Neue Rezepte

Trick-or-Treat 2020: So bleiben Sie während des Coronavirus sicherer

Trick-or-Treat 2020: So bleiben Sie während des Coronavirus sicherer

Diese Halloween-Tradition ist keine verlorene Sache

SeventyFour/Shutterstock

Es gibt viele Möglichkeiten, sowohl im Großen als auch im Kleinen, dass die Coronavirus-Pandemie das Leben verändert hat. Schule, Reisen, Arbeit und sogar die Art und Weise, wie Feiertage gefeiert werden, hat sich geändert. Da die Pandemie keine Anzeichen einer Verlangsamung zeigt, ist es nicht zu früh, sich zu fragen, wie Halloween im Jahr 2020 aussehen wird.

Wie können Sie diesen Oktober sicher Süßes oder Saures machen? The Daily Meal sprach mit Dr. Amyna Husain, einer Ärztin für pädiatrische Notfallmedizin bei Johns Hopkins, die sich auf Katastrophenvorsorge in der Pädiatrie spezialisiert hat, und schickte eine E-Mail mit Dr. Gary Reschak, einem Kinderarzt am Northwestern Medicine Huntley Hospital, um zu erfahren, wie Trick-oder- Behandelnde und Erwachsene, die Süßigkeiten verteilen, können Halloween sicher bewältigen.

Trick-or-Treating ist kein verlorenes Ziel

Rawpixel.com/Shutterstock

"Ich kann nicht sagen, dass dieses Jahr Süßes oder Saures verloren geht", sagte Dr. Amyna Husain. "Ich denke, es gibt Möglichkeiten, dies sicher zu tun." So machen Sie es und bleiben Sie sicher.

Für alle: Regeln und Vorschriften können je nach Stadt, Landkreis und Staat variieren

FatCamera/E+ über Getty Images

Das erste, was Sie tun sollten, wenn Sie nach Trick-or-Treating suchen, ist, die Vorschriften des Bundesstaates, des Landkreises, der lokalen und sogar der Nachbarschaft zu überprüfen. Die Coronavirus-Raten variieren im ganzen Land, und auch der Prozentsatz der Menschen mit hohem Risiko pro Bundesstaat variiert. Machen Sie sich mit den Tarifen und Regeln in Ihrer Nähe vertraut, um festzustellen, ob die Aktivität eine gute Idee ist oder nicht.

Für Süßes oder Saures: Gehen Sie in Schichten

Tita77/Shutterstock

Husain hat eine Empfehlung für Nachbarschaften und Städte: Legen Sie Schichten fest, wer wann Süßes oder Saures gibt. „Ich denke, es ist sicherer, Zeit oder Zeitverschiebungen zu verkürzen, die die Leute in einer Gemeinschaft anwenden“, sagte sie. „Nach Zeiten oder nach Gebieten benennen, ungerade Häuser, gerade Häuser, wie auch immer ein Gebiet es tun möchte. Es wird keine Einheitsgröße sein."

Für Süßes oder Saures: Süßes oder Saures mit Leuten in deiner „Pandemiekapsel“

MARTIN BERNETTI/AFP über Getty Images

Es macht Spaß, mit Freunden Süßes oder Saures zu machen, aber für 2020 sollten Sie es bei engen Freunden und Familienmitgliedern oder in der Schulpandemiekapsel Ihres Kindes aufbewahren. „Wenn eine Gruppe von Kindern Süßes oder Saures macht, gehen sie möglicherweise mit anderen Familienmitgliedern“, sagte Husain. „Sie möchten nicht Kinder vermischen, die normalerweise nicht miteinander mischen, um die Menschen weiterhin vor anderen zu schützen, denen sie nicht schon die ganze Zeit ausgesetzt sind.“

Für Süßes oder Saures: Geh nach draußen

Jemal Gräfin/Getty Images

„Wenn alle draußen bleiben, eine Maske tragen und auf eine gute Händehygiene achten, kann Halloween ein sicheres und überschaubares Fest werden“, sagte Reschak. Vermeiden Sie Süßes oder Saures über einen längeren Zeitraum bei Indoor-Veranstaltungen oder in Mehrfamilienhäusern.

Für Süßes oder Saures: Vermeiden Sie große Partys

Spencer Platt/Getty Images

Halloween-Partys in einem gruseligen, echten Spukhaus oder Hotel waren in der Vergangenheit beliebt, aber für 2020 sollten Sie es mit sozial distanzierten Süßes oder Saures belassen. „Outdoor-Locations sind immer besser, und wenn Sie in einer Gegend des Landes leben, die ein regnerisches oder kaltes Halloween hat, würde ich nicht empfehlen, zu einer Indoor-Feier zu gehen“, sagte Reschak. „Das Risiko steigt erheblich, wenn man mit vielen Leuten an einer Indoor-Veranstaltung teilnimmt.“

Für Süßes oder Saures: Bleiben Sie in Ihrer Nachbarschaft

SolStock/E+ über Getty Images

Während das Reisen in die Nachbarschaft mit den größten Villen (und damit den größten Schokoriegeln) eine Halloween-Tradition ist, behalten Sie es dieses Jahr in Ihrem eigenen Block. "Es ist definitiv sicherer, näher an der Heimat zu bleiben", sagte Husain. "Das sind Leute, mit denen du schon öfter zusammen warst, also ist die Wahrscheinlichkeit geringer, sich außerhalb deiner Gegend zu verbreiten." Dieser Plan hat sogar ein unerwartetes Plus: mehr Süßigkeiten. „Es wird eine begrenzte Zeit und Gelegenheit für Trick-or-Treat geben. Aus der Sicht eines Kindes können Sie möglicherweise mehr Orte erreichen, wenn Sie nicht weiter weggehen.“

Für Trick-or-Treater: Tragen Sie eine Maske ...

Imgorthand/E+ über Getty Images

Einer der wichtigsten Tipps für die Coronavirus-Sicherheit, egal ob Sie im Lebensmittelladen oder in einem Restaurant speisen, gilt auch für Halloween-Süßes oder Saures: Tragen Sie eine Maske. „Die wichtigste Vorsichtsmaßnahme ist das Tragen einer geeigneten Maske, denn das Virus, das COVID-19 verursacht, wird durch Tröpfcheninfektion übertragen“, sagte Reschak. Tatsächlich können Sie Ihre Maske in Ihr Kostüm integrieren. Husain merkte an, dass sich Gesundheitspersonalkostüme, Ninjakostüme und andere Kostümideen besonders für Masken eignen.

Für Süßes oder Saures: … Aber keine Gummimaske

Jeenah Moon/Getty Images

Einige der begehrtesten Halloween-Kostüme haben Gummi- oder Plastikmasken: Denken Sie an Pennywise, den Clown, Michael Myers oder ein Pferd. Aber das ist nicht dasselbe wie eine Gesichtsbedeckung aus Stoff. „Eine Kostümmaske ist nicht dasselbe wie eine OP-Maske oder eine Gesichtsbedeckung aus Stoff“, sagte Reschak. „Wenn das Kostüm Ihres Kindes eine Maske enthält, ist es besser, Masken zu schichten, als sich zum Schutz auf ein Kostüm zu verlassen.“

Für Trick-or-Treater: Stellen Sie sicher, dass die Masken und das Kostüm bequem sind

Taiyou Nomachi/DigitalVision über Getty Images

Stellen Sie sicher, dass Sie und Ihr Kind eine Gesichtsmaske nicht nur richtig tragen, sondern auch bequem. Trick-or-Treating ist eine körperliche Aktivität, die stundenlang dauern kann, daher sollten Sie sicherstellen, dass sie gut tragbar ist. „Die Leute müssen aufpassen, dass die Maske die Nase und den Mund tatsächlich so sicher bedeckt, dass das Kind keine Atembeschwerden hat und sie nicht abnehmen möchte, weil sie so unangenehm ist“, sagte Husain. „Probiere das Kostüm vor Halloween aus, damit sie wissen, dass es bequem ist.“

Für Süßes oder Saures: Handschuhe sind nicht dein Freund

Maria Sbytova/Shutterstock

Sind Handschuhe das Beste, was man während der Coronavirus-Pandemie tragen kann? Nicht so viel. Handschuhe schützen Ihre Hände, sicher, aber wenn Sie diese behandschuhten Hände vor Ihr Gesicht halten, können Sie in Schwierigkeiten geraten. „Unabhängig davon, ob Sie Handschuhe tragen oder nicht, können Sie Ihre Augen, Nase und Mund berühren und dann etwas anderes berühren“, sagte Husain. „Handschuhe allein sind also kein Schutz.“

Für Trick-or-Treater: Achten Sie auf gute Händehygiene

Alex Liew/E+ über Getty Images

Anstatt sich für Handschuhe zu entscheiden, empfiehlt Husain, aufsteckbare Händedesinfektionsmittel für Süßes oder Saures mitzunehmen und das Desinfektionsmittel zwischen Häusern zu verwenden. Reschak wiederholte diese Empfehlung. „Wenn Sie sich entscheiden, für Süßes oder Saures von Haus zu Haus zu gehen, seien Sie bereit, an jedem Ort eine gute Händehygiene zu praktizieren“, sagte er. "Bringen Sie Händedesinfektionsmittel mit, bevor Sie von einem Ort zum anderen ziehen."

Für Süßes oder Saures: Eingepackte Süßigkeiten können sicher sein

JLMcAnally/Shutterstock

Bei Halloween geht es um eines: die besten Süßigkeiten. Sind diese Mini-Snickers-Riegel und die kleinen Schachteln mit Dots also sicher zu essen? „Alle Süßigkeiten sollten verpackt sein, Sie sollten keine Süßigkeiten konsumieren, die nicht verpackt oder sicher sind“, sagte Husain. „Jede verpackte Süßigkeit, die jetzt im Laden gekauft wird, sollte absolut sicher sein.“

Für Süßes oder Saures: Wenn Sie Süßigkeiten desinfizieren möchten, gehen Sie wie folgt vor

Onfokus/E+ über Getty Images

Du bist dir immer noch nicht sicher, ob du das Bonbon essen möchtest oder nicht? Das ist ok. Reschak sagte, dass Sie es vor dem Verzehr 10 bis 14 Tage ruhen lassen können. Sie können die Außenhülle auch mit Wasser und Seife waschen oder die FDA- und CDC-Richtlinien überprüfen, wenn Halloween naht.

Für Süßes oder Saures: Ziehen Sie in Betracht, Ihre eigenen Süßigkeiten zu kaufen

SolStock/E+ über Getty Images

Wenn Sie sich nicht sicher sind, Halloween-Bonbons von Ihren Nachbarn zu bekommen, können Sie immer nur welche für sich und Ihre Kleinen kaufen. „Der beste Weg für Kinder, Süßigkeiten zu bekommen, wäre von ihren eigenen Eltern“, sagte Reschak. „Sie können immer noch Süßes oder Saures können, aber ihre Eltern könnten ihnen die Süßigkeiten an jeder Haltestelle geben. Das würde die Wahrscheinlichkeit, dass das Virus auf Wrappern übertragen wird, stark reduzieren.“

Für alle: Grippeschutzimpfung

FatCamera/E+ über Getty Images

Es ist immer wichtig, sich gegen Grippe impfen zu lassen, aber für 2020 (und vor dem Trick-or-Treating) ist es noch wichtiger. „Eltern und Kinder sollten dieses Jahr vor Halloween ihre jährliche Grippeschutzimpfung bekommen“, sagte Reschak. „Wir wollen auf jeden Fall vermeiden, gleichzeitig Grippe und dieses Coronavirus zu bekommen. Ein weiterer Grund, die Ausbreitung der Grippe in diesem Jahr einzudämmen, ist die Schonung der medizinischen Ressourcen. Jeder verhinderte Influenza-Fall gibt uns mehr Ressourcen, die wir nutzen können, wenn wir uns um Menschen mit COVID-19 kümmern.“

Für Süßigkeiten-Geber: Bewahren Sie Süßigkeiten in einzelnen Tüten auf

© Erhan Inga/Dreamstime.com

Süßigkeiten an ein Kind weiterzugeben oder Kinder in eine große Schüssel mit Süßigkeiten greifen zu lassen, kann mitten in einer Pandemie zu einer Kreuzkontamination führen. Wie können Sie also sicher Leckereien verteilen? Verwenden Sie kleine Plastiktüten. „Halten Sie Süßigkeiten oder was auch immer Sie ausgeben möchten, in kleinen Mengen vor der Haustür, die die Leute mitnehmen können“, empfahl Husain. „Ein Ziploc mit Leckereien zum Mitnehmen wäre gut, anstatt eine volle Schüssel zu haben und ein Kind seine Hand in eine volle Schüssel legen zu lassen, nachdem ein anderes Kind seine Hand in diese volle Schüssel gelegt hat und das Virus weiter verbreitet.“

Für Süßigkeiten-Geber: Bleibt hinter einer Sturmtür

Tetiana Soares/iStock über Getty Images Plus

Wenn Sie können, bleiben Sie drinnen, während Sie Süßigkeiten verteilen. „Es ist immer schön, Kinder verkleidet zu sehen. Wenn Sie das hinter einer Sturmtür mit Glas tun können, ist das sicherer“, sagte Husain. "Sie können winken oder die Kinder sehen, aber sich nicht aussetzen." Dieser Tipp ist besonders wichtig für gefährdete Bevölkerungsgruppen. „Es sind oft die Älteren zu Hause, die Süßigkeiten verteilen, während die Jüngeren die Kinder herumführen. Das ist eine Bevölkerung, für die Sie vorsichtig sein möchten“, sagte sie.

Für Süßigkeitenspender: Sitzen Sie draußen hinter einem Tisch

Jemal Gräfin/Getty Images

Social Distancing rettet Leben. Also, wenn Sie es an Halloween tun können, tun Sie es. „Wenn sie keine Hochrisikoperson sind, können sie einen Tisch aufstellen und sich 6 Fuß vom Tisch entfernt hinsetzen“, sagte Husain. „Das wäre auf jeden Fall ein akzeptabler Ansatz. So können sie ständig Taschen nachliefern.“

Für Süßigkeitenspender: Händedesinfektionsmittel rausgeben

AJ_Watt/iStock über Getty Images Plus

Händehygiene ist so wichtig. Während Süßes oder Saures eine tragbare Flasche Händedesinfektionsmittel bei sich haben sollten, können Süßigkeitenspender auch eine Pumpflasche für diejenigen herausstellen, die Süßigkeiten greifen. Beide Ärzte empfahlen diesen Ansatz.

Für Süßigkeitenspender: Wenn Sie nicht teilnehmen möchten, schalten Sie Ihr Licht aus und hängen Sie ein Schild auf

Hayk_Shalunts/Shutterstock

Eine der klassischen Regeln der Trick-or-Treat-Etikette lautet: Wenn Sie nicht teilnehmen möchten, lassen Sie das Licht aus. Dies ist für 2020 doppelt wichtig. Husain empfiehlt den Gemeinden, nicht nur die Beleuchtung auf der Veranda auszuschalten, sondern auch Personen, die dieses Jahr nicht an Süßes oder Saures teilnehmen möchten, Zeichen zu setzen. „Vielleicht beschließt die Gemeinde, dass ein bestimmtes Schild an der Tür besagt, dass dieses Haus dieses Jahr einen Passierschein bekommt, und bittet die Leute, nicht bei diesem Haus anzuhalten, weil die Menschen in diesem Haushalt einem höheren Risiko ausgesetzt sind und nicht bloßgestellt werden wollen“, sagte sie .

Für alle: Ziehen Sie Trick-or-Treat-Alternativen in Betracht

Kinzie Riehm/Bildquelle über Getty Images


Ist Süßes oder Saures während der COVID-19-Pandemie sicher? Experten teilen Halloween-Gesundheitssicherheitstipps

CDC-Gesundheitsbeamte haben verschiedene Feiertagstraditionen nach Risiko &mdash eingestuft und wir haben einen Virologen und einen Forscher befragt.

  • Die CDC hat Sicherheitsrichtlinien veröffentlicht, die Amerikaner davon abhalten, in diesem Jahr an traditionellen Trick-or-Treating-Verfahren teilzunehmen, da dies eine der riskantesten Aktivitäten während der neuartigen Coronavirus-Pandemie sein könnte.
  • Experten für Infektionskrankheiten sagen, dass der riskanteste Aspekt von Trick-or-Treating der enge Kontakt mit Menschen ist, die nicht bei Ihnen zu Hause leben.
  • Vielleicht möchten Sie neu bewerten, was Sie an Halloween tun, wie Sie Süßigkeiten verteilen und ob Sie sich entscheiden, an Community-Events oder Festlichkeiten teilzunehmen oder nicht.

Während die neuartige Coronavirus-Pandemie viele unserer Lieblingsfeiertagstraditionen unterbrochen hat, scheinen viele Familien fest entschlossen zu sein, Halloween während der Quarantäne zu feiern. Eine kürzlich durchgeführte Harris-Umfrage-Umfrage zeigt, dass mehr als 70 % der Millennial-Mütter planen, Halloween mit ihren Familien "maximal" zu machen, mit 80% aller Befragten sagen, dass es ganz oben auf der Liste der Dinge steht, die man an Halloween tun kann.

Aber ist Süßes oder Saures im Jahr 2020 sicher? Es ist eine komplizierte Frage: Aktivitäten wie Hauspartys und Schultänze bergen ein höheres Risiko, aber Süßes oder Saures im Freien (insbesondere in Gebieten, in denen Ausbrüche abgemildert werden) ist weniger riskant. Aber nach draußen zu gehen, wird nicht alle Risiken beseitigen, die Sie berücksichtigen müssen, da die Gesundheitsbeamten der Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten Risikofaktoren hervorheben, die Ihren Spaß selbst unter freiem Himmel behindern können.

„In einem Gebiet, in dem die Community noch immer verbreitet ist [und die Dinge] nicht so weit gekommen sind, dass sich die Dinge wieder öffnen, halte ich Süßes oder Saures für keine gute Idee“, erklärt Sandra Kesh, M. D., einem Spezialisten für Infektionskrankheiten und stellvertretender medizinischer Direktor der New Yorker Westmed Medical Group. "In Gebieten, in denen die Verbreitung in der Gemeinde geringer ist, denke ich, dass es in Ordnung ist, Süßes oder Saures zu planen, aber es wird eine andere Erfahrung sein als im letzten Jahr."

Ob Sie es glauben oder nicht, das größte Risiko bei Trick-or-Treat-Behandlungen sind möglicherweise nicht die Süßigkeiten, die Sie oder Ihre Kinder von jedem Ihrer Nachbarn erhalten: "[Wissenschaftler] haben herausgefunden, dass der größte Teil der Oberfläche [Bakterien] nicht der Hauptmodus der SARS-CoV-2-Übertragung sein&hellip Ein Stück Süßigkeiten aus einem Haus zu bekommen, es nach Hause zu bringen und es dann zu essen, ich denke, das ist weniger problematisch", sagt Dr. Kesh.

Aber wir müssen möglicherweise noch die Art und Weise anpassen, wie wir Süßigkeiten verteilen, wie die CDC-Beamten dies behaupten Kinder von Tür zu Tür zu bekommen, ist mit dem größten Risiko verbunden dieses Halloween. Mit Rücksicht auf Familien, die dieses Jahr den Feiertag feiern möchten, schlüsselt die CDC Aktivitäten auf, die ein höheres Risiko bergen als andere sozial distanzierte Optionen. Diese Art von Plänen gilt für Amerikaner als "höheres Risiko":

  1. Teilnahme an traditionellen Süßes oder Saures, bei dem Leckereien an Kinder gereicht werden, die von Tür zu Tür gehen.
  2. Mit Trunk-or-Treat, wo Leckereien aus Koffern von Autos verteilt werden, die auf großen Parkplätzen aufgereiht sind.
  3. Teilnahme an überfüllten Kostümpartys in Innenräumen.
  4. In ein Spukhaus gehen, in dem die Leute zusammengepfercht sind und schreien.
  5. Heu- oder Traktorfahrten mit Personen unternehmen, die nicht in Ihrem Haushalt sind.
  6. Reisen zu einem ländlichen Herbstfestival, das nicht in Ihrer Gemeinde ist, wenn Sie in einem Gebiet leben, in dem COVID-19 in der Gemeinde verbreitet ist.

CDC-Beamte sagen Risiko kann auf vielfältige Weise abgesenkt werden, hauptsächlich, indem Sie Aktivitäten in Ihrem eigenen Haus oder Hinterhof veranstalten, oder in einem kontrollierten Spaziergang durch die Nachbarschaft. Kürbisse schnitzen, dein Zuhause drinnen und auf der Veranda sowie im Hinterhof dekorieren, virtuelle Halloween-Kostümwettbewerbe oder Filmabende zu Hause. Das geringste Risiko im Vergleich zu traditionellen Süßes oder Saures kann eine "Schnitzeljagd" sein, bei der Kinder Listen mit Halloween-Themen erhalten, nach denen sie suchen können, während sie im Freien von Haus zu Haus gehen und Halloween-Dekorationen aus der Ferne bewundern.

Da sich weitere Informationen über die Coronavirus-Pandemie entwickeln, können sich einige der Informationen in dieser Geschichte seit der letzten Aktualisierung geändert haben. Die aktuellsten Informationen zu COVID-19 finden Sie in den Online-Ressourcen der CDC, der WHO und Ihres örtlichen Gesundheitsamts. Sie können die vollständigen Halloween-Sicherheitsrichtlinien der CDC hier einsehen.


Ist Süßes oder Saures während der COVID-19-Pandemie sicher? Experten teilen Halloween-Gesundheitssicherheitstipps

CDC-Gesundheitsbeamte haben verschiedene Feiertagstraditionen nach Risiko &mdash eingestuft und wir haben einen Virologen und einen Forscher befragt.

  • Die CDC hat Sicherheitsrichtlinien veröffentlicht, die Amerikaner davon abhalten, in diesem Jahr an traditionellen Trick-or-Treating teilzunehmen, da dies eine der riskantesten Aktivitäten während der neuartigen Coronavirus-Pandemie sein könnte.
  • Experten für Infektionskrankheiten sagen, dass der riskanteste Aspekt von Trick-or-Treating der enge Kontakt mit Menschen ist, die nicht bei Ihnen zu Hause leben.
  • Vielleicht möchten Sie neu bewerten, was Sie an Halloween tun, wie Sie Süßigkeiten verteilen und ob Sie sich entscheiden, an Community-Events oder Festlichkeiten teilzunehmen oder nicht.

Während die neuartige Coronavirus-Pandemie viele unserer Lieblingsfeiertagstraditionen unterbrochen hat, scheinen viele Familien fest entschlossen zu sein, Halloween während der Quarantäne zu feiern. Eine kürzlich durchgeführte Harris-Umfrage-Umfrage legt nahe, dass mehr als 70 % der Millennial-Mütter planen, Halloween mit ihren Familien "maximal" zu machen, mit 80% aller Befragten sagen, dass es ganz oben auf der Liste der Dinge steht, die man an Halloween tun kann.

Aber ist Süßes oder Saures im Jahr 2020 sicher? Es ist eine komplizierte Frage: Aktivitäten wie Hauspartys und Schultänze bergen ein höheres Risiko, aber Süßes oder Saures im Freien (insbesondere in Gebieten, in denen Ausbrüche abgemildert werden) ist weniger riskant. Aber nach draußen zu gehen, wird nicht alle Risiken beseitigen, die Sie berücksichtigen müssen, da die Gesundheitsbeamten der Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten Risikofaktoren hervorheben, die Ihren Spaß selbst unter freiem Himmel behindern können.

"In einem Gebiet, in dem es immer noch eine anhaltende Verbreitung in der Community gibt [und die Dinge] nicht an den Punkt gekommen sind, an dem sich die Dinge wieder öffnen, halte ich Süßes oder Saures nicht für eine großartige Idee", erklärt Sandra Kesh, M. D., einem Spezialisten für Infektionskrankheiten und stellvertretender medizinischer Direktor der New Yorker Westmed Medical Group. "In Gebieten, in denen die Verbreitung in der Gemeinde geringer ist, denke ich, dass es in Ordnung ist, Süßes oder Saures zu planen, aber es wird eine andere Erfahrung sein als im letzten Jahr."

Ob Sie es glauben oder nicht, das größte Risiko bei Trick-or-Treat-Behandlungen sind möglicherweise nicht die Süßigkeiten, die Sie oder Ihre Kinder von jedem Ihrer Nachbarn erhalten: "[Wissenschaftler] haben herausgefunden, dass der größte Teil der Oberfläche [Bakterien] nicht der Hauptmodus der SARS-CoV-2-Übertragung sein&hellip Ein Stück Süßigkeiten aus einem Haus zu bekommen, es nach Hause zu bringen und es dann zu essen, ich denke, das ist weniger problematisch", sagt Dr. Kesh.

Aber wir müssen möglicherweise noch die Art und Weise anpassen, wie wir Süßigkeiten verteilen, wie die CDC-Beamten dies behaupten Kinder von Tür zu Tür zu bekommen, ist mit dem größten Risiko verbunden dieses Halloween. Mit Rücksicht auf Familien, die dieses Jahr den Feiertag feiern möchten, schlüsselt die CDC Aktivitäten auf, die ein höheres Risiko bergen als andere sozial distanzierte Optionen. Diese Art von Plänen gilt für Amerikaner als "höheres Risiko":

  1. Teilnahme an traditionellen Süßes oder Saures, bei dem Leckereien an Kinder gereicht werden, die von Tür zu Tür gehen.
  2. Mit Trunk-or-Treat, wo Leckereien aus Koffern von Autos verteilt werden, die auf großen Parkplätzen aufgereiht sind.
  3. Teilnahme an überfüllten Kostümpartys in Innenräumen.
  4. In ein Spukhaus gehen, in dem die Leute zusammengepfercht sind und schreien.
  5. Heu- oder Traktorfahrten mit Personen unternehmen, die nicht in Ihrem Haushalt sind.
  6. Reisen zu einem ländlichen Herbstfestival, das nicht in Ihrer Gemeinde ist, wenn Sie in einem Gebiet leben, in dem COVID-19 in der Gemeinde verbreitet ist.

CDC-Beamte sagen Risiko kann auf vielfältige Weise abgesenkt werden, hauptsächlich, indem Sie Aktivitäten in Ihrem eigenen Haus oder Hinterhof veranstalten, oder in einem kontrollierten Spaziergang durch die Nachbarschaft. Kürbisse schnitzen, dein Zuhause drinnen und auf der Veranda sowie im Hinterhof dekorieren, virtuelle Halloween-Kostümwettbewerbe oder Filmabende zu Hause. Das geringste Risiko im Vergleich zu traditionellen Süßes oder Saures kann eine "Schnitzeljagd" sein, bei der Kinder Listen mit Halloween-Themen erhalten, nach denen sie suchen können, während sie im Freien von Haus zu Haus gehen und Halloween-Dekorationen aus der Ferne bewundern.

Da sich weitere Informationen über die Coronavirus-Pandemie entwickeln, können sich einige der Informationen in dieser Geschichte seit der letzten Aktualisierung geändert haben. Die aktuellsten Informationen zu COVID-19 finden Sie in den Online-Ressourcen der CDC, der WHO und Ihres örtlichen Gesundheitsamts. Sie können die vollständigen Halloween-Sicherheitsrichtlinien der CDC hier einsehen.


Ist Süßes oder Saures während der COVID-19-Pandemie sicher? Experten teilen Halloween-Gesundheitssicherheitstipps

CDC-Gesundheitsbeamte haben verschiedene Feiertagstraditionen nach Risiko &mdash eingestuft und wir haben einen Virologen und einen Forscher befragt.

  • Die CDC hat Sicherheitsrichtlinien veröffentlicht, die Amerikaner davon abhalten, in diesem Jahr an traditionellen Trick-or-Treating-Verfahren teilzunehmen, da dies eine der riskantesten Aktivitäten während der neuartigen Coronavirus-Pandemie sein könnte.
  • Experten für Infektionskrankheiten sagen, dass der riskanteste Aspekt von Trick-or-Treating der enge Kontakt mit Menschen ist, die nicht bei Ihnen zu Hause leben.
  • Vielleicht möchten Sie neu bewerten, was Sie an Halloween tun, wie Sie Süßigkeiten verteilen und ob Sie sich entscheiden, an Community-Events oder Festlichkeiten teilzunehmen oder nicht.

Während die neuartige Coronavirus-Pandemie viele unserer Lieblingsfeiertagstraditionen unterbrochen hat, scheinen viele Familien fest entschlossen zu sein, Halloween während der Quarantäne zu feiern. Eine kürzlich durchgeführte Harris-Umfrage-Umfrage zeigt, dass mehr als 70 % der Millennial-Mütter planen, Halloween mit ihren Familien "maximal" zu machen, mit 80% aller Befragten sagen, dass es ganz oben auf der Liste der Dinge steht, die man an Halloween tun kann.

Aber ist Süßes oder Saures im Jahr 2020 sicher? Es ist eine komplizierte Frage: Aktivitäten wie Hauspartys und Schultänze bergen ein höheres Risiko, aber Süßes oder Saures im Freien (insbesondere in Gebieten, in denen Ausbrüche abgemildert werden) ist weniger riskant. Aber nach draußen zu gehen, wird nicht alle Risiken beseitigen, die Sie berücksichtigen müssen, da die Gesundheitsbeamten der Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten Risikofaktoren hervorheben, die Ihren Spaß selbst unter freiem Himmel behindern können.

„In einem Gebiet, in dem die Community noch immer verbreitet ist [und die Dinge] nicht so weit gekommen sind, dass sich die Dinge wieder öffnen, halte ich Süßes oder Saures für keine gute Idee“, erklärt Sandra Kesh, M. D., einem Spezialisten für Infektionskrankheiten und stellvertretender medizinischer Direktor der New Yorker Westmed Medical Group. "In Gebieten, in denen die Verbreitung in der Gemeinde geringer ist, denke ich, dass es in Ordnung ist, Süßes oder Saures zu planen, aber es wird eine andere Erfahrung sein als im letzten Jahr."

Ob Sie es glauben oder nicht, das größte Risiko bei Trick-or-Treat-Behandlungen sind möglicherweise nicht die Süßigkeiten, die Sie oder Ihre Kinder von jedem Ihrer Nachbarn erhalten: "[Wissenschaftler] haben herausgefunden, dass der größte Teil der Oberfläche [Bakterien] nicht der Hauptmodus der SARS-CoV-2-Übertragung sein&hellip Ein Stück Süßigkeiten aus einem Haus zu bekommen, es nach Hause zu bringen und es dann zu essen, ich denke, das ist weniger problematisch", sagt Dr. Kesh.

Aber wir müssen möglicherweise noch die Art und Weise anpassen, wie wir Süßigkeiten verteilen, wie die CDC-Beamten dies behaupten Kinder von Tür zu Tür zu bekommen, ist mit dem größten Risiko verbunden dieses Halloween. Mit Rücksicht auf Familien, die dieses Jahr den Feiertag feiern möchten, schlüsselt die CDC Aktivitäten auf, die ein höheres Risiko bergen als andere sozial distanzierte Optionen. Diese Art von Plänen gilt für Amerikaner als "höheres Risiko":

  1. Teilnahme an traditionellen Süßes oder Saures, bei dem Leckereien an Kinder gereicht werden, die von Tür zu Tür gehen.
  2. Mit Trunk-or-Treat, wo Leckereien aus Koffern von Autos verteilt werden, die auf großen Parkplätzen aufgereiht sind.
  3. Teilnahme an überfüllten Kostümpartys in Innenräumen.
  4. In ein Spukhaus gehen, in dem die Leute zusammengepfercht sind und schreien.
  5. Heu- oder Traktorfahrten mit Personen unternehmen, die nicht in Ihrem Haushalt sind.
  6. Reisen zu einem ländlichen Herbstfestival, das nicht in Ihrer Gemeinde ist, wenn Sie in einem Gebiet leben, in dem COVID-19 in der Gemeinde verbreitet ist.

CDC-Beamte sagen Risiko kann auf vielfältige Weise abgesenkt werden, hauptsächlich, indem Sie Aktivitäten in Ihrem eigenen Haus oder Hinterhof veranstalten, oder in einem kontrollierten Spaziergang durch die Nachbarschaft. Kürbisse schnitzen, dein Zuhause drinnen und auf der Veranda sowie im Hinterhof dekorieren, virtuelle Halloween-Kostümwettbewerbe oder Filmabende zu Hause. Das geringste Risiko im Vergleich zu traditionellen Süßes oder Saures könnte eine "Schnitzeljagd" sein, bei der Kinder Listen mit Halloween-Themen erhalten, nach denen sie suchen können, während sie im Freien von Haus zu Haus gehen und Halloween-Dekorationen aus der Ferne bewundern.

Da sich weitere Informationen über die Coronavirus-Pandemie entwickeln, können sich einige der Informationen in dieser Geschichte seit der letzten Aktualisierung geändert haben. Die aktuellsten Informationen zu COVID-19 finden Sie in den Online-Ressourcen der CDC, der WHO und Ihres örtlichen Gesundheitsamts. Sie können die vollständigen Halloween-Sicherheitsrichtlinien der CDC hier einsehen.


Ist Süßes oder Saures während der COVID-19-Pandemie sicher? Experten teilen Halloween-Gesundheitssicherheitstipps

CDC-Gesundheitsbeamte haben verschiedene Feiertagstraditionen nach Risiko &mdash eingestuft und wir haben einen Virologen und einen Forscher befragt.

  • Die CDC hat Sicherheitsrichtlinien veröffentlicht, die Amerikaner davon abhalten, in diesem Jahr an traditionellen Trick-or-Treating-Verfahren teilzunehmen, da dies eine der riskantesten Aktivitäten während der neuartigen Coronavirus-Pandemie sein könnte.
  • Experten für Infektionskrankheiten sagen, dass der riskanteste Aspekt von Trick-or-Treating der enge Kontakt mit Menschen ist, die nicht bei Ihnen zu Hause leben.
  • Vielleicht möchten Sie neu bewerten, was Sie an Halloween tun, wie Sie Süßigkeiten verteilen und ob Sie sich entscheiden, an Community-Events oder Festlichkeiten teilzunehmen oder nicht.

Während die neuartige Coronavirus-Pandemie viele unserer Lieblingsfeiertagstraditionen unterbrochen hat, scheinen viele Familien fest entschlossen zu sein, Halloween während der Quarantäne zu feiern. Eine kürzlich durchgeführte Harris-Umfrage-Umfrage legt nahe, dass mehr als 70 % der Millennial-Mütter planen, Halloween mit ihren Familien "maximal" zu machen, mit 80% aller Befragten sagen, dass es ganz oben auf der Liste der Dinge steht, die man an Halloween tun kann.

Aber ist Süßes oder Saures im Jahr 2020 sicher? Es ist eine komplizierte Frage: Aktivitäten wie Hauspartys und Schultänze bergen ein höheres Risiko, aber Süßes oder Saures im Freien (insbesondere in Gebieten, in denen Ausbrüche abgemildert werden) ist weniger riskant. Aber nach draußen zu gehen, wird nicht alle Risiken beseitigen, die Sie berücksichtigen müssen, da die Gesundheitsbeamten der Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten Risikofaktoren hervorheben, die Ihren Spaß selbst unter freiem Himmel behindern können.

„In einem Gebiet, in dem die Community noch immer verbreitet ist [und die Dinge] nicht so weit gekommen sind, dass sich die Dinge wieder öffnen, halte ich Süßes oder Saures für keine gute Idee“, erklärt Sandra Kesh, M. D., einem Spezialisten für Infektionskrankheiten und stellvertretender medizinischer Direktor der New Yorker Westmed Medical Group. "In Gebieten, in denen die Verbreitung in der Gemeinde geringer ist, denke ich, dass es in Ordnung ist, Süßes oder Saures zu planen, aber es wird eine andere Erfahrung sein als im letzten Jahr."

Ob Sie es glauben oder nicht, das größte Risiko bei Trick-or-Treating sind möglicherweise nicht die Süßigkeiten, die Sie oder Ihre Kinder von jedem Ihrer Nachbarn erhalten: "[Wissenschaftler] haben herausgefunden, dass der größte Teil der Oberfläche [Bakterien] nicht der Hauptmodus der SARS-CoV-2-Übertragung sein&hellip Ein Stück Süßigkeiten aus einem Haus zu bekommen, es nach Hause zu bringen und es dann zu essen, ich denke, das ist weniger problematisch", sagt Dr. Kesh.

Aber wir müssen möglicherweise noch die Art und Weise anpassen, wie wir Süßigkeiten verteilen, wie die CDC-Beamten dies behaupten Kinder von Tür zu Tür zu bekommen, ist mit dem größten Risiko verbunden dieses Halloween. Mit Rücksicht auf Familien, die dieses Jahr den Feiertag feiern möchten, schlüsselt die CDC Aktivitäten auf, die ein höheres Risiko bergen als andere sozial distanzierte Optionen. Diese Art von Plänen gilt für Amerikaner als "höheres Risiko":

  1. Teilnahme an traditionellen Süßes oder Saures, bei dem Leckereien an Kinder gereicht werden, die von Tür zu Tür gehen.
  2. Mit Trunk-or-Treat, wo Leckereien aus Koffern von Autos verteilt werden, die auf großen Parkplätzen aufgereiht sind.
  3. Teilnahme an überfüllten Kostümpartys in Innenräumen.
  4. In ein Spukhaus gehen, in dem die Leute zusammengepfercht sind und schreien.
  5. Heu- oder Traktorfahrten mit Personen unternehmen, die nicht in Ihrem Haushalt sind.
  6. Reisen zu einem ländlichen Herbstfestival, das nicht in Ihrer Gemeinde ist, wenn Sie in einem Gebiet leben, in dem COVID-19 in der Gemeinde verbreitet ist.

CDC-Beamte sagen Risiko kann auf vielfältige Weise abgesenkt werden, hauptsächlich, indem Sie Aktivitäten in Ihrem eigenen Haus oder Hinterhof veranstalten, oder in einem kontrollierten Spaziergang durch die Nachbarschaft. Kürbisse schnitzen, dein Zuhause drinnen und auf der Veranda sowie im Hinterhof dekorieren, virtuelle Halloween-Kostümwettbewerbe oder Filmabende zu Hause. Das geringste Risiko im Vergleich zu traditionellen Süßes oder Saures könnte eine "Schnitzeljagd" sein, bei der Kinder Listen mit Halloween-Themen erhalten, nach denen sie suchen können, während sie im Freien von Haus zu Haus gehen und Halloween-Dekorationen aus der Ferne bewundern.

Da sich weitere Informationen über die Coronavirus-Pandemie entwickeln, können sich einige der Informationen in dieser Geschichte seit der letzten Aktualisierung geändert haben. Die aktuellsten Informationen zu COVID-19 finden Sie in den Online-Ressourcen der CDC, der WHO und Ihres örtlichen Gesundheitsamts. Sie können die vollständigen Halloween-Sicherheitsrichtlinien der CDC hier einsehen.


Ist Süßes oder Saures während der COVID-19-Pandemie sicher? Experten teilen Halloween-Gesundheitssicherheitstipps

CDC-Gesundheitsbeamte haben verschiedene Feiertagstraditionen nach Risiko &mdash eingestuft und wir haben einen Virologen und einen Forscher befragt.

  • Die CDC hat Sicherheitsrichtlinien veröffentlicht, die Amerikaner davon abhalten, in diesem Jahr an traditionellen Trick-or-Treating teilzunehmen, da dies eine der riskantesten Aktivitäten während der neuartigen Coronavirus-Pandemie sein könnte.
  • Experten für Infektionskrankheiten sagen, dass der riskanteste Aspekt von Trick-or-Treating der enge Kontakt mit Menschen ist, die nicht bei Ihnen zu Hause leben.
  • Vielleicht möchten Sie neu bewerten, was Sie an Halloween tun, wie Sie Süßigkeiten verteilen und ob Sie sich entscheiden, an Community-Events oder Festlichkeiten teilzunehmen oder nicht.

Während die neuartige Coronavirus-Pandemie viele unserer Lieblingsfeiertagstraditionen unterbrochen hat, scheinen viele Familien fest entschlossen zu sein, Halloween während der Quarantäne zu feiern. Eine kürzlich durchgeführte Harris-Umfrage-Umfrage zeigt, dass mehr als 70 % der Millennial-Mütter planen, Halloween mit ihren Familien "maximal" zu machen, mit 80% aller Befragten sagen, dass es ganz oben auf der Liste der Dinge steht, die man an Halloween tun kann.

Aber ist Süßes oder Saures im Jahr 2020 sicher? Es ist eine komplizierte Frage: Aktivitäten wie Hauspartys und Schultänze bergen ein höheres Risiko, aber Süßes oder Saures im Freien (insbesondere in Gebieten, in denen Ausbrüche abgemildert werden) ist weniger riskant. Aber nach draußen zu gehen, wird nicht alle Risiken beseitigen, die Sie berücksichtigen müssen, da die Gesundheitsbeamten der Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten Risikofaktoren hervorheben, die Ihren Spaß selbst unter freiem Himmel behindern können.

"In einem Gebiet, in dem es immer noch eine anhaltende Verbreitung in der Community gibt [und die Dinge] nicht an den Punkt gekommen sind, an dem sich die Dinge wieder öffnen, halte ich Süßes oder Saures nicht für eine großartige Idee", erklärt Sandra Kesh, M. D., an infectious disease specialist and the deputy medical director at New York's Westmed Medical Group. "In areas where the community prevalence is lower, I think it's okay to plan to trick-or-treat, but it's going to be a different experience than it was last year."

Believe it or not, the biggest risk in trick-or-treating may not be the candy you or your kids will be receiving from each of your neighbors: "[Scientists] have found that most of the surface [bacteria], it's thought to not be the main mode of SARS-CoV-2 transmission&hellip Getting a piece of candy from a house, bringing it home, and then eating it, I think that's less problematic," Dr. Kesh says.

But we may still have to adapt the way we distribute candy, as CDC officials maintain that having children head door to door comes with the most risk this Halloween. With consideration to families wishing to celebrate the holiday this year, the CDC breaks down activities that carry more risk than other socially-distanced options. These kinds of plans are considered among "higher risk" for Americans:

  1. Participating in traditional trick-or-treating where treats are handed to children who go door to door.
  2. Having trunk-or-treat where treats are handed out from trunks of cars lined up in large parking lots.
  3. Attending crowded costume parties held indoors.
  4. Going to an indoor haunted house where people may be crowded together and screaming.
  5. Going on hayrides or tractor rides with people who are not in your household.
  6. Traveling to a rural fall festival that is not in your community if you live in an area with community spread of COVID-19.

CDC officials say risk can be lowered in a multitude of ways, mainly by keeping activities to your own home or backyard, or in a controlled walk around the neighborhood. Carving pumpkins, decorating your home inside and on the front porch as well as in the backyard, virtual Halloween costume contests, or movie nights at home. The lowest risk comparative to traditional trick-or-treating may be doing a "scavenger hunt where children are given lists of Halloween-themed things to look for while they walk outdoors from house to house admiring Halloween decorations at a distance."

As more information about the coronavirus pandemic develops, some of the information in this story may have changed since it was last updated. For the most up-to-date information on COVID-19, please visit the online resources provided by the CDC, WHO, and your local public health department. You can view the CDC's full Halloween safety guidelines here.


Is It Safe to Trick-or-Treat During the COVID-19 Pandemic? Experts Share Halloween Health Safety Tips

CDC health officials have ranked different holiday traditions by risk &mdash and we asked a virologist and a researcher weigh in.

  • The CDC released safety guidelines discouraging Americans from participating in traditional trick-or-treating this year, as it could be one of the riskiest activities during the novel coronavirus pandemic.
  • Infectious disease experts say the riskiest aspect of trick-or-treating is being in close contact with people who don't live in your home.
  • You may want to reevaluate what you do on Halloween, how you distribute candy, and whether or not you decide to attend any community events or festivities.

While the novel coronavirus pandemic has interrupted many of our favorite holiday traditions, it seems many families are dead-set on celebrating Halloween during quarantine. A recent Harris Poll survey suggests that more than 70% of millennial moms are planning to make "the most" of Halloween with their families, with 80% of all surveyed saying that heading out to trick-or-treat is at the top of their list of things to do on Halloween.

But is trick-or-treating in 2020 safe? It's a complicated question: Activities like house parties and school dances carry more risk, but trick-or-treating outside (especially in areas where outbreaks are mitigated) is less risky. But heading outside won't eliminate all of the risks you must consider, as health officials at the Centers for Disease Control and Prevention highlight risk factors that can impede your fun even in the open air.

"In an area where there's still ongoing community spread [and things] haven't gotten to the point where things are opening up again, I don't think trick-or-treating is a great idea," explains Sandra Kesh, M.D., an infectious disease specialist and the deputy medical director at New York's Westmed Medical Group. "In areas where the community prevalence is lower, I think it's okay to plan to trick-or-treat, but it's going to be a different experience than it was last year."

Believe it or not, the biggest risk in trick-or-treating may not be the candy you or your kids will be receiving from each of your neighbors: "[Scientists] have found that most of the surface [bacteria], it's thought to not be the main mode of SARS-CoV-2 transmission&hellip Getting a piece of candy from a house, bringing it home, and then eating it, I think that's less problematic," Dr. Kesh says.

But we may still have to adapt the way we distribute candy, as CDC officials maintain that having children head door to door comes with the most risk this Halloween. With consideration to families wishing to celebrate the holiday this year, the CDC breaks down activities that carry more risk than other socially-distanced options. These kinds of plans are considered among "higher risk" for Americans:

  1. Participating in traditional trick-or-treating where treats are handed to children who go door to door.
  2. Having trunk-or-treat where treats are handed out from trunks of cars lined up in large parking lots.
  3. Attending crowded costume parties held indoors.
  4. Going to an indoor haunted house where people may be crowded together and screaming.
  5. Going on hayrides or tractor rides with people who are not in your household.
  6. Traveling to a rural fall festival that is not in your community if you live in an area with community spread of COVID-19.

CDC officials say risk can be lowered in a multitude of ways, mainly by keeping activities to your own home or backyard, or in a controlled walk around the neighborhood. Carving pumpkins, decorating your home inside and on the front porch as well as in the backyard, virtual Halloween costume contests, or movie nights at home. The lowest risk comparative to traditional trick-or-treating may be doing a "scavenger hunt where children are given lists of Halloween-themed things to look for while they walk outdoors from house to house admiring Halloween decorations at a distance."

As more information about the coronavirus pandemic develops, some of the information in this story may have changed since it was last updated. For the most up-to-date information on COVID-19, please visit the online resources provided by the CDC, WHO, and your local public health department. You can view the CDC's full Halloween safety guidelines here.


Is It Safe to Trick-or-Treat During the COVID-19 Pandemic? Experts Share Halloween Health Safety Tips

CDC health officials have ranked different holiday traditions by risk &mdash and we asked a virologist and a researcher weigh in.

  • The CDC released safety guidelines discouraging Americans from participating in traditional trick-or-treating this year, as it could be one of the riskiest activities during the novel coronavirus pandemic.
  • Infectious disease experts say the riskiest aspect of trick-or-treating is being in close contact with people who don't live in your home.
  • You may want to reevaluate what you do on Halloween, how you distribute candy, and whether or not you decide to attend any community events or festivities.

While the novel coronavirus pandemic has interrupted many of our favorite holiday traditions, it seems many families are dead-set on celebrating Halloween during quarantine. A recent Harris Poll survey suggests that more than 70% of millennial moms are planning to make "the most" of Halloween with their families, with 80% of all surveyed saying that heading out to trick-or-treat is at the top of their list of things to do on Halloween.

But is trick-or-treating in 2020 safe? It's a complicated question: Activities like house parties and school dances carry more risk, but trick-or-treating outside (especially in areas where outbreaks are mitigated) is less risky. But heading outside won't eliminate all of the risks you must consider, as health officials at the Centers for Disease Control and Prevention highlight risk factors that can impede your fun even in the open air.

"In an area where there's still ongoing community spread [and things] haven't gotten to the point where things are opening up again, I don't think trick-or-treating is a great idea," explains Sandra Kesh, M.D., an infectious disease specialist and the deputy medical director at New York's Westmed Medical Group. "In areas where the community prevalence is lower, I think it's okay to plan to trick-or-treat, but it's going to be a different experience than it was last year."

Believe it or not, the biggest risk in trick-or-treating may not be the candy you or your kids will be receiving from each of your neighbors: "[Scientists] have found that most of the surface [bacteria], it's thought to not be the main mode of SARS-CoV-2 transmission&hellip Getting a piece of candy from a house, bringing it home, and then eating it, I think that's less problematic," Dr. Kesh says.

But we may still have to adapt the way we distribute candy, as CDC officials maintain that having children head door to door comes with the most risk this Halloween. With consideration to families wishing to celebrate the holiday this year, the CDC breaks down activities that carry more risk than other socially-distanced options. These kinds of plans are considered among "higher risk" for Americans:

  1. Participating in traditional trick-or-treating where treats are handed to children who go door to door.
  2. Having trunk-or-treat where treats are handed out from trunks of cars lined up in large parking lots.
  3. Attending crowded costume parties held indoors.
  4. Going to an indoor haunted house where people may be crowded together and screaming.
  5. Going on hayrides or tractor rides with people who are not in your household.
  6. Traveling to a rural fall festival that is not in your community if you live in an area with community spread of COVID-19.

CDC officials say risk can be lowered in a multitude of ways, mainly by keeping activities to your own home or backyard, or in a controlled walk around the neighborhood. Carving pumpkins, decorating your home inside and on the front porch as well as in the backyard, virtual Halloween costume contests, or movie nights at home. The lowest risk comparative to traditional trick-or-treating may be doing a "scavenger hunt where children are given lists of Halloween-themed things to look for while they walk outdoors from house to house admiring Halloween decorations at a distance."

As more information about the coronavirus pandemic develops, some of the information in this story may have changed since it was last updated. For the most up-to-date information on COVID-19, please visit the online resources provided by the CDC, WHO, and your local public health department. You can view the CDC's full Halloween safety guidelines here.


Is It Safe to Trick-or-Treat During the COVID-19 Pandemic? Experts Share Halloween Health Safety Tips

CDC health officials have ranked different holiday traditions by risk &mdash and we asked a virologist and a researcher weigh in.

  • The CDC released safety guidelines discouraging Americans from participating in traditional trick-or-treating this year, as it could be one of the riskiest activities during the novel coronavirus pandemic.
  • Infectious disease experts say the riskiest aspect of trick-or-treating is being in close contact with people who don't live in your home.
  • You may want to reevaluate what you do on Halloween, how you distribute candy, and whether or not you decide to attend any community events or festivities.

While the novel coronavirus pandemic has interrupted many of our favorite holiday traditions, it seems many families are dead-set on celebrating Halloween during quarantine. A recent Harris Poll survey suggests that more than 70% of millennial moms are planning to make "the most" of Halloween with their families, with 80% of all surveyed saying that heading out to trick-or-treat is at the top of their list of things to do on Halloween.

But is trick-or-treating in 2020 safe? It's a complicated question: Activities like house parties and school dances carry more risk, but trick-or-treating outside (especially in areas where outbreaks are mitigated) is less risky. But heading outside won't eliminate all of the risks you must consider, as health officials at the Centers for Disease Control and Prevention highlight risk factors that can impede your fun even in the open air.

"In an area where there's still ongoing community spread [and things] haven't gotten to the point where things are opening up again, I don't think trick-or-treating is a great idea," explains Sandra Kesh, M.D., an infectious disease specialist and the deputy medical director at New York's Westmed Medical Group. "In areas where the community prevalence is lower, I think it's okay to plan to trick-or-treat, but it's going to be a different experience than it was last year."

Believe it or not, the biggest risk in trick-or-treating may not be the candy you or your kids will be receiving from each of your neighbors: "[Scientists] have found that most of the surface [bacteria], it's thought to not be the main mode of SARS-CoV-2 transmission&hellip Getting a piece of candy from a house, bringing it home, and then eating it, I think that's less problematic," Dr. Kesh says.

But we may still have to adapt the way we distribute candy, as CDC officials maintain that having children head door to door comes with the most risk this Halloween. With consideration to families wishing to celebrate the holiday this year, the CDC breaks down activities that carry more risk than other socially-distanced options. These kinds of plans are considered among "higher risk" for Americans:

  1. Participating in traditional trick-or-treating where treats are handed to children who go door to door.
  2. Having trunk-or-treat where treats are handed out from trunks of cars lined up in large parking lots.
  3. Attending crowded costume parties held indoors.
  4. Going to an indoor haunted house where people may be crowded together and screaming.
  5. Going on hayrides or tractor rides with people who are not in your household.
  6. Traveling to a rural fall festival that is not in your community if you live in an area with community spread of COVID-19.

CDC officials say risk can be lowered in a multitude of ways, mainly by keeping activities to your own home or backyard, or in a controlled walk around the neighborhood. Carving pumpkins, decorating your home inside and on the front porch as well as in the backyard, virtual Halloween costume contests, or movie nights at home. The lowest risk comparative to traditional trick-or-treating may be doing a "scavenger hunt where children are given lists of Halloween-themed things to look for while they walk outdoors from house to house admiring Halloween decorations at a distance."

As more information about the coronavirus pandemic develops, some of the information in this story may have changed since it was last updated. For the most up-to-date information on COVID-19, please visit the online resources provided by the CDC, WHO, and your local public health department. You can view the CDC's full Halloween safety guidelines here.


Is It Safe to Trick-or-Treat During the COVID-19 Pandemic? Experts Share Halloween Health Safety Tips

CDC health officials have ranked different holiday traditions by risk &mdash and we asked a virologist and a researcher weigh in.

  • The CDC released safety guidelines discouraging Americans from participating in traditional trick-or-treating this year, as it could be one of the riskiest activities during the novel coronavirus pandemic.
  • Infectious disease experts say the riskiest aspect of trick-or-treating is being in close contact with people who don't live in your home.
  • You may want to reevaluate what you do on Halloween, how you distribute candy, and whether or not you decide to attend any community events or festivities.

While the novel coronavirus pandemic has interrupted many of our favorite holiday traditions, it seems many families are dead-set on celebrating Halloween during quarantine. A recent Harris Poll survey suggests that more than 70% of millennial moms are planning to make "the most" of Halloween with their families, with 80% of all surveyed saying that heading out to trick-or-treat is at the top of their list of things to do on Halloween.

But is trick-or-treating in 2020 safe? It's a complicated question: Activities like house parties and school dances carry more risk, but trick-or-treating outside (especially in areas where outbreaks are mitigated) is less risky. But heading outside won't eliminate all of the risks you must consider, as health officials at the Centers for Disease Control and Prevention highlight risk factors that can impede your fun even in the open air.

"In an area where there's still ongoing community spread [and things] haven't gotten to the point where things are opening up again, I don't think trick-or-treating is a great idea," explains Sandra Kesh, M.D., an infectious disease specialist and the deputy medical director at New York's Westmed Medical Group. "In areas where the community prevalence is lower, I think it's okay to plan to trick-or-treat, but it's going to be a different experience than it was last year."

Believe it or not, the biggest risk in trick-or-treating may not be the candy you or your kids will be receiving from each of your neighbors: "[Scientists] have found that most of the surface [bacteria], it's thought to not be the main mode of SARS-CoV-2 transmission&hellip Getting a piece of candy from a house, bringing it home, and then eating it, I think that's less problematic," Dr. Kesh says.

But we may still have to adapt the way we distribute candy, as CDC officials maintain that having children head door to door comes with the most risk this Halloween. With consideration to families wishing to celebrate the holiday this year, the CDC breaks down activities that carry more risk than other socially-distanced options. These kinds of plans are considered among "higher risk" for Americans:

  1. Participating in traditional trick-or-treating where treats are handed to children who go door to door.
  2. Having trunk-or-treat where treats are handed out from trunks of cars lined up in large parking lots.
  3. Attending crowded costume parties held indoors.
  4. Going to an indoor haunted house where people may be crowded together and screaming.
  5. Going on hayrides or tractor rides with people who are not in your household.
  6. Traveling to a rural fall festival that is not in your community if you live in an area with community spread of COVID-19.

CDC officials say risk can be lowered in a multitude of ways, mainly by keeping activities to your own home or backyard, or in a controlled walk around the neighborhood. Carving pumpkins, decorating your home inside and on the front porch as well as in the backyard, virtual Halloween costume contests, or movie nights at home. The lowest risk comparative to traditional trick-or-treating may be doing a "scavenger hunt where children are given lists of Halloween-themed things to look for while they walk outdoors from house to house admiring Halloween decorations at a distance."

As more information about the coronavirus pandemic develops, some of the information in this story may have changed since it was last updated. For the most up-to-date information on COVID-19, please visit the online resources provided by the CDC, WHO, and your local public health department. You can view the CDC's full Halloween safety guidelines here.


Is It Safe to Trick-or-Treat During the COVID-19 Pandemic? Experts Share Halloween Health Safety Tips

CDC health officials have ranked different holiday traditions by risk &mdash and we asked a virologist and a researcher weigh in.

  • The CDC released safety guidelines discouraging Americans from participating in traditional trick-or-treating this year, as it could be one of the riskiest activities during the novel coronavirus pandemic.
  • Infectious disease experts say the riskiest aspect of trick-or-treating is being in close contact with people who don't live in your home.
  • You may want to reevaluate what you do on Halloween, how you distribute candy, and whether or not you decide to attend any community events or festivities.

While the novel coronavirus pandemic has interrupted many of our favorite holiday traditions, it seems many families are dead-set on celebrating Halloween during quarantine. A recent Harris Poll survey suggests that more than 70% of millennial moms are planning to make "the most" of Halloween with their families, with 80% of all surveyed saying that heading out to trick-or-treat is at the top of their list of things to do on Halloween.

But is trick-or-treating in 2020 safe? It's a complicated question: Activities like house parties and school dances carry more risk, but trick-or-treating outside (especially in areas where outbreaks are mitigated) is less risky. But heading outside won't eliminate all of the risks you must consider, as health officials at the Centers for Disease Control and Prevention highlight risk factors that can impede your fun even in the open air.

"In an area where there's still ongoing community spread [and things] haven't gotten to the point where things are opening up again, I don't think trick-or-treating is a great idea," explains Sandra Kesh, M.D., an infectious disease specialist and the deputy medical director at New York's Westmed Medical Group. "In areas where the community prevalence is lower, I think it's okay to plan to trick-or-treat, but it's going to be a different experience than it was last year."

Believe it or not, the biggest risk in trick-or-treating may not be the candy you or your kids will be receiving from each of your neighbors: "[Scientists] have found that most of the surface [bacteria], it's thought to not be the main mode of SARS-CoV-2 transmission&hellip Getting a piece of candy from a house, bringing it home, and then eating it, I think that's less problematic," Dr. Kesh says.

But we may still have to adapt the way we distribute candy, as CDC officials maintain that having children head door to door comes with the most risk this Halloween. With consideration to families wishing to celebrate the holiday this year, the CDC breaks down activities that carry more risk than other socially-distanced options. These kinds of plans are considered among "higher risk" for Americans:

  1. Participating in traditional trick-or-treating where treats are handed to children who go door to door.
  2. Having trunk-or-treat where treats are handed out from trunks of cars lined up in large parking lots.
  3. Attending crowded costume parties held indoors.
  4. Going to an indoor haunted house where people may be crowded together and screaming.
  5. Going on hayrides or tractor rides with people who are not in your household.
  6. Traveling to a rural fall festival that is not in your community if you live in an area with community spread of COVID-19.

CDC officials say risk can be lowered in a multitude of ways, mainly by keeping activities to your own home or backyard, or in a controlled walk around the neighborhood. Carving pumpkins, decorating your home inside and on the front porch as well as in the backyard, virtual Halloween costume contests, or movie nights at home. The lowest risk comparative to traditional trick-or-treating may be doing a "scavenger hunt where children are given lists of Halloween-themed things to look for while they walk outdoors from house to house admiring Halloween decorations at a distance."

As more information about the coronavirus pandemic develops, some of the information in this story may have changed since it was last updated. For the most up-to-date information on COVID-19, please visit the online resources provided by the CDC, WHO, and your local public health department. You can view the CDC's full Halloween safety guidelines here.


Schau das Video: Сигурни Уивер - 5 Фактов о знаменитости. Sigourney Weaver (Oktober 2021).