Neue Rezepte

Riff: Ein Tempel für Meeresfrüchte in Houston

Riff: Ein Tempel für Meeresfrüchte in Houston

Bei einem seltenen Besuch in Houston habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, meinen Weg zu finden RIFF, allgemein als eines der besten Fischrestaurants in Amerika angesehen. Er wurde bei einigen der angesehensten Köche des Landes ausgebildet – Charlie Palmer, Alfred Portale und Jean-Georges Vongerichten – und wurde 2009 selbst zu einem der besten neuen Köche von Food & Wine gewählt.

Das Markenzeichen eines großartigen Restaurants ist die Beständigkeit der Exzellenz im Laufe der Zeit. Allzu oft werden wir von Einrichtungen enttäuscht, deren Bewertungen von Anfang an so vielversprechend waren, deren Sterne jedoch verblasst sind wie der Druck in den Zeitungen, die diese Bewertungen veröffentlichten. REEF nähert sich diesen Sommer seinem sechsten Geburtstag. Ich kann nicht sagen, wie es vor fünf Jahren war, aber ich kann treu berichten, dass Caswell mit Hochdruck kochen kann. Und an einem kürzlichen Samstagabend genossen eine ganze Menge glücklicher und schöner Houstonianer eindeutig das wunderbare Essen, das er immer noch liefert.

Der in Louisiana geborene Caswell ist offensichtlich eine Leidenschaft für Fisch und Meeresfrüchte, sowohl als Koch als auch als Sportfischer. REEF bezieht fast alle seine Produkte aus lokalen Gewässern und Farmen, und Caswell bereitet sie geschickt zu, indem er seinen eigenen Cajun-Stil in die Verfahren einfließen lässt. Caswells Küche ist raffiniert, ohne pingelig zu sein. Er entlockt den bestmöglichen Zutaten den maximalen Geschmack und verstärkt sie zu ihrer besten Wirkung, ohne ihre zugrunde liegende Güte zu verdecken. Wenn das gut gemacht ist, werden alle Ecken des Gaumens glücklich stimuliert. Caswell ist der Typ, der stolzer ist, einen Louisiana-Stil perfektioniert zu haben Soße pikant als einen kulinarischen Preis zu gewinnen.

Der hohe Raum wirkt modern und akustisch herausgefordert, also kakophon. Aber der Lärm kann gelindert werden, indem man ein halbes Dutzend sauberer, frisch geschälter Golfaustern auf der halben Schale schlürft, gepaart mit Ihrem knackigen Lieblingsweißwein, kaltem Bier oder eisigem Martini. Halten Sie es einfach, Kinder: Bestreichen Sie Ihre Weichtiere leicht mit einem Hauch von Mignonette-Sauce, vielleicht ein oder zwei Scherben rasierten Meerrettichs, schließen Sie dann die Augen und genießen Sie die Essenz des Meeres. Es lohnt sich auch, die einzigartigen geräucherten San Antonio Bay-Austern zu probieren, die mit Chow-Chow-Relish und Geisterpfeffer-Kaviar gekrönt sind, eine Explosion kräftiger Aromen, die die salzige Cremigkeit der Auster unterstreichen.

Während Sie eine 16-seitige Weinkarte mit vielen erschwinglich, denken Sie an einen spritzigen La Poussie 2010 Sancerre, dessen leichte Grapefruitnoten besonders gut zu Meeresfrüchten passen. Wenn diese Adstringenz nicht nach Ihrem Geschmack ist, wäre vielleicht ein Pinot Noir aus Oregons Willamette Valley oder ein runder Chardonnay. Und selbst wenn Sie auf den Brotkorb verzichten, um Platz für das Abendessen zu sparen, sollten Sie sich das Jalapeño-Apfelgelee nicht entgehen lassen. Killer gut, sogar geradeaus.

Obwohl die Speisekarte für Fleischesser Zugeständnisse macht (Rib-Eye, Schweinekotelett, Hühnchen), sollten Sie der Name des Restaurants und die Salzwasser-Hingabe des Küchenchefs überzeugen, die Früchte des Meeres zu bestellen. Die Speisekarte ist im besten Sinne eine Herausforderung: Es gibt nichts, was ich nicht gerne essen würde. Vorspeisen wie gebackene Austern mit cremigem Mangold, Limettengurke und Asiago-Semmelbrösel oder Jumbo-Crabcakes mit eingelegter Vinaigrette nach Taquería-Art wetteifern um Ihre Aufmerksamkeit mit Meeresfrüchten und Andouille-Wurst-Gumbo oder vielleicht Süßkartoffel-Speck-Ravioli über einem grünen Apfelsalat. Gedämpfte Prince Edward Island Muscheln werden in einem Shiner Bock Bier und Tomatenbrühe mit geröstetem Ancho für einen Hauch rauchiger Hitze zubereitet. Diese Muscheln sind die prallsten, die ich je gesehen habe, und Sie werden die vollmundige Flüssigkeit mit einer leeren Schale, einem Esslöffel oder über die "Suppe" der dicken Toasts aufnehmen, die darin serviert werden.

Zu den aktuellen Hauptgerichten gehören knusprige Schnapper in tomatenbrauner Butter; Rotbarsch mit gebratenem Mac und Käse; gebratene Golfgarnelen mit geräuchertem Speck, frischen Zitronenpfeffernudeln und Knoblauchöl; und langsam gebackener Lachs mit Meyer Zitronenrisotto und Chiliöl. Gebratener Zackenbarsch ist ein großer Hit, ein fester und fleischiger Weißfisch vor dem cremigen Hintergrund von Blumenkohlgrützen, unterbrochen von Süßkartoffel- und Austernpilzen. Und perfekt angebratene Jakobsmuscheln sitzen wie vier fette, süße Kissen mit Meeresfrüchten auf einem Bett aus rauchiger Polenta, die mit eingelegter Okraschote und der oben genannten pikanten Sauce für einen leicht würzigen, hellen Kick gekrönt ist. Diese Gerichte spiegeln das Talent des Küchenchefs wider, Geschmäcker und Texturen zu vereinen, die das Hauptprotein mit einer herzhaften Nebenrolle hervorheben, die die Zunge zum Leuchten bringt.

Für Süßigkeiten hat mich meine supersachkundige Kellnerin Paige auf den Milkshake "No Minors" aufmerksam gemacht, eine wirklich schöne Erfindung aus Brandy, Kahlúa und Crème de Cacao gemischt mit Vanilleeis von Blue Bell, dessen brillantes Motto lautet: " Wir essen so viel wir können und verkaufen den Rest." Süffig und dekadent, das ist meine Art von Dessert. Wer gerne mit Kuchen oder Torte abschließt, dem schadet die dünne Limettentorte mit verkohltem Baiser am Rand und einem Spritzer Himbeercoulis nicht.


Ein Fremdenführer für Houstons Asiatown

Eines der besten Dinge am Leben in Houston ist das Erleben der vielfältigen Kulturen, aus denen die Stadt mit 2,3 Millionen Einwohnern besteht. Ähnlich wie in anderen großen US-Städten hat Houston eine Gegend, die von köstlichen asiatischen Restaurants, exotischen Einkaufsmöglichkeiten und unterhaltsamen kulturellen Erlebnissen dominiert wird.

Dieser Bereich, umgangssprachlich als “ . bekanntChinatown,” ist keineswegs nur auf den chinesischen Einfluss beschränkt. Kulturelle Einflüsse in diesem Teil von Houston stammen aus Vietnam, Indien, Pakistan, China, Korea, Malaysia und mehr. Außerdem teilen diese fleißigen Geschäftsinhaber gerne ihre Kultur, Familienrezepte und mehr mit Besuchern. Lassen Sie sich von unserem Asiatown-Führer bei den aufregenden Restaurants und Aktivitäten in dieser einzigartigen Gegend helfen.

RESTAURANTS

Wussten Sie, dass Asien aus 48 Ländern besteht? Dieser Kontinent hat so viele und vielfältige Menschen, Küchen und Kulturen, dass es unmöglich ist, sie alle abzudecken. Wir führen Sie also Land für Land zu einigen der besten internationalen Restaurants in Houston. 

Vietnamesisch

Pho Binh ist ein großartiger Ort für ein paar beruhigende Pho. Diese traditionelle vietnamesische Suppe ist mit reichhaltiger Brühe, Nudeln und Protein Ihrer Wahl gefüllt und ist eine perfekte Option zum Mittag- oder Abendessen. Darüber hinaus gibt es viele andere Grundnahrungsmittel wie Fadennudeln, Reisnudelrindsuppe, gebratener Reis und Hausspezialitäten wie Fondue- und BBQ-Tischkochen. Wir empfehlen auch das Bò 7 Món oder Seven Courses of Beef, was zum Abschluss keine leichte Aufgabe ist!

Aus Höflichkeit gegenüber unseren Lesern haben wir einige von Houston zusammengestelltꂾste Plätze für Langusten und wäre nachlässig, wenn wir nicht mindestens ein “VietJun”-Restaurant in unsere Zusammenfassung aufnehmen würden. Gehen Sie zuਏlusskrebse und Nudeln für ein wahrhaft texanisches Erlebnis, während Sie vietnamesisch gewürzte gekochte Langusten genießen. Darüber hinaus ist die Speisekarte auch mit Gerichten wie Pho Tai Bo Vien und einem Cajun-Menü gefüllt, um es abzurunden.

Kim Son ist so nah an einer Houstoner Institution, wie es nur geht. Die Matriarchin des Restaurants Kim Su Tran La, besser bekannt als “Mama La”, entkam 1980 aus Vietnam und stellte sicher, dass sie über 250 Rezepte auswendig lernte, um sie in ihr neues Zuhause in Houston zu bringen. An drei Standorten in der ganzen Stadt können die Gäste echte vietnamesische Küche genießen, die seit Generationen weitergegeben wird. Stellen Sie auf jeden Fall sicher, dass Ihre Party Appetit hat und bestellen Sie aus dem Dim Sum-Menü.

Chinesisch

Peking-Ente ist ein ikonisches Gericht, das von wenigen perfektioniert wird. Ein Ort, der für Peking-Ente immer zu empfehlen ist, ist Sinh Sinh. Es gibt auch fantastische Hot Pot-Optionen wie den Kombitopf, den Meeresfrüchtetopf und den Hummer-Kombitopf. Ein echtes chinesisches Grundnahrungsmittel ist Congee, eine Art Reisbrei. Es gibt viele Congee-Auswahlmöglichkeiten auf der Speisekarte, darunter Fisch und Schweinefleisch.

Gibt es etwas Besseres als handgezogene, handgemachte Nudeln? Wir glauben nicht und Niu Yi Zui Lamen liefert den authentischen Geschmack Nordchinas. Das Beste daran ist, dass es normalerweise acht verschiedene Formen und Arten von Nudeln gibt, sowohl runde als auch flache, 7 bis 8 verschiedene Formen. Die dünneren sind leichter verdaulich und die dickeren sind zäher. Besucher schwärmen von den mit Öl bespritzten Nudeln und dem würzigen Tofu.  

Goldenes Knödelhaus ist eines der renommiertesten Restaurants in Houston für eine Fülle von Knödeln. Knusprige Teigtaschen, auch Topfsticker genannt, gibt es in verschiedenen Formen und Füllungen. Probieren Sie die Suppenknödel oder Xaio Long Bao, Schweineknödel Schweinebrötchen oder Gemüseknödel. Stellen Sie sicher, dass Sie den gebratenen Zwiebelkuchen mit dem Tisch teilen. Auch die Portionen sind sehr großzügig.

Indisch

Maharaja Bhog übersetzt in ein Nahrungsangebot für Könige. Mit Standorten auf der ganzen Welt befindet sich der einzige US-Standort von Maharaja Bhog in Houston! Das ist richtig, für einen echten Geschmack indischer Küche besuchen Sie dieses international bekannte Restaurant. Die Rezepte des Restaurants wurden über Generationen weitergegeben und bieten eine Reihe von Speiseoptionen wie das Sitzbuffet ‘thali’, Essenskombinationen mit Chaats und Snacks sowie Essensboxen für köstliche und gesunde Speisen zum Mitnehmen.  

London Sizzler ist ein bisschen hybrid, aber trotzdem lecker. Genießen Sie britisch-indisches Essen in diesem Restaurant in Asiantown. Von frischem Tandoori bis hin zu Currys und Sizzlers, serviert auf einem Holzkohle-Tandoor, genießen die Gäste viele der typisch indischen Gerichte, die in Großbritannien zu einem wahren Grundnahrungsmittel geworden sind. Das Essen ist immer frisch und auf Bestellung zubereitet, mit viel Bier, Wein und Spirituosen. Zu den Favoriten zählen die Jeera Wings, Vindaloo und Saag Paneer. 

Koreanisch

Tofu-Dorf ist ein perfekter Ort für koreanische Köstlichkeiten wie die Tofu-Suppe, bei der Sie Ihren Geschmack und Ihre Würze auswählen. Die Kimchi-Tofu-Suppe mit Rindfleisch oder die Austern-Tofu-Suppe mit Gewürzzugabe sind perfekte Wohlfühlgerichte. Holen Sie sich das Kombi-Menü für eine Tofu-Suppe mit entweder mariniertem Rindfleisch oder scharfem Schweinefleisch. Es gibt auch Pfannengerichte, Nudeln, vegetarische Gerichte, Reis und mehr.

Eine schnelle Suche nach Hot Pot-Gerichten in Houston führt Sie direkt zu Leckerer Punkt. Beim Betreten werden Sie in einem der unscheinbarsten Einkaufszentren mit hellem, modernem Dekor begrüßt. Sie mögen es heiß? Holen Sie sich den Hot Pot der koreanischen Armee mit geschnittenem Schweinefleisch, koreanischer Wurst, gebratenen Teigtaschen, einem Reiskuchen, Pilzen und mehr. Der Herbal Hot Pot ist auch voller Gemüse mit geschnittenem Lamm und Fleischbällchen. Es gibt auch köstliche Spieße, Reis- und Nudeloptionen und viele Apps zum Teilen.

Persisch

Persische Aromen unterscheiden sich definitiv von anderen asiatischen Aromen und verleihen der Weite des kulinarischen Erlebnisses des Kontinents eine neue Dynamik. Gehen Sie zuਊvesta Persischer Grill für mit Kardamom, Kreuzkümmel, Zimt und Koriander angereicherte Gerichte. Wir empfehlen, einen der persischen Spezialeintöpfe mit Reis und die Kabobs zu probieren, die auf einem Bett aus flauschigem Basmatireis mit Safran und gegrillten Tomaten serviert werden. Die Auswahl an Kabob-Proteinen ist endlos und umfasst Rinderfilet, Lammhaxen, Lammkoteletts, Hähnchenschenkel ohne Knochen und mehr!

Malaysisch

Die malaiische Küche ist eine weitere fabelhafte asiatische Küche. Um Ihre Lösung zu erhalten, empfehlen wirꂺnanenblatt in Houston. Malaiisches Essen enthält oft viel Reis, Kokosmilch und wie Thai viel Zitronengras und Galgant. Kräuter und Gewürze gibt es im Überfluss, und die Besucher sind verrückt nach dem Belacan Fried Rice, einem würzigen gebratenen Reis mit Spiegelei, dem Roti Canai und dem Hainanese Chicken! Die Portionen sind groß und das Essen ist ein Schnäppchen.

EINKAUFEN

Das Erkunden verschiedener Kulturen sollte das Eintauchen in ein authentisches Einkaufserlebnis beinhalten. Besucher können an folgenden Orten ein unvergleichliches Einkaufs- und Sinneserlebnis genießen.

Harwin-Antrieb ist Asiatowns Schnäppchen-Einkaufsviertel. Hier finden Sie alles von Mobiltelefonen über Schmuck bis hin zu formeller Kleidung zu günstigen Preisen. Wenn Sie mit dem Einkaufen überfordert sind, beginnen Sie am Harwin Central Market und ziehen Sie dann nebenan zum Harwin Discount Center. Weitere Informationen zum Einkaufen in diesem skurrilen Laden finden Sie in unserem Harwin Drive-Einkaufsleitfaden. Es ist wichtig zu beachten, dass sich Anbieter und Artikel häufig ändern.

Einkaufszentrum Hong Kong City ist Asiatowns eigene Indoor-Mall mit mehr als 100 Geschäften, Restaurants sowie Gesundheits- und Wellnessgeschäften. Der Lebensmittelmarkt bietet eine große Auswahl an internationalen Lebensmitteln und Krimskrams. Einige der bemerkenswerten Produkte auf dem Markt sind frische Jackfrucht, Durian, Rochenfleisch, Bambussprossen, Kimchi, Taro-Eiscreme und getrockneter Tintenfisch. Wenn Sie Boba (Bubble) Tee trinken möchten, bevor Sie ein Pint Taro-Eis kaufen, ist dies der perfekte Ort, um Ihren Nachmittag zu verbringen. 


Lokaler Tarif im Reef

Lernen Sie Chefkoch Bryan Caswell und seine Interpretation des täglichen Fangs von Houston kennen.

Was bei Reef auf Ihrem Teller landet, hängt stark von der Wassertemperatur, dem Mond, der Tageseinstrahlung der Fische und dem Fang der lokalen Fischer der Bryan Caswell&aposs-Küche ab. Es könnte sich um Quaken oder weniger bekannte Schafsköpfe, Tripletails oder Drückerfische handeln. „Es gibt 15 bis 20 Arten, die nie jemand verwendet“, sagt der in Houston aufgewachsene Koch, selbst Fischer. „Unsere Zubereitungen ändern sich ebenso wie die Auswahl.“ Bryans Hingabe an lokale Meeresfrüchte und seine Texas-Louisiana-Erziehung stehen auf der Speisekarte: Großmutter Bertie B. Caswell , Zackenbarsch mit Kohl und Potlikker, Maispudding mit gegrilltem Pfirsich und Salsa, in Shiner Bock gedünstete Muscheln. It&aposs lokal, herzlich und dreht sich in Houston.

Reef&aposs beliebtestes Gericht
Der Countdown für das Kommen der Weichschalenkrebse beginnt jeden Tag. Bryan&aposs Lieblingsbehandlung: Taqueria-Art mit einer eingelegten Vinaigrette und seiner eigenen Version von Honig-Senf darüberträufelt.


Der Küchenchef von Houston, Bryan Caswell, schließt sein wiederbelebtes Fischrestaurant für immer

Die plötzliche Schließung des Reefs am Montag, dem 25. November, erfolgt nur sechs Monate nach seiner triumphalen Rückkehr in die lokale Restaurantszene, in der 90 frisch gefangene Meeresfrüchte aus dem Golf von Mexiko serviert werden. Eine durch den Hurrikan Harvey im Jahr 2017 verursachte Wasserflut hatte Reef gezwungen, für eine umfassende Renovierung zu schließen (2600 Travisstraße).

Laut einer von mehreren Medienunternehmen erhaltenen Erklärung beschloss Caswell, Reef „nach einem kürzlich aufgetretenen Herzereignis“ endgültig zu schließen. kombiniert mit anderen wirtschaftlichen Faktoren.“

Das Reef wurde 2007 mit großem Publikum und viel Beifall eröffnet und erhielt Caswell einen Food & Wine Award als Best New Chef im Jahr 2009 und James Beard Award als Best Chef: Southwest Finalist Nominierungen in den Jahren 2010 und 2011.

Die Schließung von Reef beendet ein turbulentes Jahr 2019 für Caswell, das mit einem Scheidungsverfahren mit seiner Gastronomenfrau Jennifer begann. Letzten Monat schloss er plötzlich sein El Real Tex-Mex-Café nach einem achtjährigen Lauf in Montrose, um sich "auf Reef, meine Familie und meine Gesundheit zu konzentrieren", so eine Aussage von Caswell. El-Real-Server, die behaupteten, Gehaltsschecks zu verpassen, veranstalteten eine Woche lang Proteste und wurden dann vollständig bezahlt.

Alle Reef-Mitarbeiter wurden Berichten zufolge bis letzten Montag, dem 18. November, bezahlt, und zusätzliche Stunden werden entsprechend bezahlt, die die Houstoner Restaurantgruppe Clark-Cooper Concepts angeboten hat, um den Mitarbeitern bei der Suche nach neuen Jobs zu helfen.


Riff und 3. Bar schließen

Unterstützen Sie die unabhängige Stimme von Houston und tragen Sie dazu bei, dass die Zukunft von Houston Press frei bleibt.

Bryan Caswell hat sein Flaggschiff-Restaurant Reef bei 2600 Travis geschlossen, so eine Aussage des Restaurants:

Nach einem kürzlichen Herzereignis, das einen Krankenhausaufenthalt erforderlich machte, und anderen wirtschaftlichen Faktoren, hat Küchenchef Bryan Caswell die Entscheidung getroffen, Reef and 3rd Bar zu schließen. Der Rest der nicht verderblichen Ware wird gespendet. Alle Mitarbeiter wurden bis letzten Montag, 18. November, bezahlt, und alle zusätzlichen Stunden werden entsprechend bezahlt. Charles Clark von Clark-Cooper Concepts hat freundlicherweise angeboten, allen Mitarbeitern Möglichkeiten zu bieten und alle Urlaubsreservierungen/privaten Veranstaltungen in seinen vielfältigen Konzepten unterzubringen. Caswell dankt Houston für die unvergesslichen Erinnerungen und die Unterstützung im Laufe der Jahre.

Caswell hat gerade letzten Monat die Schließung seines Tex-Mex-Restaurants El Real angekündigt, wie wir hier im berichteten Houston Press. Er hatte angekündigt, dass sein Fokus auf seiner Familie, seiner Gesundheit und seinem verbleibenden Restaurant Reef liegt, das im August 2017 durch den Hurrikan Harvey schwer beschädigt wurde. Es dauerte fast zwei Jahre, bis das Restaurant wiedereröffnet wurde, und die Kritiken waren vielleicht gemischt weil die Erwartungen an einen Koch sehr hoch waren, zu dessen Auszeichnungen im Jahr 2009 die Ernennung zu den "Top 10 Best New Chefs" des Food and Wine Magazins und als Finalist für den James Beard Award Foundation Best Chef: Southwest gehörten. Er nahm auch an der Saison 2010 von The Food Networks "The Next Iron Chef" teil.

Der in Lafayette geborene Küchenchef wurde von der Kritik gefeiert, als er das Reef 2007 eröffnete. Seine kreative Verwendung von Meeresfrüchten aus dem Golf brachte ihm 2008 das Bon Appetit's Best Seafood Restaurant ein.

Während die Scheidung von seiner Frau Jennifer Caswell im Gange ist, Anklagen von Mitarbeitern wegen geschuldeter Gehaltsrückstände, eine Klage des ehemaligen Partners Bill Floyd, ein Blitzschlag in seinem Haus im Juli 2018, eine Überschwemmung seines charakteristischen Restaurants und der Stress, ein Koch/Gastronom zu sein In einer dynamischen Restaurantszene wie der von Houston hat Bryan Caswell zahlreiche Gründe, sich zurückzuziehen und sich auf seine Familie und seine Gesundheit zu konzentrieren. Wir wünschen ihm das Beste.

Halten Sie die Houston-Presse frei. Seit wir angefangen haben Houston Press, sie wurde als die freie, unabhängige Stimme von Houston definiert, und wir möchten, dass dies so bleibt. Wir bieten unseren Lesern freien Zugang zu einer prägnanten Berichterstattung über lokale Nachrichten, Essen und Kultur. Wir produzieren Geschichten über alles, von politischen Skandalen bis hin zu den heißesten neuen Bands, mit mutiger Berichterstattung, stilvollem Schreiben und Mitarbeitern, die alles gewonnen haben, vom Sigma Delta Chi-Preis der Society of Professional Journalists bis hin zur Casey-Medaille für verdienstvollen Journalismus. Aber da die Existenz des Lokaljournalismus unter Belagerung steht und die Rückschläge bei den Werbeeinnahmen eine größere Auswirkung haben, ist es für uns jetzt wichtiger denn je, Unterstützung für die Finanzierung unseres Lokaljournalismus zu sammeln. Sie können helfen, indem Sie an unserem "I Support"-Mitgliedschaftsprogramm teilnehmen, das es uns ermöglicht, Houston weiterhin ohne Paywalls abzudecken.


Eröffnungen und Schließungen: Satisfy Will Open, Reef Closes

EXPANDIEREN

Unterstützen Sie die unabhängige Stimme von Houston und tragen Sie dazu bei, dass die Zukunft von Houston Press frei bleibt.

Erfüllen, 2229 San Felipe, wird im Frühjahr 2020 im ersten Stock des San Felipe Place eröffnet. Das Konzept für gesunde Ernährung stammt von Grant Cooper und Charles Clark von Clark Cooper Concepts, mit den Houston Restaurants Ibiza, Coppa Osteria, Punk’s Simple Southern Food, Brasserie 19 und The Dunlavy in seinem Portfolio. Ibiza wird jedoch im Februar 2020 schließen, während The Dunlavy im Januar mit dem vollen Service beginnen wird.

EXPANDIEREN

Satisfy serviert Frühstück, Mittag- und Abendessen mit der Mission "Nourishing to Fuel". Der Fokus wird auf reinen, ethisch beschafften nachhaltigen Lebensmitteln und Gütern liegen. Das Restaurant wird von 7 bis 21 Uhr geöffnet sein. Neben den Dine-in-Menüs wird es Essensplanungsartikel, Mitnehm- und Einzelhandelsprodukte geben.

Küchenchef Samuel Walter, ehem. Küchenchef im Uchiko in Austin und Lenoir, hat ein nahrhaftes Menü kreiert, das auch genussvollere Gaumenfreuden zulässt. Gemüsefrühlingsrollen mit gekeimter Cashew-Kokos-Dip-Sauce und der Big Mac-robiotic Wrap bieten nahrhafte, vegetarische Hits, während Bison Tartare und Bison Tenderloin Fleischfresser befriedigen. Es gibt auch ein Jackfruit "Pulled Pork" Sandwich und Rote Beete Gnocci. Auch Wein und Bier stehen auf der Speisekarte.

Küchenchef Walter wird im The Dunlavy Pop-ups machen, um eine Vorschau auf die Speisekarte zu erhalten.

Riff, 2600 Travis, hat geschlossen. Das Restaurant und die angrenzende 3. Bar haben geschlossen, wie wir hier im berichteten Houston Press. Der Besitzer und Koch Bryan Caswell ist seit der Eröffnung des Reef im Jahr 2008 einer der Top-Stars in der Gastronomieszene von Houston. Das Restaurant wurde schnell bekannt für die Verwendung von Meeresfrüchten aus dem Golf von Louisiana, einschließlich Beifang, dem Fisch, den die meisten Restaurants übersehen. Der Küchenchef diskutierte es 2012 mit Andrew Knowlton von Bon Appetit, zusammen mit anderen Köchen aus Houston, darunter Chris Shepherd und Justin Yu. Caswell war einer der jungen Pioniere, die Houston dabei halfen, sich landesweit als Top-Restaurant-Destination des Landes durchzusetzen, obwohl es längst überfällig war.

Das Restaurant wurde 2008 von der Zeitschrift Food and Wine zum "Best Seafood Restaurant" gekürt und katapultierte Caswell mit zwei nachfolgenden Nominierungen für James Beard und einem Gastspiel bei The Food Networks "The Next Iron Chef" im Jahr 2010 in die nationale Szene. Dieser Erfolg führte auch zu weiteren Restaurantkonzepten mit Partner Bill Floyd.

Leider wurde sein Restaurant Reef im August 2017 durch Überschwemmungen des Hurrikans Harvey verwüstet. Er, seine Frau Jennifer und seine Crew schafften es jedoch, die Küchen zu nutzen, um Mahlzeiten für Ersthelfer und Opfer des Hurrikans zuzubereiten. Im September schloss Caswell jedoch seinen Burger-Slider-Laden in Montrose, Little Bigs. Gleichzeitig eröffneten die Caswells Oxbow 7 in Le Meridien. Dies sollte ein sehr persönliches Konzept werden, angetrieben von der kreativen Küche des Küchenchefs. Vier Monate später trennten sich die Caswells vom Hotel ohne viel Transparenz von beiden Seiten.

In der Zwischenzeit begannen sich Fans von Reef zu fragen, ob das gefeierte Restaurant jemals wieder öffnen würde. Die Caswells erlitten auch eine weitere Naturkatastrophe, als ihr Haus im Juli 2018 von einem Blitz getroffen wurde, was laut ABC13 zum Verlust des dritten Stocks führte. Glücklicherweise konnte die Nanny ihre Kinder sicher aus dem Haus holen, da das Paar zu dieser Zeit bei Reef arbeitete.

Im Juni 2019 wurde Reef nach fast zweijähriger Schließung endlich wiedereröffnet. Es gab jedoch sehr wenig Werbung und niemand war sich wirklich sicher, ob das Restaurant vollen Service bot, obwohl die angrenzende 3. Bar in Betrieb war. In dieser Zeit wurde auch bekannt, dass sich die Caswells scheiden lassen. Caswell hatte sich auch von seinem Partner Bill Floyd getrennt, der derzeit eine Klage gegen ihn hat.

Dann, im vergangenen Oktober, wurde Caswells Tex-Mex-Restaurant El Real abrupt geschlossen und die Nachricht verbreitete sich schnell, dass es Mitarbeiter gab, die behaupteten, sie seien teilweise wochenlang nicht bezahlt worden Esser Houston. Die Pressemitteilung förderte nur Online-Spekulationen in Bezug auf Caswells bevorstehende Scheidung, finanzielle Situation und Gesundheit.

Und jetzt scheint es, dass Caswells Gesundheit ein Faktor für die Schließung seines Signature-Restaurants ist. In der Erklärung des Restaurants heißt es: "Nach einem kürzlichen Herzereignis, das einen Krankenhausaufenthalt erforderte, kombiniert mit anderen wirtschaftlichen Faktoren, hat Küchenchef Bryan Caswell die Entscheidung getroffen, Reef & 3rd Bar zu schließen."

Während es über unbezahlte Löhne und Mitarbeiter im Staub rumpelt, gibt es auch viele Unterstützer, die sich Sorgen um die Zukunft und das Wohl des Kochs machen. Viele von ihnen würden es lieben, wenn Caswell mit einem Konzept, das dem beliebten Reef entspricht, in die Restaurantszene von Houston zurückkehren würde.

EXPANDIEREN

Lotti Dotti, 601 Richmond, geschlossen am 22. November. Es wurde am 15. Juni 2019 im ehemaligen Brooklyn Athletic Space eröffnet. Mit positiven Kritiken und Houston-Themen-Cocktails tappen wir immer noch im Dunkeln, warum die beliebte Cocktailbar geschlossen wurde. Als wir das Unternehmen über Facebook kontaktierten, wurde uns gesagt: "Kein Kommentar", wie wir hier im . berichteten Drücken Sie.

Auf seiner Facebook-Seite nannte ein Post jedoch „unvorhergesehene Umstände“ als Grund für die Einstellung des Dienstes.

Die Bar war eine Partnerschaft zwischen Adam Dorris von Presidio und Pax Americana und Michael Riojas, ehemals von Beaver's und Goode Co.

Tom N Toms Coffee Bellaire, 9393 Bellaire Boulevard, wurde Anfang November eröffnet. Die globale Kaffeekette begann 2004 in Südkorea und ist seitdem auf über 500 Standorte weltweit von China über Australien bis in die USA angewachsen. Der erste US-Standort wurde 2010 eröffnet und der Bellaire Food Street Store ist der erste in Houston.

Der Laden verkauft eine Vielzahl von Kaffeegetränken, darunter TomNccinos, die in Geschmacksrichtungen wie Vanille, Minze, Mokka und Karamell erhältlich sind. Es gibt auch Joghurt-Smoothies und Teegetränke. Eine beliebte Wahl ist die Horchata Latté.

Es gibt ein paar Snacks wie das Karamell-Zimt-Brot, aber die Brezeln sind die meistverkauften Knabbereien bei Tom N Tom's.

EXPANDIEREN

Cascabel, 1415 Murray Bay, sanft eröffnet am 16. November in Spring Branch. Nach ein paar Tagen der Optimierung einiger Dinge wurde es am 19. November solide eröffnet. Das Restaurant serviert vegane mexikanische Favoriten wie Tortillasuppe, Quesadillas und Tacos. Die Gäste können aus drei verschiedenen Proteinen wählen: Chorizo (Soja), al pastor (Soja) und Jackfrucht mit Chipotle-Geschmack. Es gibt sogar Chile con Queso mit Kartoffelkäse hergestellt. Und zum Dessert gibt es einen leckeren veganen Flan.

EXPANDIEREN

Besitzerin Crystle Austin begann vor sechs Jahren mit ihrem vollwertigen veganen Lebensstil. Sie wollte mehr als Obst und Salate und machte sich daran, ein Menü zu kreieren, das ihren mexikanischen Wurzeln mit pflanzlichen Zutaten treu bleibt. Zusammen mit ihrem Geschäftspartner, Chefkoch David Arreguin, hat das Restaurant die Mission, köstliche Küche zu kreieren, ohne zu Tierquälerei oder Umweltschäden beizutragen und gleichzeitig den Weg für einen starken veganen Lebensstil zu ebnen.

La Cruderia Michelada Bar, 8394 Bellaire Boulevard eröffnet am 26. Oktober. Hier können die Gäste genießen micheladas, tostadas und Tacos de Asada. Es gibt einige verrückte Optionen, um Ihre Michelada von süß bis herzhaft zu toppen. Meeresfrüchte sind ein großer Teil der Speisekarte, einschließlich einer Auswahl an Ceviche. Es ist ein guter Ort, um das Spiel zu beobachten, frische Meeresfrüchte zu genießen und eine übertriebene Michelada zu trinken.

EXPANDIEREN

Erweckungsmarkt, 550 Heights, veranstaltet am 1. Dezember von 10 bis 15 Uhr seinen ersten Ferienmarkt. Es wird 2 $ heiße Schokolade geben und das komplette Menü wird verfügbar sein. Wein- und Bierkörbe werden zusammen mit einer Vielzahl von Marktverkäufern erhältlich sein, darunter Haiti Design Group, Genara, Birch and Goldberry, KD Weave und Flat Snake Grass.

Restaurants, die für November 2019 geöffnet sind:

Big Z's Pizza House and Brew, 2004 S. Mason, eröffnet am 19. Oktober
California Baja Fusion, eröffnet Ende Oktober
Chefkoch Kenny's Asian Vegan, 6128 Wilcrest, eröffnet am 12. November
Creamistry, 130 Vintage Park Boulevard, eröffnet am 28. Oktober
Distrikt 7, 15375 Memorial, Eröffnung am 5. November
Guard and Grace, 500 Dallas, eröffnet am 19. November
In-N-Out, 1010 Katy Fort Bend Road, eröffnet am 22. November
In-N-Out, 12611 S. Kirkwood, eröffnet am 22. November
Mendocino Farms, 609 Main, eröffnet am 7. November
Merus Grill, 1180 Uptown Park Boulevard, eröffnet am 18. November
Napoli's Wine Cafe, 4601 Washington, eröffnet am 24. Oktober
Nadelstreifen Houston, 3300 Kirby, eröffnet am 24. Oktober
Politan Row, 2445 Times Boulevard, Eröffnung am 8. November
Roti Modern Mediterranean, 6602 Fannin, eröffnet am 13. November
Summer Moon, 19901 Kingsland Boulevard eröffnet im November
Tonkatsu Ramen Shop, 10111 Louetta, eröffnet am 2. November
Verbena Coffee, Gedenkstätte 14029, eröffnet am 29. Oktober
Whisky Cake, 12575 Southwest Freeway, eröffnet am 11. November
Whole Foods Market, 515 Elgin, eröffnet am 7. November

Restaurants, die für November 2019 als geschlossen gemeldet wurden:

Decatur Bar und Pop Up Factory, 2310 Decatur, geschlossen 31. Oktober
El Real, 1201 Westheimer, geschlossen 29. Oktober
La Villa, 4315 Montrose, geschlossen am 2. November
Steel City Pops hat am 1. November alle drei Geschäfte in Houston geschlossen
Westchase Tavern, 10630 Westheimer, 31. Oktober geschlossen

Halten Sie die Houston-Presse frei. Seit wir angefangen haben Houston Press, sie wurde als die freie, unabhängige Stimme von Houston definiert, und wir möchten, dass dies so bleibt. Wir bieten unseren Lesern freien Zugang zu einer prägnanten Berichterstattung über lokale Nachrichten, Essen und Kultur. Wir produzieren Geschichten über alles, von politischen Skandalen bis hin zu den heißesten neuen Bands, mit mutiger Berichterstattung, stilvollem Schreiben und Mitarbeitern, die alles gewonnen haben, vom Sigma Delta Chi-Preis der Society of Professional Journalists bis hin zur Casey-Medaille für verdienstvollen Journalismus. Aber da die Existenz des Lokaljournalismus unter Belagerung steht und die Rückschläge bei den Werbeeinnahmen eine größere Auswirkung haben, ist es für uns jetzt wichtiger denn je, Unterstützung für die Finanzierung unseres Lokaljournalismus zu sammeln. Sie können helfen, indem Sie an unserem "I Support"-Mitgliedschaftsprogramm teilnehmen, das es uns ermöglicht, Houston weiterhin ohne Paywalls abzudecken.


Rezept für Krabbenkuchen

Lieblingsrestaurantrezept

Vorbereitungszeit:ꀕ-20 Minuten. Macht 16 Kuchen für Vorspeisen. Ergibt 8 Kuchen für eine Vorspeise.

  • 2 Eier
  • 1/4 Tasse Mayonnaise
  • 2 Teelöffel Dijon-Senf (dieser anstelle von englischem Trockensenf ist meine Variation traditioneller Rezepte)
  • 1 Teelöffel Worcestershire
  • 1 Teelöffel Old Bay Gewürz
  • 1/4 Teelöffel weißer Pfeffer
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 3/4 Pfund Dungeness Krabbenfleisch (oder klumpiges Krabbenfleisch von der besten Krabben, die Ihnen zur Verfügung steht)
  • 2 Esslöffel fein gemahlene Crackerbrösel
  • Geklärte Butter  wie zum Braten benötigt (Sautieren)
  • Semmelbrösel (japanische Semmelbrösel) nach Bedarf
  • Die Eier in einer Rührschüssel verquirlen
  • Mayonnaise, Senf, Worcestershire, Old Bay Gewürz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Salz hinzufügen und glatt rühren
  • Krabben- und Crackerbrösel untermischen
  • Formen Sie zu 16 kleinen (1/2 Zoll dicken) Krabbenkuchen, wenn Sie als Vorspeise dienen, oder zu 8 Kuchen, wenn Sie als Vorspeise verwendet werden
  • Auf ein mit Pergamentpapier oder Wachspapier ausgelegtes Blech legen und mindestens 30 Minuten kalt stellen
  • Die Krabbenkuchen mit Panko-Semmelbrösel bestreichen
  • In Butterschmalz von beiden Seiten goldbraun braten
  • Mit Remoulade oder Cocktailsauce oder Ihrer Lieblingssauce servieren

Krabbenkuchen Vorspeise für zwei

Vorbereitungszeit:ꀕ-20 Minuten. Für 4 Krabbenkuchen in Vorspeisengröße

  • 1/2 Ei (Das ist richtig. 1/2 Ei! Verwenden Sie 1 großes Ei - das etwa 2 Unzen oder 4 Esslöffel wiegt - Um es zu verwenden, schlagen Sie das Ei leicht in einer kleinen Schüssel und messen Sie 2 Esslöffel für dieses Rezept ab)
  • 1 Esslöffel Mayonnaise
  • 1/2 Teelöffel Dijon-Senf (dieser anstelle von englischem Trockensenf ist meine Variation traditioneller Rezepte)
  • 1/4 Teelöffel Worcestershiresauce
  • 1/4 Teelöffel Old Bay Gewürz
  • Prise weißer Pfeffer
  • Prise Cayenne
  • 1/8 Teelöffel Salz
  • 6 Unzen Dungeness Krabbenfleisch (oder Klumpenkrabbenfleisch von der besten Krabben, die Ihnen zur Verfügung steht)
  • 1 1/2 Teelöffel fein gemahlene Crackerbrösel
  • Butterschmalz wie zum Braten benötigt (Anbraten)
  • Semmelbrösel (japanische Semmelbrösel - Panko) nach Bedarf
  • 1/2 Ei in einer Rührschüssel verquirlen
  • Mayonnaise, Senf, Worcestershire, Old Bay Gewürz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Salz hinzufügen und glatt rühren
  • Krabben- und Crackerbrösel untermischen
  • 4 kleine (ca. 1/2 Zoll dicke) Krabbenkuchen formen
  • Auf ein mit Pergamentpapier oder Wachspapier ausgelegtes Blech legen und mindestens 30 Minuten kalt stellen
  • Die Krabbenkuchen mit Panko-Semmelbrösel bestreichen
  • In Butterschmalz von beiden Seiten goldbraun braten
  • Mit Remoulade oder Cocktailsauce oder Ihrer Lieblingssauce servieren

Genießen Sie Ihr Krabbenkuchenrezept und die Gesellschaft derer, mit denen Sie es teilen! Genießen Sie alle echten Restaurantrezepte auf der Website. Sie können mit Zuversicht und Stil kochen. - Donna


Wusstest du schon? Seafood Watch hat der Dungeness-Krabbe eine nachhaltige Meeresfrüchte-Bewertung von 'Best Choice' verliehen.


Planen Sie Ihre Mahlzeiten, bauen Sie Ihre digitale Speisekammer, speichern Sie Rezepte und vieles mehr!

Bauernmarkt Huhn & Gemüse Vanille-reiche Schokoladenkekse Gebratener Spargel im Speckmantel Kurkuma Goldene Milch Bratkartoffeln mit Knoblauch und Kräutern Schokoladen-Minz-Crownies Blechpfanne Hühnchen-Parmesan Fiesta Tacos />Supreme Nudelsalat Rosmarin & Thymian Grüne Bohnen Rinderbraten & Gemüse Butterige Zimtschnecken Honig-Sesam-Huhn Cremiger Pasta-Auflauf mit Hühnchen und Gemüse Glasierter Lachs & Gemüse Einfacher als Apfelkuchen Einfache Bananen-Nuss-Muffins Sesam-Ingwer-Hühner-Nudelsuppe Einfache Pasta-Pfanne Gegrilltes Oregano-Käse-Sandwich McCormick® Chili Sheet Pan Cajun Lachs & Spargel Frühstücks-Spinat-Auflauf Hirtenkuchen DIY duftender kinetischer Sandschleim Essbarer Schokoladenkeks-Teig Garnelennudeln mit scharfer Tomatensauce Air Fryer Chicken Nuggets mit Dip Blechpfanne Hühnchen-Fajitas Gebratener Spinat und Tomaten 7-Schicht-Salat Cremiges Kurkuma-Dip-Rezept OLD BAY Bloody Mary mit verkohltem Sellerie Kurkuma-Vinaigrette-Salat-Dressing Cheesy Taco Chicken Dip Bruschetta mit geröstetem Gemüse Cremige Kokos-Butternuss-Kürbis-Suppe DIY Fensterklammern Blechpfanne Hühnchen und Wurzelgemüse Schießpulver-Gewürz (Milagai Podi) Frühstückspfanne Hasch Gegrilltes Ei aus Zedernholz in Toast Mini gebackene Donuts mit Zitronenglasur Bloody Mary mit Applewood Bacon Grillsalz Gebratener Knoblauch Hummus Vermont Maple Bacon Dip Heißluftfritteuse Hühnerbrötchen Avocado Chipotle Deviled Eggs

Ein ikonisches Restaurant in Houston arbeitet weiter an der Wiedereröffnung nach Harvey

Reefs vertrauter Speisesaal wurde geschlossen und leer, da er durch einen Umbau von Harvey geht. Hier wird es vor der Flut angezeigt.

Soldaten der texanischen Nationalgarde kommen in Houston an, um den Opfern von Harvey zu helfen. Foto über Wikimedia Commons.

Es ist eine Untertreibung zu sagen, dass Hurrikan Harvey der Metropolregion Houston einen enormen Schaden zugefügt hat – und einen Rekordschaden von insgesamt 125 Milliarden US-Dollar. Dieser Schaden durchdringt jeden Aspekt der Kultur von Houston, einschließlich der vielfältigen Restaurantszene der Stadt.

Proving that no industry is immune to a “1,000 year flood”, restaurants like Holley’s Seafood Restaurant, Peska Seafood & Steaks, and Liberty Kitchen Garden Oaks all permanently shut down, citing Harvey’s blow as the catalyst. For pioneering Houston seafood restaurant Reef, owned and operated by Bryan and Jennifer Caswell, the destruction caused by Harvey has cost an estimated $300,000 worth of damage.

“We took in water”, says Jennifer Caswell, who owns and operates Reef with her husband, well-known chef Bryan Caswell.

Reef flooded from above, with water coming through the window seals, doors, and even through the lights. “As it came in through the ceiling and the roof, it would go through the walls. It started to look like the walls got a disease because the bubbles of water would form growing hourly, and would then explode and water went everywhere” Jennifer Caswell says.

At one point, Reef’s dining room had four to five inches high of water in it.

Thankfully the water didn’t come into areas where food preparation was handled, allowing the restaurant to serve anywhere from 16,000 to 20,000 meals a day. Jennifer Caswell says that the booth she was sitting in to oversee the meals given to first responders and community members started to take on mold, giving her an allergic reaction.

“It was miserable”, she says. Afterwards, two feet of dry wall had to be taken out and all the carpet had to be ripped away.

The molding on Reef’s floor has to be redone along with the seal in the kitchen, and chairs and table bases were rusted through from the humidity. The humidity from the storm was so bad it tore right through wood. Since Reef was already planning on undergoing a renovation in 2018, Harvey speeded up the process. Not even table four, where Oprah famously dined in 2014, was spared.

A Hurricane’s Aftermath

After weathering Harvey, Reef then had to start the long and arduous process of dealing with insurance claims. The Caswells smartly up their coverage after noticing the water in the Gulf had gotten much warmer. Since the Caswells have always been close to the water (Bryan Caswell is an avid fisherman), they always have a good read, and knew that it was only a matter of time before a major storm hit the Gulf Coast.

“Every year we said this is the year it’s going to happen and this just happened to be the one,” Jennifer Caswell says. The Caswells decided to add on loss of business to their insurance plan, as well as employee coverage, which would allow them to pay employees for 60 days.

Jennifer Caswell tells PaperCity the problem with that plan is that the 60 days starts on the day of the storm, and only if the business is shut down due to storm damage, not if employees can’t make it to the restaurant due to being flooded in, which some of their employees were for up to two weeks.

Jennifer Caswell says the insurance drama didn’t stop there, every day would bring a promise of a check in the mail from their agent, and soon it would be three weeks without one appearing.

“You feel like the world’s biggest asshole because this is our work family,” Jennifer Caswell says. “It’s hard to look them in the eye and tell them they won’t be able to take their wife out to dinner for an anniversary because the insurance company hasn’t taken the time to put the check in the mail.”

The Caswells eventually resorted to paying employees out of their own pocket, to fill in the gaps between insurance payouts.

This restaurant couple originally planned on reopening Reef in December. But due to insurance delays and difficulty finding crews to rebuild due to the massive number of businesses needing repairs, they are now hoping to open up Reef’s doors again in late January if things go as planned.

Jennifer Caswell notes that the reopening will be tethered to their non-profit the Southern Salt Foundation which is dedicated to holistic preservation of Gulf Coast habitat through education, exploration and conservation.

“We raised over $100,000 to go back into efforts to repair the Gulf Coast,” Jennifer Caswell says.

The Caswells plan to hold a benefit their first night back open in which every last dime will go into their nonprofit. Jennifer Caswell says that with people expressing concern over other charities and not knowing where the money is going, they will be meticulous in getting every last dime they raise to the efforts to rebuild the Gulf Coast.


A Guide to Trash Fish

Not so long ago, sometime close to the dawn of the modern farm-to-table movement, a group of chefs centered around the Gulf of Mexico began to spread the gospel of bycatch—the miscellaneous fish, cartilaginous rays, gnarled whelks, and other unwanted extras that fishermen scoop up while in pursuit of swordfish and shrimp. In the years since, the culinary world has continued to embrace a more holistic view of seafood, looking beyond just bycatch to a plethora of invasive and generally tossed-aside species. And as regulations have continued to tighten on favored fish such as snapper and grouper, a pivot toward these less desirable “trash fish” might be the best way to ensure tasty plates of seafood for years to come. Chefs Collaborative, a group of forward-thinking culinarians, has recently sponsored a series of Trash Fish Dinners that have paired chefs across the country with underutilized species. But don’t let the terminology fool you: Trash fish aren’t garbage. Just as farmers are exploring new crops and stockmen new breeds, fishmongers and chefs are wading deeper into the sea. “As a chef, you should already be using some local vegetables,” says chef Steve Phelps, of Indigenous in Sarasota, Florida. “But where is that fish from?”

Some fishmongers have expressed concerns about guiding armies of diners toward largely unregulated fish that might not be able to handle the pressure. (Consider the redfish, a formerly under-the-radar species that nearly went belly-up after Paul Prudhomme took Cajun cuisine to the masses.) But while trash-fish proponents might still have a few things to figure out, the variety of fish on menus today, including these favorites from ten of the South’s top seafood-loving chefs, presents good evidence that even an ugly fish can make a beautiful meal.

Banded Rudderfish
Jason Stanhope, FIG, Charleston, South Carolina

“It definitely has some tuna-like qualities,” says Stanhope of the banded rudderfish, a diminutive member of the amberjack family that is increasingly well represented on Charleston menus. “It’s just clean and firm and beautiful. We’re not supposed to serve local fish raw at the restaurant, but if we did, this is the fish I would use.”

Southern Stingray
Bryan Caswell, Reef, Houston, Texas

Caswell estimates that he has served dishes made from more than eighty different marine species since Reef opened seven years ago. Among them: pan-fried stingray wing fillets, which have a similar taste and texture to sea scallops. “I started bowfishing for stingrays not long ago, but a lot of the guys with licenses to sell them actually put them up in shrimp nets,” he says.

Squirrelfish
Chris Hastings, Hot and Hot Fish Club, Birmingham, Alabama

Maybe you’ve seen a few squirrelfish nosing the walls of a well-stocked aquarium, but chances are you’ve never eaten one. Although they frequent Southern waters, the striking swimmers aren’t typical fare outside parts of Asia. Hastings snaps them up whenever he has the chance. “It’s delicious meat,” he says. “Super quality. When we can get it, we love it.”

Spanish Mackerel
Ryan Prewitt, Pêche Seafood Grill, New Orleans, Louisiana

According to some fishermen, the oily Spanish mackerel is better for crab bait than for dinner. To Prewitt, it’s a treat—when handled properly, “The clock starts ticking as soon as it comes out of the water,” he says. “It needs to go on ice right away, and then it’s only good for a day, maybe two days.” He readies it for the grill with a short cure of salt, sugar, and chile powder.

Jolthead Porgy
Steve Phelps, Indigenous, Sarasota, Florida

Although relatively small and difficult to clean, the jolthead porgy is worth the trouble. “It is primo for fish fries,” Phelps says. “It’s a simple fish, one that you don’t want to overprepare. And super flavorful.” Toss fillets in a minimalist cornmeal batter, fry them until nicely golden, and serve as finger food.

Gafftopsail Catfish
Justin Devillier, La Petite Grocery, New Orleans, Louisiana

“Oh man, those things can be nasty,” Devillier says. “Most people won’t cook them at all.” But a quick simmer in a rich, flavorful sauce—a buttery curry, for example—can turn this generally cast-aside saltwater catch into an occasion-worthy dinner. “The gafftop is like most fish: If you treat it well right out of the water, you can make something really good with it.”

Bearded Brotula
Paul Qui, Qui, Austin, Texas

The bearded brotula isn’t the best-looking fish in the sea. That doesn’t bother Qui, the eccentric young chef who brought cheddar cheese ice cream to Central Texas. “It has a nice, flaky texture,” he says. “I’ll pan-roast it, and either add butter and citrus or go with a more Asian version, with a mixture of fish sauce, mint, and chiles.”

The invasive lionfish reproduces quickly, has no natural predators in this part of the world, and consumes other fish aggressively. All the more reason to put it on a plate. “There’s the sustainability factor,” Schwartz says, “but also just that the meat tastes good. We make a great lionfish sandwich.”

Striped Mullet
Greg Baker, the Refinery, Tampa, Florida

Along the Florida coast, smoked mullet has historically been a working-man’s lunch—and a source of supplemental income in lean times. “It used to be that every lumberyard in town sold smoked mullet, just as a side deal,” Baker says. “It’s an oily fish, but mild tasting. It’s not as prevalent as it used to be, but it’s still kind of our de facto barbecue dish.”

Barrelfish
Kevin Johnson, the Grocery, Charleston, South Carolina

For a so-called trash fish, the barrelfish, caught by fishermen targeting other deepwater species, has devoted—even desperate—fans in the culinary world. “It’s an elusive fish,” says Johnson, who braises it and serves it over local vegetables. “Last time we got one, I texted the fisherman who caught it and said, ‘Bitte let me know if you get another.'”


Schau das Video: Downtown Houston (September 2021).