Neue Rezepte

Food Lovers for Hillary Fundraising Event findet im La Cuisine Paris statt

Food Lovers for Hillary Fundraising Event findet im La Cuisine Paris statt

Zu den stillen Auktionspreisen gehören Marktführungen und spezielle Kochkurse

Ausverkaufte Grassroots-Spendenaktion bietet Essen von Doughmade und Treize.

Food Lovers für Hillary und Demokraten auf und ab, eine ausverkaufte Grassroots-Spendenaktion, wird Feinschmecker und Clinton Unterstützer für einen Nachmittag mit Essen und Wein bei La Cuisine Paris.

Essen von Doughmade und Treize werden bei der Veranstaltung sein, sowie von A.R. Lenoble und Paris Wine Company.

Zu den stillen Auktionspreisen gehört eine Tour hinter die Kulissen von Champagner, ein dreistündiges Französisch Croissant Klasse bei La Cuisine Paris und private Markttouren mit David Lebovitz, Alexander Lobrano, und Patricia Wells. Wells versteigert außerdem ein Paket mit vier signierten Büchern aus ihrer persönlichen Sammlung sowie einen saisonalen Kochkurs und ein Mittagessen für fünf Studenten in ihrem Kochstudio in Paris.

Die Veranstaltung findet am Sonntag, 18. September, von 15 bis 18 Uhr statt.

Schau dir unsere Story an Hillary Clintons Lieblingsessen.



Eine Version dieses Artikels wurde zuerst für Tourisme Montréal verfasst.

Wenn Sie ein Feinschmecker sind, der Montreal zum ersten Mal besucht, dann ist bienvenue! Sie sind dabei, sich auf eine köstlich unvergessliche Reise mit köstlichem Gebäck, verträumten Mahlzeiten, aufregenden kulinarischen Abenteuern und berauschenden Trankopfern zu begeben.

1. GEHEN SIE ZUM MARKT

Montreal zählt 5 ganzjährig geöffnete Bauernmärkte und mehr als 50 saisonale. Eine Tour durch eines dieser Food-Mekkas ist ein wahr gewordener Traum für Feinschmecker. Essen Sie sich durch viele von ihnen, indem Sie die verschiedenen Käsehändler, Gewürzläden, handwerklichen Bäckereien, saisonale Obst- und Gemüsestände, Wurstwarenstände und Restaurants besuchen, die diese Märkte zu Hause nennen.

2. GRUBE IN EINE POUTINE

Poutine ist einer der berühmtesten kulinarischen Exporte Québecs und Montreal beherbergt einige der „besten“ Poutine-Spots. Jeder Montrealer hat einen Favoriten, vom klassischen 24-Stunden-Spot La Banquise bis hin zu einigen meiner Favoriten: Ma Poule Mouillée's Poutine mit portugiesischem Hühnchen oder Blackstrap BBQ's verbrannte Poutine. Wählen Sie einen aus und graben Sie ein, Sie werden Ihr erstes Mal nie vergessen.

3. WÄHLEN SIE EIN BAGEL-TEAM

Montreal hat die besten Bagels der Welt, aber wer macht den besten Montreal-Bagel? Ein echter Feinschmecker muss selbst entscheiden, also fahren Sie zum Mile End und holen Sie sich einen heißen Bagel in den Geschäften St-Viateur und Fairmount (sie sind nur einen Block voneinander entfernt). Sie können dann mit jedem Montrealer einen fundierten Streit führen, wenn er Sie fragt, zu welchem ​​​​Team Sie gehören. Könnt ihr erraten, auf welchem ​​ich ’m bin?

4. STEHEN SIE IN DER REIHE BEI ​​KEM COBA

Softeis in Kem Coba im Viertel Mile End in Montreal&#

Und während Sie im Mile End sind, stellen Sie sich an und holen Sie sich einen weichen Aufschlag von Kem Coba. Es hat sich in Montreal zu einer Sommertradition entwickelt, die jeder Feinschmecker erleben muss, nicht nur, weil dies eines der besten Eissorten der Stadt ist (die Geschmacksrichtungen ändern sich mit den Jahreszeiten), sondern auch für die Gespräche mit anderen Eisliebhabern und Hipster-Bewohner von Mile End.

5. STEHEN SIE BEI ​​SCHWARTZ NICHT IN DER REIHE

Montreal ist berühmt für sein geräuchertes Fleisch und Schwartz ist ein wahres Mekka, das Scharen von Besuchern und Einheimischen gleichermaßen anzieht. Wenn Sie nicht in der Schlange warten möchten, gehen Sie zum Take-Out-Schalter und holen Sie sich Ihre Bestellung zum Mitnehmen. Insider-Tipp: Bestellen Sie Ihr Fleisch immer mittelmager, bestellen Sie immer extra Brot und bestellen Sie immer eine Beilage von Gurke. Anschließend können Sie in Ihr Hotelzimmer oder in einen der vielen Parks zurückkehren, um Ihr Sandwich zu genießen.

6. BRUNCH WIE EIN MONTREALER


Wenn es eine Feinschmecker-Tradition gibt, an der alle Montrealer gerne teilnehmen, ist es der Wochenendbrunch. Machen Sie es sich also wie ein Montrealer und wählen Sie eines der vielen Brunch-Restaurants, um ein paar Stunden am Wochenende zu verbringen. Wir warnen Sie jedoch, dass die Auswahl eines Restaurants schwierig sein wird, wenn man bedenkt, dass es so viele großartige Möglichkeiten gibt, von deux œufs Speck Spots zu anspruchsvolleren Einrichtungen.

7. WÄHLEN SIE EINEN SWEET SPOT

Wenn Sie eine Vorliebe für Gluten haben, haben Sie Glück, denn Montreal hat das beste Brot und Gebäck auf dieser Seite von Paris. Von butterigen Croissants bis hin zu knusprigen Baguettes, herzhaften Broten, zähen Keksen und zierlichen, eleganten Desserts ist die Auswahl endlos und es würde ein Leben lang Hingabe erfordern (ich übertreibe nur ein wenig), um alles zu probieren. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, denn ich habe eine praktische Anleitung zusammengestellt, um Ihnen zu helfen. Und selbst wenn Sie und Gluten keine BFFs sind, können Sie sich trotzdem verwöhnen lassen, da die meisten Brotbäckereien und einige Konditoreien glutenfreie Optionen anbieten.

8. KOFFEINHALTEN


Wenn Sie ein Kaffeeliebhaber sind, sind Sie bei uns genau richtig. Montreal hat sich in den letzten Jahren als Weltklasse-Kaffeestadt etabliert, die mit Städten wie Portland, Melbourne und New York konkurriert. Verwenden Sie meine praktische Karte, um das nächstgelegene Café zu finden, oder machen Sie eine Tour, um während Ihres Besuchs so viele wie möglich zu besuchen. Sie alle haben so unverwechselbare Persönlichkeiten

9. FEIERN SIE WEIHNACHTEN IM NOVEMBER

Jedes Jahr im November veranstaltet Montreal MTLàTABLE, seine Restaurantwoche mit über 175 teilnehmenden Restaurants, die 3-Gänge-Menüs zum Festpreis für 21, 31 oder 41 US-Dollar anbieten. Rund um MTLàTABLE ist eine Fülle von Feinschmecker-Aktivitäten geplant, darunter kulinarische Touren, Weinveranstaltungen, Dinner-Theater und mehr. Wenn Sie Montreal zum ersten Mal als Feinschmecker besuchen, wird die Planung Ihrer Reise rund um MTLàTABLE viel schonender für Ihren Geldbeutel sein.

10. TEILNAHME AN DER NOUVELLE CUISINE

Montreal wurde 2016 vom Town & Country Magazine zur neuen Feinschmecker-Destination Nordamerikas gekürt. Es hat seinen Weg auf viele andere Listen als großartiges gastronomisches Reiseziel gefunden. Die Küche Montreals hat sich als sehr unverwechselbar mit einem Schwerpunkt auf lokalen und saisonalen Zutaten entwickelt, von denen viele von der Nahrung her und einzigartig in unserem Klima sind. Montrealer Köche sind leidenschaftlich und kreativ und wenn Sie die lokale Küche probieren möchten, haben Sie viele Restaurants zur Auswahl.

11. GEHT NATÜRLICH

Natürliche und biodynamische Weine im kurzlebigen Sommerrestaurant Parasol . in Montreal

Montreal hat eine der aufwendigsten natürlichen und biodynamischen Weinszenen der Welt. Wenn Sie Ihre natürlichen Weine genießen und zum ersten Mal zu Besuch sind, dann machen Sie sich bereit zu trinken! Von avantgardistischen Weinbars bis hin zu großartigen Restaurants mit feinen carte des vins, Ihre Leber ist vielleicht nicht glücklich, aber Ihr Herz und Ihre Geschmacksknospen werden es tun.

12. MACHEN SIE EINE TOUR

Es gibt keinen besseren Weg, eine Stadt kennenzulernen, als an einer geführten Tour mit Experten teilzunehmen, die Anekdoten und Insider-Witze über ihre Stadt austauschen können. Zum Glück für Feinschmecker bietet Montreal einige Touren rund um die Gastronomie. Wählen Sie Ihren Favoriten aus und steigen Sie ein! Und das Beste an all diesen Touren sind natürlich die Verkostungen!



Eine Version dieses Artikels wurde zuerst für Tourisme Montréal verfasst.

Wenn Sie ein Feinschmecker sind, der Montreal zum ersten Mal besucht, dann ist bienvenue! Sie sind dabei, sich auf eine köstlich unvergessliche Reise mit köstlichem Gebäck, verträumten Mahlzeiten, aufregenden kulinarischen Abenteuern und berauschenden Trankopfern zu begeben.

1. GEHEN SIE ZUM MARKT

Montreal zählt 5 ganzjährig geöffnete Bauernmärkte und mehr als 50 saisonale. Eine Tour durch eines dieser Food-Mekkas ist ein wahr gewordener Traum für Feinschmecker. Essen Sie sich durch viele von ihnen, indem Sie die verschiedenen Käsehändler, Gewürzläden, handwerklichen Bäckereien, saisonale Obst- und Gemüsestände, Wurstwarenstände und Restaurants besuchen, die diese Märkte zu Hause nennen.

2. GRUBE IN EINE POUTINE

Poutine ist einer der berühmtesten kulinarischen Exporte von Québec und Montreal beherbergt einige der „besten“ Poutine-Spots. Jeder Montrealer hat einen Favoriten, vom klassischen 24-Stunden-Spot La Banquise bis hin zu einigen meiner Favoriten: Ma Poule Mouillée's Poutine mit portugiesischem Hühnchen oder Blackstrap BBQ's verbrannte Poutine. Wählen Sie eine aus und graben Sie ein, Sie werden Ihr erstes Mal nie vergessen.

3. WÄHLEN SIE EIN BAGEL-TEAM

Montreal hat die besten Bagels der Welt, aber wer macht den besten Montreal-Bagel? Ein echter Feinschmecker muss selbst entscheiden, also fahren Sie zum Mile End und holen Sie sich einen heißen Bagel in den Geschäften St-Viateur und Fairmount (sie sind nur einen Block voneinander entfernt). Sie können dann mit jedem Montrealer einen fundierten Streit führen, wenn er Sie fragt, zu welchem ​​​​Team Sie gehören. Könnt ihr erraten, auf welchem ​​ich ’m bin?

4. STEHEN SIE IN DER REIHE BEI ​​KEM COBA

Softeis in Kem Coba im Viertel Mile End in Montreal&#

Und während Sie im Mile End sind, stellen Sie sich an und holen Sie sich einen weichen Aufschlag von Kem Coba. Es hat sich in Montreal zu einer Sommertradition entwickelt, die jeder Feinschmecker erleben muss, nicht nur, weil dies eines der besten Eissorten der Stadt ist (die Geschmacksrichtungen ändern sich mit den Jahreszeiten), sondern auch für die Gespräche mit anderen Eisliebhabern und Hipster-Bewohner von Mile End.

5. STEHEN SIE BEI ​​SCHWARTZ NICHT IN DER REIHE

Montreal ist berühmt für sein geräuchertes Fleisch und Schwartz ist ein wahres Mekka, das Scharen von Besuchern und Einheimischen gleichermaßen anzieht. Wenn Sie nicht in der Schlange warten möchten, gehen Sie zum Take-Out-Schalter und holen Sie sich Ihre Bestellung zum Mitnehmen. Insider-Tipp: Bestellen Sie Ihr Fleisch immer mittelmager, bestellen Sie immer extra Brot und bestellen Sie immer eine Beilage von Gurke. Anschließend können Sie in Ihr Hotelzimmer oder in einen der vielen Parks zurückkehren, um Ihr Sandwich zu genießen.

6. BRUNCH WIE EIN MONTREALER


Wenn es eine Feinschmecker-Tradition gibt, an der alle Montrealer gerne teilnehmen, ist es der Wochenendbrunch. Machen Sie es sich also wie ein Montrealer und wählen Sie eines der vielen Brunch-Restaurants, um ein paar Stunden am Wochenende zu verbringen. Wir warnen Sie jedoch, dass die Auswahl eines Restaurants schwierig sein wird, wenn man bedenkt, dass es so viele großartige Möglichkeiten gibt, von deux œufs Speck Spots zu anspruchsvolleren Einrichtungen.

7. WÄHLEN SIE EINEN SWEET SPOT

Wenn Sie eine Vorliebe für Gluten haben, haben Sie Glück, denn Montreal hat das beste Brot und Gebäck auf dieser Seite von Paris. Von butterigen Croissants bis hin zu knusprigen Baguettes, herzhaften Broten, zähen Keksen und zierlichen, eleganten Desserts ist die Auswahl endlos und es würde ein Leben lang Hingabe erfordern (ich übertreibe nur ein wenig), um alles zu probieren. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, denn ich habe eine praktische Anleitung zusammengestellt, um Ihnen zu helfen. Und selbst wenn Sie und Gluten keine BFFs sind, können Sie sich trotzdem verwöhnen lassen, da die meisten Brotbäckereien und einige Konditoreien glutenfreie Optionen anbieten.

8. WERDE KOFFEINIERT


Wenn Sie ein Kaffeeliebhaber sind, sind Sie bei uns genau richtig. Montreal hat sich in den letzten Jahren als Weltklasse-Kaffeestadt etabliert, die mit Städten wie Portland, Melbourne und New York konkurriert. Verwenden Sie meine praktische Karte, um das nächstgelegene Café zu finden, oder machen Sie eine Tour, um während Ihres Besuchs so viele wie möglich zu besuchen. Sie alle haben so unverwechselbare Persönlichkeiten

9. FEIERN SIE WEIHNACHTEN IM NOVEMBER

Jedes Jahr im November veranstaltet Montreal MTLàTABLE, seine Restaurantwoche mit über 175 teilnehmenden Restaurants, die 3-Gänge-Menüs zum Festpreis für 21, 31 oder 41 US-Dollar anbieten. Rund um MTLàTABLE ist eine Fülle von Feinschmecker-Aktivitäten geplant, darunter kulinarische Touren, Weinveranstaltungen, Dinner-Theater und mehr. Wenn Sie Montreal zum ersten Mal als Feinschmecker besuchen, wird die Planung Ihrer Reise rund um MTLàTABLE viel schonender für Ihren Geldbeutel sein.

10. TEILNAHME AN DER NOUVELLE CUISINE

Montreal wurde 2016 vom Town & Country Magazine zu Nordamerikas neuem Feinschmeckerziel ernannt. Es hat seinen Weg auf viele andere Listen als großartiges gastronomisches Reiseziel gefunden. Die Küche Montreals hat sich als sehr unverwechselbar mit einem Schwerpunkt auf lokalen und saisonalen Zutaten entwickelt, von denen viele von der Nahrung her und einzigartig in unserem Klima sind. Montrealer Köche sind leidenschaftlich und kreativ und wenn Sie die lokale Küche probieren möchten, haben Sie viele Restaurants zur Auswahl.

11. GEHT NATÜRLICH

Natürliche und biodynamische Weine im kurzlebigen Sommerrestaurant Parasol . in Montreal

Montreal hat eine der aufwendigsten natürlichen und biodynamischen Weinszenen der Welt. Wenn Sie Ihre natürlichen Weine genießen und zum ersten Mal zu Besuch sind, dann machen Sie sich bereit zu trinken! Von avantgardistischen Weinbars bis hin zu großartigen Restaurants mit feinen carte des vins, Ihre Leber ist vielleicht nicht glücklich, aber Ihr Herz und Ihre Geschmacksknospen werden es tun.

12. MACHEN SIE EINE TOUR

Es gibt keinen besseren Weg, eine Stadt kennenzulernen, als an einer geführten Tour mit Experten teilzunehmen, die Anekdoten und Insider-Witze über ihre Stadt austauschen können. Zum Glück für Feinschmecker bietet Montreal einige Touren rund um die Gastronomie. Wählen Sie Ihren Favoriten aus und steigen Sie ein! Und das Beste an all diesen Touren sind natürlich die Verkostungen!



Eine Version dieses Artikels wurde zuerst für Tourisme Montréal verfasst.

Wenn Sie ein Feinschmecker sind, der Montreal zum ersten Mal besucht, dann ist bienvenue! Sie sind im Begriff, sich auf eine köstlich unvergessliche Reise mit köstlichem Gebäck, verträumten Mahlzeiten, aufregenden kulinarischen Abenteuern und berauschenden Trankopfern zu begeben.

1. GEHEN SIE ZUM MARKT

Montreal zählt 5 ganzjährig geöffnete Bauernmärkte und mehr als 50 saisonale. Eine Tour durch eines dieser Food-Mekkas ist ein wahr gewordener Traum für Feinschmecker. Essen Sie sich durch viele von ihnen, indem Sie die verschiedenen Käsehändler, Gewürzläden, handwerklichen Bäckereien, saisonale Obst- und Gemüsestände, Wurstwarenstände und Restaurants besuchen, die diese Märkte zu Hause nennen.

2. GRUBE IN EINE POUTINE

Poutine ist einer der berühmtesten kulinarischen Exporte von Québec und Montreal beherbergt einige der „besten“ Poutine-Spots. Jeder Montrealer hat einen Favoriten, vom klassischen 24-Stunden-Spot La Banquise bis hin zu einigen meiner Favoriten: Ma Poule Mouillée's Poutine mit portugiesischem Hühnchen oder Blackstrap BBQ's verbrannte Poutine. Wählen Sie eine aus und graben Sie ein, Sie werden Ihr erstes Mal nie vergessen.

3. WÄHLEN SIE EIN BAGEL-TEAM

Montreal hat die besten Bagels der Welt, aber wer macht den besten Montreal-Bagel? Ein echter Feinschmecker muss selbst entscheiden, also fahren Sie zum Mile End und holen Sie sich einen heißen Bagel in den Geschäften St-Viateur und Fairmount (sie sind nur einen Block voneinander entfernt). Sie können dann mit jedem Montrealer einen fundierten Streit führen, wenn er Sie fragt, zu welchem ​​​​Team Sie gehören. Könnt ihr erraten, auf welchem ​​ich ’m bin?

4. STEHEN SIE IN DER REIHE BEI ​​KEM COBA

Softeis in Kem Coba im Viertel Mile End in Montreal&#

Und während Sie im Mile End sind, stellen Sie sich an und holen Sie sich einen weichen Aufschlag von Kem Coba. Es hat sich in Montreal zu einer Sommertradition entwickelt, die jeder Feinschmecker erleben muss, nicht nur, weil dies eines der besten Eissorten der Stadt ist (die Geschmacksrichtungen ändern sich mit den Jahreszeiten), sondern auch für die Gespräche mit anderen Eisliebhabern und Hipster-Bewohner von Mile End.

5. STEHEN SIE BEI ​​SCHWARTZ NICHT IN DER REIHE

Montreal ist berühmt für sein geräuchertes Fleisch und Schwartz ist ein wahres Mekka, das Scharen von Besuchern und Einheimischen gleichermaßen anzieht. Wenn Sie nicht in der Schlange warten möchten, gehen Sie zum Take-Out-Schalter und holen Sie sich Ihre Bestellung zum Mitnehmen. Insider-Tipp: Bestellen Sie Ihr Fleisch immer mittelmager, bestellen Sie immer extra Brot und bestellen Sie immer eine Beilage von Gurke. Anschließend können Sie in Ihr Hotelzimmer oder in einen der vielen Parks zurückkehren, um Ihr Sandwich zu genießen.

6. BRUNCH WIE EIN MONTREALER


Wenn es eine Feinschmecker-Tradition gibt, an der alle Montrealer gerne teilnehmen, ist es der Wochenendbrunch. Machen Sie es sich also wie ein Montrealer und wählen Sie eines der vielen Brunch-Restaurants, um ein paar Stunden am Wochenende zu verbringen. Wir warnen Sie jedoch, dass die Auswahl eines Restaurants schwierig sein wird, wenn man bedenkt, dass es so viele großartige Möglichkeiten gibt, von deux œufs Speck Spots zu anspruchsvolleren Einrichtungen.

7. WÄHLEN SIE EINEN SWEET SPOT

Wenn Sie eine Vorliebe für Gluten haben, haben Sie Glück, denn Montreal hat das beste Brot und Gebäck auf dieser Seite von Paris. Von butterigen Croissants bis hin zu knusprigen Baguettes, herzhaften Broten, zähen Keksen und zierlichen, eleganten Desserts ist die Auswahl endlos und es würde ein Leben lang Hingabe erfordern (ich übertreibe nur ein wenig), um alles zu probieren. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, denn ich habe eine praktische Anleitung zusammengestellt, um Ihnen zu helfen. Und selbst wenn Sie und Gluten keine BFFs sind, können Sie sich trotzdem verwöhnen lassen, da die meisten Brotbäckereien und einige Konditoreien glutenfreie Optionen anbieten.

8. KOFFEINHALTEN


Wenn Sie ein Kaffeeliebhaber sind, sind Sie bei uns genau richtig. Montreal hat sich in den letzten Jahren als Weltklasse-Kaffeestadt etabliert, die mit Städten wie Portland, Melbourne und New York konkurriert. Verwenden Sie meine praktische Karte, um das nächstgelegene Café zu finden, oder machen Sie eine Tour, um während Ihres Besuchs so viele wie möglich zu besuchen. Sie alle haben so unverwechselbare Persönlichkeiten

9. FEIERN SIE WEIHNACHTEN IM NOVEMBER

Jedes Jahr im November veranstaltet Montreal MTLàTABLE, seine Restaurantwoche mit über 175 teilnehmenden Restaurants, die 3-Gänge-Menüs zum Festpreis für 21, 31 oder 41 US-Dollar anbieten. Rund um MTLàTABLE ist eine Fülle von Feinschmecker-Aktivitäten geplant, darunter kulinarische Touren, Weinveranstaltungen, Dinner-Theater und mehr. Wenn Sie Montreal zum ersten Mal als Feinschmecker besuchen, wird die Planung Ihrer Reise rund um MTLàTABLE viel schonender für Ihren Geldbeutel sein.

10. TEILNAHME AN DER NOUVELLE CUISINE

Montreal wurde 2016 vom Town & Country Magazine zur neuen Feinschmecker-Destination Nordamerikas gekürt. Es hat seinen Weg auf viele andere Listen als großartiges gastronomisches Reiseziel gefunden. Die Küche Montreals hat sich als sehr unverwechselbar mit einem Schwerpunkt auf lokalen und saisonalen Zutaten entwickelt, von denen viele von der Nahrung her und einzigartig in unserem Klima sind. Montrealer Köche sind leidenschaftlich und kreativ und wenn Sie die lokale Küche probieren möchten, haben Sie viele Restaurants zur Auswahl.

11. GEHT NATÜRLICH

Natürliche und biodynamische Weine im kurzlebigen Sommerrestaurant Parasol . in Montreal

Montreal hat eine der aufwendigsten natürlichen und biodynamischen Weinszenen der Welt. Wenn Sie Ihre natürlichen Weine genießen und zum ersten Mal zu Besuch sind, dann machen Sie sich bereit zu trinken! Von avantgardistischen Weinbars bis hin zu großartigen Restaurants mit feinen carte des vins, Ihre Leber ist vielleicht nicht glücklich, aber Ihr Herz und Ihre Geschmacksknospen werden es tun.

12. MACHEN SIE EINE TOUR

Es gibt keinen besseren Weg, eine Stadt kennenzulernen, als an einer geführten Tour mit Experten teilzunehmen, die Anekdoten und Insider-Witze über ihre Stadt austauschen können. Zum Glück für Feinschmecker bietet Montreal einige Touren rund um die Gastronomie. Wählen Sie Ihren Favoriten aus und steigen Sie ein! Und das Beste an all diesen Touren sind natürlich die Verkostungen!



Eine Version dieses Artikels wurde zuerst für Tourisme Montréal verfasst.

Wenn Sie ein Feinschmecker sind, der Montreal zum ersten Mal besucht, dann ist bienvenue! Sie sind im Begriff, sich auf eine köstlich unvergessliche Reise mit köstlichem Gebäck, verträumten Mahlzeiten, aufregenden kulinarischen Abenteuern und berauschenden Trankopfern zu begeben.

1. GEHEN SIE ZUM MARKT

Montreal zählt 5 ganzjährig geöffnete Bauernmärkte und mehr als 50 saisonale. Eine Tour durch eines dieser Food-Mekkas ist ein wahr gewordener Traum für Feinschmecker. Essen Sie sich durch viele von ihnen, indem Sie die verschiedenen Käsehändler, Gewürzläden, handwerklichen Bäckereien, saisonale Obst- und Gemüsestände, Wurstwarenstände und Restaurants besuchen, die diese Märkte zu Hause nennen.

2. GRUBE IN EINE POUTINE

Poutine ist einer der berühmtesten kulinarischen Exporte Québecs und Montreal beherbergt einige der „besten“ Poutine-Spots. Jeder Montrealer hat einen Favoriten, vom klassischen 24-Stunden-Spot La Banquise bis hin zu einigen meiner Favoriten: Ma Poule Mouillée's Poutine mit portugiesischem Hühnchen oder Blackstrap BBQ's verbrannte Poutine. Wählen Sie einen aus und graben Sie ein, Sie werden Ihr erstes Mal nie vergessen.

3. WÄHLEN SIE EIN BAGEL-TEAM

Montreal hat die besten Bagels der Welt, aber wer macht den besten Montreal-Bagel? Ein echter Feinschmecker muss selbst entscheiden, also fahren Sie zum Mile End und holen Sie sich einen heißen Bagel in den Geschäften St-Viateur und Fairmount (sie sind nur einen Block voneinander entfernt). Sie können dann mit jedem Montrealer einen fundierten Streit führen, wenn er Sie fragt, zu welchem ​​​​Team Sie gehören. Könnt ihr erraten, auf welchem ​​ich ’m bin?

4. STEHEN SIE IN DER REIHE BEI ​​KEM COBA

Softeis in Kem Coba im Viertel Mile End in Montreal&#

Und während Sie im Mile End sind, stellen Sie sich an und holen Sie sich einen weichen Aufschlag von Kem Coba. Es hat sich in Montreal zu einer Sommertradition entwickelt, die jeder Feinschmecker erleben muss, nicht nur, weil dies eines der besten Eissorten der Stadt ist (die Geschmacksrichtungen ändern sich mit den Jahreszeiten), sondern auch für die Gespräche mit anderen Eisliebhabern und Hipster-Bewohner von Mile End.

5. STEHEN SIE BEI ​​SCHWARTZ NICHT IN DER REIHE

Montreal ist berühmt für sein geräuchertes Fleisch und Schwartz ist ein wahres Mekka, das Scharen von Besuchern und Einheimischen gleichermaßen anzieht. Wenn Sie nicht in der Schlange warten möchten, gehen Sie zum Take-Out-Schalter und holen Sie sich Ihre Bestellung zum Mitnehmen. Insider-Tipp: Bestellen Sie Ihr Fleisch immer mittelmager, bestellen Sie immer extra Brot und bestellen Sie immer eine Beilage von Gurke. Anschließend können Sie in Ihr Hotelzimmer oder in einen der vielen Parks zurückkehren, um Ihr Sandwich zu genießen.

6. BRUNCH WIE EIN MONTREALER


Wenn es eine Feinschmecker-Tradition gibt, an der alle Montrealer gerne teilnehmen, ist es der Wochenendbrunch. Machen Sie es sich also wie ein Montrealer und wählen Sie eines der vielen Brunch-Restaurants, um ein paar Stunden am Wochenende zu verbringen. Wir warnen Sie jedoch, dass die Auswahl eines Restaurants schwierig sein wird, wenn man bedenkt, dass es so viele großartige Möglichkeiten gibt, von deux œufs Speck Spots zu anspruchsvolleren Einrichtungen.

7. WÄHLEN SIE EINEN SWEET SPOT

Wenn Sie eine Vorliebe für Gluten haben, haben Sie Glück, denn Montreal hat das beste Brot und Gebäck auf dieser Seite von Paris. Von butterigen Croissants bis hin zu knusprigen Baguettes, herzhaften Broten, zähen Keksen und zierlichen, eleganten Desserts ist die Auswahl endlos und es würde ein Leben lang Hingabe erfordern (ich übertreibe nur ein wenig), um alles zu probieren. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, denn ich habe eine praktische Anleitung zusammengestellt, um Ihnen zu helfen. Und selbst wenn Sie und Gluten keine BFFs sind, können Sie sich trotzdem verwöhnen lassen, da die meisten Brotbäckereien und einige Konditoreien glutenfreie Optionen anbieten.

8. KOFFEINHALTEN


Wenn Sie ein Kaffeeliebhaber sind, sind Sie bei uns genau richtig. Montreal hat sich in den letzten Jahren als Weltklasse-Kaffeestadt etabliert, die mit Städten wie Portland, Melbourne und New York konkurriert. Verwenden Sie meine praktische Karte, um das nächstgelegene Café zu finden, oder machen Sie eine Tour, um während Ihres Besuchs so viele wie möglich zu besuchen. Sie alle haben so unverwechselbare Persönlichkeiten

9. FEIERN SIE WEIHNACHTEN IM NOVEMBER

Jedes Jahr im November veranstaltet Montreal MTLàTABLE, seine Restaurantwoche mit über 175 teilnehmenden Restaurants, die 3-Gänge-Menüs zum Festpreis für 21, 31 oder 41 US-Dollar anbieten. Rund um MTLàTABLE ist eine Fülle von Feinschmecker-Aktivitäten geplant, darunter kulinarische Touren, Weinveranstaltungen, Dinner-Theater und mehr. Wenn Sie ein Feinschmecker sind, der Montreal zum ersten Mal besucht, ist die Planung Ihrer Reise rund um MTLàTABLE viel schonender für Ihren Geldbeutel.

10. TEILNAHME AN DER NOUVELLE CUISINE

Montreal wurde 2016 vom Town & Country Magazine zur neuen Feinschmecker-Destination Nordamerikas gekürt. Es hat seinen Weg auf viele andere Listen als großartiges gastronomisches Reiseziel gefunden. Die Küche Montreals hat sich als sehr unverwechselbar mit einem Schwerpunkt auf lokalen und saisonalen Zutaten entwickelt, von denen viele von der Nahrungssuche stammen und für unser Klima einzigartig sind. Montrealer Köche sind leidenschaftlich und kreativ und wenn Sie die lokale Küche probieren möchten, haben Sie viele Restaurants zur Auswahl.

11. GEHT NATÜRLICH

Natürliche und biodynamische Weine im kurzlebigen Sommerrestaurant Parasol . in Montreal

Montreal hat eine der aufwendigsten natürlichen und biodynamischen Weinszenen der Welt. Wenn Sie Ihre natürlichen Weine genießen und zum ersten Mal zu Besuch sind, dann machen Sie sich bereit zu trinken! Von avantgardistischen Weinbars bis hin zu großartigen Restaurants mit feinen carte des vins, Ihre Leber ist vielleicht nicht glücklich, aber Ihr Herz und Ihre Geschmacksknospen werden es tun.

12. MACHEN SIE EINE TOUR

Es gibt keinen besseren Weg, eine Stadt kennenzulernen, als an einer geführten Tour mit Experten teilzunehmen, die Anekdoten und Insider-Witze über ihre Stadt austauschen können. Zum Glück für Feinschmecker bietet Montreal einige Touren rund um die Gastronomie. Wählen Sie Ihren Favoriten aus und steigen Sie ein! Und das Beste an all diesen Touren sind natürlich die Verkostungen!



Eine Version dieses Artikels wurde zuerst für Tourisme Montréal verfasst.

Wenn Sie ein Feinschmecker sind, der Montreal zum ersten Mal besucht, dann ist bienvenue! Sie sind im Begriff, sich auf eine köstlich unvergessliche Reise mit köstlichem Gebäck, verträumten Mahlzeiten, aufregenden kulinarischen Abenteuern und berauschenden Trankopfern zu begeben.

1. GEHEN SIE ZUM MARKT

Montreal zählt 5 ganzjährig geöffnete Bauernmärkte und mehr als 50 saisonale. Eine Tour durch eines dieser Food-Mekkas ist ein wahr gewordener Traum für Feinschmecker. Essen Sie sich durch viele von ihnen, indem Sie die verschiedenen Käsehändler, Gewürzläden, handwerklichen Bäckereien, saisonale Obst- und Gemüsestände, Wurstwarenstände und Restaurants besuchen, die diese Märkte zu Hause nennen.

2. GRUBE IN EINE POUTINE

Poutine ist einer der berühmtesten kulinarischen Exporte Québecs und Montreal beherbergt einige der „besten“ Poutine-Spots. Jeder Montrealer hat einen Favoriten, vom klassischen 24-Stunden-Spot La Banquise bis hin zu einigen meiner Favoriten: Ma Poule Mouillée's Poutine mit portugiesischem Hühnchen oder Blackstrap BBQ's verbrannte Poutine. Wählen Sie eine aus und graben Sie ein, Sie werden Ihr erstes Mal nie vergessen.

3. WÄHLEN SIE EIN BAGEL-TEAM

Montreal hat die besten Bagels der Welt, aber wer macht den besten Montreal-Bagel? Ein echter Feinschmecker muss selbst entscheiden, also fahren Sie zum Mile End und holen Sie sich einen heißen Bagel in den Geschäften St-Viateur und Fairmount (sie sind nur einen Block voneinander entfernt). Sie können dann mit jedem Montrealer einen fundierten Streit führen, wenn er Sie fragt, zu welchem ​​​​Team Sie gehören. Könnt ihr erraten, auf welchem ​​ich ’m bin?

4. STEHEN SIE IN DER REIHE BEI ​​KEM COBA

Softeis in Kem Coba im Viertel Mile End in Montreal&#

Und während Sie im Mile End sind, stellen Sie sich an und holen Sie sich einen weichen Aufschlag von Kem Coba. Es hat sich in Montreal zu einer Sommertradition entwickelt, die jeder Feinschmecker erleben muss, nicht nur, weil dies eines der besten Eissorten der Stadt ist (die Geschmacksrichtungen ändern sich mit den Jahreszeiten), sondern auch für die Gespräche mit anderen Eisliebhabern und Hipster-Bewohner von Mile End.

5. STEHEN SIE BEI ​​SCHWARTZ NICHT IN DER REIHE

Montreal ist berühmt für sein geräuchertes Fleisch und Schwartz ist ein wahres Mekka, das Scharen von Besuchern und Einheimischen gleichermaßen anzieht. Wenn Sie nicht in der Schlange warten möchten, gehen Sie zum Take-Out-Schalter und holen Sie sich Ihre Bestellung zum Mitnehmen. Insider-Tipp: Bestellen Sie Ihr Fleisch immer mittelmager, bestellen Sie immer extra Brot und bestellen Sie immer eine Beilage von Gurke. Anschließend können Sie in Ihr Hotelzimmer oder in einen der vielen Parks zurückkehren, um Ihr Sandwich zu genießen.

6. BRUNCH WIE EIN MONTREALER


Wenn es eine Feinschmecker-Tradition gibt, an der alle Montrealer gerne teilnehmen, ist es der Wochenendbrunch. Machen Sie es sich also wie ein Montrealer und wählen Sie eines der vielen Brunch-Restaurants, um ein paar Wochenendstunden zu verbringen. Wir warnen Sie jedoch, dass die Auswahl eines Restaurants schwierig sein wird, wenn man bedenkt, dass es so viele großartige Möglichkeiten gibt, von deux œufs Speck Spots zu anspruchsvolleren Einrichtungen.

7. WÄHLEN SIE EINEN SWEET SPOT

Wenn Sie eine Vorliebe für Gluten haben, haben Sie Glück, denn Montreal hat das beste Brot und Gebäck auf dieser Seite von Paris. Von butterigen Croissants bis hin zu knusprigen Baguettes, herzhaften Broten, zähen Keksen und zierlichen, eleganten Desserts ist die Auswahl endlos und es würde ein Leben lang Hingabe erfordern (ich übertreibe nur ein wenig), um alles zu probieren. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, denn ich habe eine praktische Anleitung zusammengestellt, um Ihnen zu helfen. Und selbst wenn Sie und Gluten keine BFFs sind, können Sie sich trotzdem verwöhnen lassen, da die meisten Brotbäckereien und einige Konditoreien glutenfreie Optionen anbieten.

8. WERDE KOFFEINIERT


Wenn Sie ein Kaffeeliebhaber sind, sind Sie bei uns genau richtig. Montreal hat sich in den letzten Jahren als Weltklasse-Kaffeestadt etabliert, die mit Städten wie Portland, Melbourne und New York konkurriert. Verwenden Sie meine praktische Karte, um das nächstgelegene Café zu finden, oder machen Sie eine Tour, um während Ihres Besuchs so viele wie möglich zu besuchen. Sie alle haben so unverwechselbare Persönlichkeiten

9. FEIERN SIE WEIHNACHTEN IM NOVEMBER

Jedes Jahr im November veranstaltet Montreal MTLàTABLE, seine Restaurantwoche mit über 175 teilnehmenden Restaurants, die 3-Gänge-Menüs zum Festpreis für 21, 31 oder 41 US-Dollar anbieten. Rund um MTLàTABLE ist eine Fülle von Feinschmecker-Aktivitäten geplant, darunter kulinarische Touren, Weinveranstaltungen, Dinner-Theater und mehr. Wenn Sie Montreal zum ersten Mal als Feinschmecker besuchen, wird die Planung Ihrer Reise rund um MTLàTABLE viel schonender für Ihren Geldbeutel sein.

10. TEILNAHME AN DER NOUVELLE CUISINE

Montreal wurde 2016 vom Town & Country Magazine zur neuen Feinschmecker-Destination Nordamerikas gekürt. Es hat seinen Weg auf viele andere Listen als großartiges gastronomisches Reiseziel gefunden. Die Küche Montreals hat sich als sehr unverwechselbar mit einem Schwerpunkt auf lokalen und saisonalen Zutaten entwickelt, von denen viele von der Nahrungssuche stammen und für unser Klima einzigartig sind. Montrealer Köche sind leidenschaftlich und kreativ und wenn Sie die lokale Küche probieren möchten, haben Sie viele Restaurants zur Auswahl.

11. GEHT NATÜRLICH

Natürliche und biodynamische Weine im kurzlebigen Sommerrestaurant Parasol . in Montreal

Montreal hat eine der aufwendigsten natürlichen und biodynamischen Weinszenen der Welt. Wenn Sie Ihre natürlichen Weine genießen und zum ersten Mal zu Besuch sind, dann machen Sie sich bereit zu trinken! Von avantgardistischen Weinbars bis hin zu großartigen Restaurants mit feinen carte des vins, Ihre Leber ist vielleicht nicht glücklich, aber Ihr Herz und Ihre Geschmacksknospen werden es tun.

12. MACHEN SIE EINE TOUR

Es gibt keinen besseren Weg, eine Stadt kennenzulernen, als an einer geführten Tour mit Experten teilzunehmen, die Anekdoten und Insider-Witze über ihre Stadt austauschen können. Zum Glück für Feinschmecker gibt es in Montreal einige Touren rund um die Gastronomie. Wählen Sie Ihren Favoriten aus und steigen Sie ein! Und das Beste an all diesen Touren sind natürlich die Verkostungen!



Eine Version dieses Artikels wurde zuerst für Tourisme Montréal verfasst.

Wenn Sie ein Feinschmecker sind, der Montreal zum ersten Mal besucht, dann ist bienvenue! Sie sind im Begriff, sich auf eine köstlich unvergessliche Reise mit köstlichem Gebäck, verträumten Mahlzeiten, aufregenden kulinarischen Abenteuern und berauschenden Trankopfern zu begeben.

1. GEHEN SIE ZUM MARKT

Montreal zählt 5 ganzjährig geöffnete Bauernmärkte und mehr als 50 saisonale. Eine Tour durch eines dieser Food-Mekkas ist ein wahr gewordener Traum für Feinschmecker. Essen Sie sich durch viele von ihnen, indem Sie die verschiedenen Käsehändler, Gewürzläden, handwerklichen Bäckereien, saisonale Obst- und Gemüsestände, Wurstwarenstände und Restaurants besuchen, die diese Märkte zu Hause nennen.

2. GRUBE IN EINE POUTINE

Poutine is one of Québec’s most famous culinary exports and Montreal is home to quite a few “best” poutine spots. Every Montrealer has a favourite, from the classic 24-hour spot La Banquise to some of my go-tos: Ma Poule Mouillée’s poutine topped with Portuguese chicken or Blackstrap BBQ’s burnt end poutine. Pick one and dig in you’ll never forget your first time.

3. PICK A BAGEL TEAM

Montreal has the best bagels in the world, period but who makes the best Montreal bagel? A true foodie will have to decide for themselves so head to the Mile End and grab a piping hot bagel from the St-Viateur and Fairmount shops (they’re only a block apart). You can then have an informed argument with any Montrealer when they ask you which team you’re on. Can you guess which one I’m on?

4. STAND IN LINE AT KEM COBA

Soft serve ice cream cone at Kem Coba in Montreal’s Mile End neighbourhood

And while you’re in the Mile End, go ahead and stand in line to grab a soft serve from Kem Coba. It has become a summer tradition in Montreal and one any foodie has to experience, not only because this is one of the best ice creams in town (the soft serve flavours change with the seasons) but also for the conversations with fellow ice cream lovers and hipster Mile End residents.

5. DON’T STAND IN LINE AT SCHWARTZ

Montreal is famous for its smoked meat and Schwartz is a veritable mecca that attracts throngs of visitors and locals alike. If you don’t want to wait in line, head to the take out counter and grab your order to go. Insider tip: always order your meat medium lean, always order extra bread and always, always order a side of pickle. You can then head back to your hotel room or one of the many parks around to enjoy your sandwich.

6. BRUNCH LIKE A MONTREALER


If there’s one foodie tradition all Montrealers love to partake in, it’s weekend brunch. So make like a Montrealer and pick one of the many brunch restaurants to while away a few weekend hours. We’re warning you though, choosing a restaurant will be tough considering that there are so many great options out there ranging from deux œufs bacon spots to more sophisticated establishments.

7. PICK A SWEET SPOT

If you have a penchant for gluten, you’re in luck since Montreal has the best bread and pastries this side of Paris. From buttery croissants to crispy baguettes, hearty breads, chewy cookies and dainty, elegant desserts, the choice is endless and it would take a lifetime of dedication (I only exaggerate slightly) to taste everything. Don’t fret though because I’ve put together a handy guide to help you out. And even if you and gluten are not BFFs, you can still indulge since most bread bakeries and some pastry shops offer gluten-free options.

8. GET CAFFEINATED


If you’re a coffee aficionado, you’ve come to the right place. In the past few years, Montreal has established itself as a world-class coffee town rivaling with cities such as Portland, Melbourne and New York. Use my handy map to spot the closest café or go on a tour to visit as many as you can while visiting. They all have such distinctive personalities

9. CELEBRATE CHRISTMAS IN NOVEMBER

Every November, Montreal holds MTLàTABLE, its restaurant week with over 175 participating restaurants offering 3-course fixed price menus for $21, $31 or $41. A plethora of foodie activities is planned around MTLàTABLE and includes food tours, wine events, dinner theater and more. If you’re a foodie visiting Montreal for the first time, planning your trip around MTLàTABLE will be much gentler on your wallet.

10. PARTAKE IN NOUVELLE CUISINE

Montreal has been named North America’s new foodie destination by Town & Country Magazine in 2016. It’s found its way on many other lists as a great gastronomic destination. Montreal cuisine has emerged as a very distinctive one with a focus on local and seasonal ingredients, many of them foraged and unique to our climate. Montreal chefs are passionate and creative and if you want to taste the local cuisine, you’ll have many restaurants to pick from.

11. GO NATURAL

Natural and biodynamic wines at Montreal’s ephemeral summer restaurant Parasol

Montreal has one of the most elaborate natural and bio-dynamic wine scenes in the world. If you enjoy your natural wines and you’re visiting for the first time, then get ready to drink! From avant garde wine bars to great restaurants with fine carte des vins, your liver may not be happy but your heart and your taste buds will.

12. TAKE A TOUR

There’s no better way to get to know a city than to partake in a guided tour with experts who can share anecdotes and inside jokes about their town. Luckily for visiting foodies, Montreal has quite a few tours centered on gastronomy. From touring a farmers market (with me!) to learning more about how the Jewish culture influenced Montreal’s culinary stage, pick your favourite and hop on! And of course, the best part about all of these tours is the tastings!



A version of this article was first written for Tourisme Montréal.

If you’re a foodie visiting Montreal for the first time, bienvenue! You’re about to embark on a deliciously memorable journey filled with luscious pastries, dreamy meals, exhilarating culinary adventures and heady libations.

1. GO TO MARKET

Montreal counts 5 farmers markets open year round and more than 50 seasonal ones. Touring any one of these food meccas is a dream come true for food lovers. Eat your way through many of them by visiting the various cheese mongers, spice stores, artisanal bakeries, seasonal fruit and vegetable stands, charcuterie stalls and restaurants that call these markets home.

2. DIG INTO A POUTINE

Poutine is one of Québec’s most famous culinary exports and Montreal is home to quite a few “best” poutine spots. Every Montrealer has a favourite, from the classic 24-hour spot La Banquise to some of my go-tos: Ma Poule Mouillée’s poutine topped with Portuguese chicken or Blackstrap BBQ’s burnt end poutine. Pick one and dig in you’ll never forget your first time.

3. PICK A BAGEL TEAM

Montreal has the best bagels in the world, period but who makes the best Montreal bagel? A true foodie will have to decide for themselves so head to the Mile End and grab a piping hot bagel from the St-Viateur and Fairmount shops (they’re only a block apart). You can then have an informed argument with any Montrealer when they ask you which team you’re on. Can you guess which one I’m on?

4. STAND IN LINE AT KEM COBA

Soft serve ice cream cone at Kem Coba in Montreal’s Mile End neighbourhood

And while you’re in the Mile End, go ahead and stand in line to grab a soft serve from Kem Coba. It has become a summer tradition in Montreal and one any foodie has to experience, not only because this is one of the best ice creams in town (the soft serve flavours change with the seasons) but also for the conversations with fellow ice cream lovers and hipster Mile End residents.

5. DON’T STAND IN LINE AT SCHWARTZ

Montreal is famous for its smoked meat and Schwartz is a veritable mecca that attracts throngs of visitors and locals alike. If you don’t want to wait in line, head to the take out counter and grab your order to go. Insider tip: always order your meat medium lean, always order extra bread and always, always order a side of pickle. You can then head back to your hotel room or one of the many parks around to enjoy your sandwich.

6. BRUNCH LIKE A MONTREALER


If there’s one foodie tradition all Montrealers love to partake in, it’s weekend brunch. So make like a Montrealer and pick one of the many brunch restaurants to while away a few weekend hours. We’re warning you though, choosing a restaurant will be tough considering that there are so many great options out there ranging from deux œufs bacon spots to more sophisticated establishments.

7. PICK A SWEET SPOT

If you have a penchant for gluten, you’re in luck since Montreal has the best bread and pastries this side of Paris. From buttery croissants to crispy baguettes, hearty breads, chewy cookies and dainty, elegant desserts, the choice is endless and it would take a lifetime of dedication (I only exaggerate slightly) to taste everything. Don’t fret though because I’ve put together a handy guide to help you out. And even if you and gluten are not BFFs, you can still indulge since most bread bakeries and some pastry shops offer gluten-free options.

8. GET CAFFEINATED


If you’re a coffee aficionado, you’ve come to the right place. In the past few years, Montreal has established itself as a world-class coffee town rivaling with cities such as Portland, Melbourne and New York. Use my handy map to spot the closest café or go on a tour to visit as many as you can while visiting. They all have such distinctive personalities

9. CELEBRATE CHRISTMAS IN NOVEMBER

Every November, Montreal holds MTLàTABLE, its restaurant week with over 175 participating restaurants offering 3-course fixed price menus for $21, $31 or $41. A plethora of foodie activities is planned around MTLàTABLE and includes food tours, wine events, dinner theater and more. If you’re a foodie visiting Montreal for the first time, planning your trip around MTLàTABLE will be much gentler on your wallet.

10. PARTAKE IN NOUVELLE CUISINE

Montreal has been named North America’s new foodie destination by Town & Country Magazine in 2016. It’s found its way on many other lists as a great gastronomic destination. Montreal cuisine has emerged as a very distinctive one with a focus on local and seasonal ingredients, many of them foraged and unique to our climate. Montreal chefs are passionate and creative and if you want to taste the local cuisine, you’ll have many restaurants to pick from.

11. GO NATURAL

Natural and biodynamic wines at Montreal’s ephemeral summer restaurant Parasol

Montreal has one of the most elaborate natural and bio-dynamic wine scenes in the world. If you enjoy your natural wines and you’re visiting for the first time, then get ready to drink! From avant garde wine bars to great restaurants with fine carte des vins, your liver may not be happy but your heart and your taste buds will.

12. TAKE A TOUR

There’s no better way to get to know a city than to partake in a guided tour with experts who can share anecdotes and inside jokes about their town. Luckily for visiting foodies, Montreal has quite a few tours centered on gastronomy. From touring a farmers market (with me!) to learning more about how the Jewish culture influenced Montreal’s culinary stage, pick your favourite and hop on! And of course, the best part about all of these tours is the tastings!



A version of this article was first written for Tourisme Montréal.

If you’re a foodie visiting Montreal for the first time, bienvenue! You’re about to embark on a deliciously memorable journey filled with luscious pastries, dreamy meals, exhilarating culinary adventures and heady libations.

1. GO TO MARKET

Montreal counts 5 farmers markets open year round and more than 50 seasonal ones. Touring any one of these food meccas is a dream come true for food lovers. Eat your way through many of them by visiting the various cheese mongers, spice stores, artisanal bakeries, seasonal fruit and vegetable stands, charcuterie stalls and restaurants that call these markets home.

2. DIG INTO A POUTINE

Poutine is one of Québec’s most famous culinary exports and Montreal is home to quite a few “best” poutine spots. Every Montrealer has a favourite, from the classic 24-hour spot La Banquise to some of my go-tos: Ma Poule Mouillée’s poutine topped with Portuguese chicken or Blackstrap BBQ’s burnt end poutine. Pick one and dig in you’ll never forget your first time.

3. PICK A BAGEL TEAM

Montreal has the best bagels in the world, period but who makes the best Montreal bagel? A true foodie will have to decide for themselves so head to the Mile End and grab a piping hot bagel from the St-Viateur and Fairmount shops (they’re only a block apart). You can then have an informed argument with any Montrealer when they ask you which team you’re on. Can you guess which one I’m on?

4. STAND IN LINE AT KEM COBA

Soft serve ice cream cone at Kem Coba in Montreal’s Mile End neighbourhood

And while you’re in the Mile End, go ahead and stand in line to grab a soft serve from Kem Coba. It has become a summer tradition in Montreal and one any foodie has to experience, not only because this is one of the best ice creams in town (the soft serve flavours change with the seasons) but also for the conversations with fellow ice cream lovers and hipster Mile End residents.

5. DON’T STAND IN LINE AT SCHWARTZ

Montreal is famous for its smoked meat and Schwartz is a veritable mecca that attracts throngs of visitors and locals alike. If you don’t want to wait in line, head to the take out counter and grab your order to go. Insider tip: always order your meat medium lean, always order extra bread and always, always order a side of pickle. You can then head back to your hotel room or one of the many parks around to enjoy your sandwich.

6. BRUNCH LIKE A MONTREALER


If there’s one foodie tradition all Montrealers love to partake in, it’s weekend brunch. So make like a Montrealer and pick one of the many brunch restaurants to while away a few weekend hours. We’re warning you though, choosing a restaurant will be tough considering that there are so many great options out there ranging from deux œufs bacon spots to more sophisticated establishments.

7. PICK A SWEET SPOT

If you have a penchant for gluten, you’re in luck since Montreal has the best bread and pastries this side of Paris. From buttery croissants to crispy baguettes, hearty breads, chewy cookies and dainty, elegant desserts, the choice is endless and it would take a lifetime of dedication (I only exaggerate slightly) to taste everything. Don’t fret though because I’ve put together a handy guide to help you out. And even if you and gluten are not BFFs, you can still indulge since most bread bakeries and some pastry shops offer gluten-free options.

8. GET CAFFEINATED


If you’re a coffee aficionado, you’ve come to the right place. In the past few years, Montreal has established itself as a world-class coffee town rivaling with cities such as Portland, Melbourne and New York. Use my handy map to spot the closest café or go on a tour to visit as many as you can while visiting. They all have such distinctive personalities

9. CELEBRATE CHRISTMAS IN NOVEMBER

Every November, Montreal holds MTLàTABLE, its restaurant week with over 175 participating restaurants offering 3-course fixed price menus for $21, $31 or $41. A plethora of foodie activities is planned around MTLàTABLE and includes food tours, wine events, dinner theater and more. If you’re a foodie visiting Montreal for the first time, planning your trip around MTLàTABLE will be much gentler on your wallet.

10. PARTAKE IN NOUVELLE CUISINE

Montreal has been named North America’s new foodie destination by Town & Country Magazine in 2016. It’s found its way on many other lists as a great gastronomic destination. Montreal cuisine has emerged as a very distinctive one with a focus on local and seasonal ingredients, many of them foraged and unique to our climate. Montreal chefs are passionate and creative and if you want to taste the local cuisine, you’ll have many restaurants to pick from.

11. GO NATURAL

Natural and biodynamic wines at Montreal’s ephemeral summer restaurant Parasol

Montreal has one of the most elaborate natural and bio-dynamic wine scenes in the world. If you enjoy your natural wines and you’re visiting for the first time, then get ready to drink! From avant garde wine bars to great restaurants with fine carte des vins, your liver may not be happy but your heart and your taste buds will.

12. TAKE A TOUR

There’s no better way to get to know a city than to partake in a guided tour with experts who can share anecdotes and inside jokes about their town. Luckily for visiting foodies, Montreal has quite a few tours centered on gastronomy. From touring a farmers market (with me!) to learning more about how the Jewish culture influenced Montreal’s culinary stage, pick your favourite and hop on! And of course, the best part about all of these tours is the tastings!



A version of this article was first written for Tourisme Montréal.

If you’re a foodie visiting Montreal for the first time, bienvenue! You’re about to embark on a deliciously memorable journey filled with luscious pastries, dreamy meals, exhilarating culinary adventures and heady libations.

1. GO TO MARKET

Montreal counts 5 farmers markets open year round and more than 50 seasonal ones. Touring any one of these food meccas is a dream come true for food lovers. Eat your way through many of them by visiting the various cheese mongers, spice stores, artisanal bakeries, seasonal fruit and vegetable stands, charcuterie stalls and restaurants that call these markets home.

2. DIG INTO A POUTINE

Poutine is one of Québec’s most famous culinary exports and Montreal is home to quite a few “best” poutine spots. Every Montrealer has a favourite, from the classic 24-hour spot La Banquise to some of my go-tos: Ma Poule Mouillée’s poutine topped with Portuguese chicken or Blackstrap BBQ’s burnt end poutine. Pick one and dig in you’ll never forget your first time.

3. PICK A BAGEL TEAM

Montreal has the best bagels in the world, period but who makes the best Montreal bagel? A true foodie will have to decide for themselves so head to the Mile End and grab a piping hot bagel from the St-Viateur and Fairmount shops (they’re only a block apart). You can then have an informed argument with any Montrealer when they ask you which team you’re on. Can you guess which one I’m on?

4. STAND IN LINE AT KEM COBA

Soft serve ice cream cone at Kem Coba in Montreal’s Mile End neighbourhood

And while you’re in the Mile End, go ahead and stand in line to grab a soft serve from Kem Coba. It has become a summer tradition in Montreal and one any foodie has to experience, not only because this is one of the best ice creams in town (the soft serve flavours change with the seasons) but also for the conversations with fellow ice cream lovers and hipster Mile End residents.

5. DON’T STAND IN LINE AT SCHWARTZ

Montreal is famous for its smoked meat and Schwartz is a veritable mecca that attracts throngs of visitors and locals alike. If you don’t want to wait in line, head to the take out counter and grab your order to go. Insider tip: always order your meat medium lean, always order extra bread and always, always order a side of pickle. You can then head back to your hotel room or one of the many parks around to enjoy your sandwich.

6. BRUNCH LIKE A MONTREALER


If there’s one foodie tradition all Montrealers love to partake in, it’s weekend brunch. So make like a Montrealer and pick one of the many brunch restaurants to while away a few weekend hours. We’re warning you though, choosing a restaurant will be tough considering that there are so many great options out there ranging from deux œufs bacon spots to more sophisticated establishments.

7. PICK A SWEET SPOT

If you have a penchant for gluten, you’re in luck since Montreal has the best bread and pastries this side of Paris. From buttery croissants to crispy baguettes, hearty breads, chewy cookies and dainty, elegant desserts, the choice is endless and it would take a lifetime of dedication (I only exaggerate slightly) to taste everything. Don’t fret though because I’ve put together a handy guide to help you out. And even if you and gluten are not BFFs, you can still indulge since most bread bakeries and some pastry shops offer gluten-free options.

8. GET CAFFEINATED


If you’re a coffee aficionado, you’ve come to the right place. In the past few years, Montreal has established itself as a world-class coffee town rivaling with cities such as Portland, Melbourne and New York. Use my handy map to spot the closest café or go on a tour to visit as many as you can while visiting. They all have such distinctive personalities

9. CELEBRATE CHRISTMAS IN NOVEMBER

Every November, Montreal holds MTLàTABLE, its restaurant week with over 175 participating restaurants offering 3-course fixed price menus for $21, $31 or $41. A plethora of foodie activities is planned around MTLàTABLE and includes food tours, wine events, dinner theater and more. If you’re a foodie visiting Montreal for the first time, planning your trip around MTLàTABLE will be much gentler on your wallet.

10. PARTAKE IN NOUVELLE CUISINE

Montreal has been named North America’s new foodie destination by Town & Country Magazine in 2016. It’s found its way on many other lists as a great gastronomic destination. Montreal cuisine has emerged as a very distinctive one with a focus on local and seasonal ingredients, many of them foraged and unique to our climate. Montreal chefs are passionate and creative and if you want to taste the local cuisine, you’ll have many restaurants to pick from.

11. GO NATURAL

Natural and biodynamic wines at Montreal’s ephemeral summer restaurant Parasol

Montreal has one of the most elaborate natural and bio-dynamic wine scenes in the world. If you enjoy your natural wines and you’re visiting for the first time, then get ready to drink! From avant garde wine bars to great restaurants with fine carte des vins, your liver may not be happy but your heart and your taste buds will.

12. TAKE A TOUR

There’s no better way to get to know a city than to partake in a guided tour with experts who can share anecdotes and inside jokes about their town. Luckily for visiting foodies, Montreal has quite a few tours centered on gastronomy. From touring a farmers market (with me!) to learning more about how the Jewish culture influenced Montreal’s culinary stage, pick your favourite and hop on! And of course, the best part about all of these tours is the tastings!



A version of this article was first written for Tourisme Montréal.

If you’re a foodie visiting Montreal for the first time, bienvenue! You’re about to embark on a deliciously memorable journey filled with luscious pastries, dreamy meals, exhilarating culinary adventures and heady libations.

1. GO TO MARKET

Montreal counts 5 farmers markets open year round and more than 50 seasonal ones. Touring any one of these food meccas is a dream come true for food lovers. Eat your way through many of them by visiting the various cheese mongers, spice stores, artisanal bakeries, seasonal fruit and vegetable stands, charcuterie stalls and restaurants that call these markets home.

2. DIG INTO A POUTINE

Poutine is one of Québec’s most famous culinary exports and Montreal is home to quite a few “best” poutine spots. Every Montrealer has a favourite, from the classic 24-hour spot La Banquise to some of my go-tos: Ma Poule Mouillée’s poutine topped with Portuguese chicken or Blackstrap BBQ’s burnt end poutine. Pick one and dig in you’ll never forget your first time.

3. PICK A BAGEL TEAM

Montreal has the best bagels in the world, period but who makes the best Montreal bagel? A true foodie will have to decide for themselves so head to the Mile End and grab a piping hot bagel from the St-Viateur and Fairmount shops (they’re only a block apart). You can then have an informed argument with any Montrealer when they ask you which team you’re on. Can you guess which one I’m on?

4. STAND IN LINE AT KEM COBA

Soft serve ice cream cone at Kem Coba in Montreal’s Mile End neighbourhood

And while you’re in the Mile End, go ahead and stand in line to grab a soft serve from Kem Coba. It has become a summer tradition in Montreal and one any foodie has to experience, not only because this is one of the best ice creams in town (the soft serve flavours change with the seasons) but also for the conversations with fellow ice cream lovers and hipster Mile End residents.

5. DON’T STAND IN LINE AT SCHWARTZ

Montreal is famous for its smoked meat and Schwartz is a veritable mecca that attracts throngs of visitors and locals alike. If you don’t want to wait in line, head to the take out counter and grab your order to go. Insider tip: always order your meat medium lean, always order extra bread and always, always order a side of pickle. You can then head back to your hotel room or one of the many parks around to enjoy your sandwich.

6. BRUNCH LIKE A MONTREALER


If there’s one foodie tradition all Montrealers love to partake in, it’s weekend brunch. So make like a Montrealer and pick one of the many brunch restaurants to while away a few weekend hours. We’re warning you though, choosing a restaurant will be tough considering that there are so many great options out there ranging from deux œufs bacon spots to more sophisticated establishments.

7. PICK A SWEET SPOT

If you have a penchant for gluten, you’re in luck since Montreal has the best bread and pastries this side of Paris. From buttery croissants to crispy baguettes, hearty breads, chewy cookies and dainty, elegant desserts, the choice is endless and it would take a lifetime of dedication (I only exaggerate slightly) to taste everything. Don’t fret though because I’ve put together a handy guide to help you out. And even if you and gluten are not BFFs, you can still indulge since most bread bakeries and some pastry shops offer gluten-free options.

8. GET CAFFEINATED


If you’re a coffee aficionado, you’ve come to the right place. In the past few years, Montreal has established itself as a world-class coffee town rivaling with cities such as Portland, Melbourne and New York. Use my handy map to spot the closest café or go on a tour to visit as many as you can while visiting. They all have such distinctive personalities

9. CELEBRATE CHRISTMAS IN NOVEMBER

Every November, Montreal holds MTLàTABLE, its restaurant week with over 175 participating restaurants offering 3-course fixed price menus for $21, $31 or $41. A plethora of foodie activities is planned around MTLàTABLE and includes food tours, wine events, dinner theater and more. If you’re a foodie visiting Montreal for the first time, planning your trip around MTLàTABLE will be much gentler on your wallet.

10. PARTAKE IN NOUVELLE CUISINE

Montreal has been named North America’s new foodie destination by Town & Country Magazine in 2016. It’s found its way on many other lists as a great gastronomic destination. Montreal cuisine has emerged as a very distinctive one with a focus on local and seasonal ingredients, many of them foraged and unique to our climate. Montreal chefs are passionate and creative and if you want to taste the local cuisine, you’ll have many restaurants to pick from.

11. GO NATURAL

Natural and biodynamic wines at Montreal’s ephemeral summer restaurant Parasol

Montreal has one of the most elaborate natural and bio-dynamic wine scenes in the world. If you enjoy your natural wines and you’re visiting for the first time, then get ready to drink! From avant garde wine bars to great restaurants with fine carte des vins, your liver may not be happy but your heart and your taste buds will.

12. TAKE A TOUR

There’s no better way to get to know a city than to partake in a guided tour with experts who can share anecdotes and inside jokes about their town. Luckily for visiting foodies, Montreal has quite a few tours centered on gastronomy. From touring a farmers market (with me!) to learning more about how the Jewish culture influenced Montreal’s culinary stage, pick your favourite and hop on! And of course, the best part about all of these tours is the tastings!


Schau das Video: Le Petite Dejeuner Parisienne La musique Lounge tres chic selec (September 2021).