Neue Rezepte

Amerikas 10 beste Brathähnchen im Restaurant

Amerikas 10 beste Brathähnchen im Restaurant

Brathähnchen behauptet endlich seinen rechtmäßigen Platz im Rampenlicht

Amerikas 10 beste Brathähnchen im Restaurant

Jahrelang nahm Brathähnchen landesweit einen „Wegwerf“-Platz auf den Speisekarten ein und spielte eine oberflächliche Rolle als Zwischengericht, das auch die am wenigsten abenteuerlustigen Gäste bestellen und zufrieden sein konnten. Aber die Zeiten haben sich geändert und einige Restaurants geben endlich Hühnchen der Respekt, den es verdient. Diese 10 Orte servieren die vielleicht besten Brathähnchen des Landes.

Barbuto, New York City

Das Brathähnchen von Küchenchef Jonathan Waxman ist das Flaggschiff seiner langjährigen Erfahrung Barbuto, und Sie finden auf fast jedem Tisch eine Bestellung. Um das täuschend einfache Gericht zuzubereiten, werden Bio-Hähnchenhälften in einem glühend heißen Ofen geröstet. Vor dem Servieren werden sie in Stücke geschnitten und mit einer würzigen Salsa Verde belegt, die aus einer Auswahl an Zutaten wie Knoblauch, Petersilie, Kapern, Sardellen, Rucola und einer Vielzahl von Kräutern besteht.

Abendessen kochen mit Jonathan Waxman

Gjelina, Los Angeles

Dieses Venedig Standbein ist die Heimat von zwei großen Publikumsmagneten: eine üppige Terrasse und ein perfektes halbes Brathähnchen, eine Abkehr von der Standardkarte mit kleinen Tellern. Das Bio-Huhn wird gebraten, bis seine Haut perfekt goldbraun und knusprig ist, und der saftige und würzige Vogel wird auf einer würzigen Sauce mit Grünkohl und Cipollini-Zwiebeln serviert.

Le Coq Rico, New York City

Nur wenige amerikanische Restaurants widmen Geflügel so viel Aufmerksamkeit (oder Platz auf der Speisekarte) wie dieser Flatiron-Neuling, wo fünf verschiedene ganze Hähnchenrassen angeboten werden, jeweils neben dem (hohen) Preis und dem Schlachtalter. Es gibt Brune Landaise (110 Tage, $ 96), Plymouth Barred Rock (90 Tage, $ 98), New Hampshire (90 Tage, $ 94), Cornish (90 Tage, $ 95) und Catskill Perlhuhn (130 Tage, $ 96). Als Referenz werden die meisten Hühner nach 40 Tagen geschlachtet. Brüniert, saftig, zart und intensiv würzig, bei einem Bissen werden Sie sagen: „So Dies So soll Hühnchen schmecken!“

Pete Wells beeindruckt von Le Coq Ricos Geflügel, Auszeichnung Restaurant 2 Sterne

Mikes Huli Chicken, Kaneohe, Hawaii

Dieses Blinzeln-und-du wirst es vermissen Essensstand auf Oahu mit einem Außengrill und einem Sitzbereich serviert einige der besten Hühnchen der Welt. Die Hühner werden mit Schmetterlingen behandelt, in hawaiianischem Meersalz und Zitronensaft eingelegt und mit Salz, Paprika, Kreuzkümmel, Pfeffer, Knoblauchpulver, Oregano, Zwiebeln und Cayennepfeffer eingerieben. Sie werden dann an einem maßgeschneiderten horizontalen holzbefeuerten Drehspieß befestigt und etwa 40 Minuten lang über hawaiianischem Mesquite-Holz gedreht. Das resultierende Hühnchen ist so zart und saftig, dass es fast auseinanderfällt, mit knuspriger Haut und einer leichten Rauchigkeit.

Moruno, Los Angeles

Dies Spanischer Neuling von zwei Mozza Alauns macht bereits Wellen dank seiner beeindruckenden Auswahl an Snacks (genannt Morunos) und seinem Brathähnchen, das zur Hälfte (16 USD) oder im Ganzen (28 USD) serviert wird. Abgeschmeckt mit einer kräftigen Dosis marokkanischem Ral el Hanout, bevor Sie genau die richtige Zeit in der Rotisserie drehen, ist das Endergebnis saftig, würzig und unwiderstehlich lecker.

Pio Pio, New York City

„Pollo a la brasa“ nach peruanischer Art ist eine der besten Hühnchenzubereitungen der Welt, und niemand in Amerika macht es besser als Pio Pio, das 1994 in Queens seinen Anfang nahm und heute eine Handvoll Standorte in der ganzen Stadt hat. Das Hühnchen wird in einer streng geheimen Mischung mariniert, bevor es langsam in einem Drehspieß gegart wird, und dann wird es mit einer grünen Aji-Sauce serviert, die legendären Status erlangt hat.

River Roast, Chicago

Küchenchef Tony Mantuano ist dank seiner bahnbrechenden Fähigkeiten bereits eine Legende in Chicago Spiaggia, aber er hat sich nie auf seinen Lorbeeren ausgeruht. Fallbeispiel: Flussbraten, das 2014 eröffnet wurde und sich, wie der Name vermuten lässt, auf gebratenes Fleisch am Tisch konzentriert. Fisch, Roastbeef und Schweinerücken sind im Angebot, aber es ist das Hühnchen, das Sie suchen sollten. Es wird kalt geräuchert, bevor es bei starker Hitze im Dampfinjektionsofen geröstet wird, wodurch das Fleisch feucht und die Haut knackig-knusprig bleibt. Es wird mit dramatischem Flair serviert, aufrecht auf einer gusseisernen Schüssel auf einem Hügel doppelt gekochter, superknuspriger Kartoffeln. Es schmeckt genau so gut wie es aussieht.

Tony Mantuano zum 30-jährigen Jubiläum von Spiaggia und was als nächstes kommt

Rotisserie Georgette, New York City

Das Herzstück der Küche bei dieses anspruchsvolle französische Restaurant ist, wie der Name schon vermuten lässt, die beiden Rotisserien und die goldbraunen Hühner, auf denen Sie glücklich herumwirbeln. Zimmerman Farm Hühner werden mit Koriander und Kräutern der Provence eingerieben, bevor sie langsam geröstet und mit vier Saucen Ihrer Wahl serviert werden. Mit 26 Dollar für ein halbes Hühnchen ist es überraschend günstig; Verwenden Sie das zusätzliche Budget, um in knusprige Bratkartoffeln zu investieren.

Pete Wells vergibt 2 Sterne an Rôtisserie Georgette

The NoMad, New York City

Möglicherweise das derzeit berühmteste und berühmteste Brathähnchen in Amerika, dieses Gericht ist das einzige, das es gibt Die NoMads Speisekarte, die sich seit der Eröffnung des Restaurants im Jahr 2012 nicht geändert hat. Um das Hühnchen zuzubereiten, bereitet Chefkoch Daniel Humm (ebenfalls Chefkoch des renommierten Eleven Madison Park) ein Amish-Hühnchen sorgfältig vor, damit die Haut nicht reißt, denn es wird von der Brust gelöst und mit einer Mischung aus Brioche und Trüffeln gefüllt , und Gänseleber. Die Mulde wird mit Zitrone und Rosmarin gefüllt, das Hühnchen wird gefesselt und abkühlen gelassen, damit die Gänseleber nicht schmilzt. Es wird dann mit Butter bestrichen und bei 450 Grad F gebraten. Das resultierende tiefbraune Hühnchen wird am Tisch präsentiert, bevor es in der Küche zerteilt wird. Die Brüste werden so serviert, wie sie sind, und das dunkle Fleisch wird in einer separaten Schüssel serviert, nachdem es mit Butter, Schalotten und Gemüse der Saison geworfen und mit geschlagener Hollandaise garniert wurde. Mit 89 Dollar ist es so lecker wie teuer.

Ein Blick ins "The NoMad Cookbook" von Daniel Humm und Will Guidara

Zuni Café, San Francisco

Die verstorbene Köchin Judy Rodgers hat in San Francisco für Aufsehen gesorgt, als sie nach der Übernahme Brathähnchen in die Speisekarte einführte Zuni Café 1987. Ihr Hühnchen (das immer noch der Bestseller des Restaurants ist) beginnt mit einer trockenen Salzlake, bevor es getrocknet, gewürzt und in einem sehr heißen Ofen gekocht wird. Es wird über einem warmen Salat aus Rucola und Brotstücken serviert, und es gibt immer noch kein vergleichbares Gericht.

Zuni Café: Eine zeitlose Legende aus San Francisco


Wie man ein gebratenes Zuni-Café-Hähnchen zu Hause macht

Es gibt Millionen von Möglichkeiten, ein Hühnchen zu braten, aber es gibt eine, die allen anderen wirklich überlegen ist: das Zuni-Hühnchen. Diese Methode wurde ursprünglich von Judy Rodgers für ihr Restaurant The Zuni Cafe in San Francisco entwickelt, ist aber seitdem weit über diese Küche hinausgegangen. Es beinhaltet das Salzen der Hühnchentage im Voraus und das Umdrehen während des Bratens, aber die zusätzliche TLC ist es wert. Einfach ausgedrückt, ist dies eines der besten Brathähnchen aller Zeiten.

Suchen Sie nach dem kleinsten Huhn

Judy Rodgers’ Originalrezept von Das Zuni Café Kochbuch fordert ein 2 3/4- bis 3 1/2-Pfund-Huhn. In ihren Rezeptkopfnoten erklärt Rodgers, dass diese kleineren Hähnchen (technisch „Fritteusen“ genannt) besser für diese Brattechnik geeignet sind, weil sie ein größeres Haut-Fleisch-Verhältnis haben und nach dem Braten saftiger bleiben.

Aber heutzutage ein so kleines Huhn zu finden, kann sich wie die Suche nach dem Heiligen Gral anfühlen. Sie können sie manchmal von Spezialmetzgern oder von lokalen Bauernhöfen finden, die auf Bauernmärkten verkaufen, aber Hühner in Friteusengröße sind aus den größeren Lebensmittelketten fast verschwunden.

Stattdessen sage ich, nach dem kleinsten Hühnchen im Koffer zu suchen und sich damit zu begnügen. Ich glaube, dass der Erfolg dieses Brathähnchens mehr von der Technik als von der Größe des Huhns abhängt.

Wie wichtig es ist, das Huhn im Voraus zu salzen

Was Rodgers hier wirklich macht, nennt man „trockenes Salzen“. Ein bis drei Tage vor dem Braten reiben Sie das Hähnchen rundherum mit reichlich Salz ein und lassen es dann locker abgedeckt im Kühlschrank. Während das Hähnchen sitzt, löst sich das Salz in einer Salzlake auf, die nach und nach in das Hühnchen eindringt, das Fleisch von außen nach innen würzt und zart macht. Die Haut kann auch austrocknen, was es nach dem Braten knuspriger macht.

Je größer Ihr Hühnchen ist, desto länger ist es am besten, es trocken zu legen. Für ein durchschnittliches Lebensmittelgeschäft, das Hühnchen von etwas mehr als vier Pfund röstet, strebe ich volle drei Tage Trockensalzen an.

Den Vogel sicher umdrehen

Rodgers fordert, den Vogel während des Kochens zweimal umzudrehen, was mich manchmal dazu bringt, eine andere Art von Vogel umzudrehen. Die Flips helfen dem Huhn, gleichmäßiger zu braten und eine knusprige Haut zu entwickeln, aber ein heißes Huhn in einer Pfanne voller köchelndem Fett und Hühnersaft zu wenden, ist bestenfalls ein unangenehmer Vorschlag.

Nach einigem Ausprobieren habe ich mich für eine Kombination aus Zange und Spatel entschieden, um das Hühnchen während des Kochens umzudrehen. Ich benutze die Zange, um das Huhn zu greifen, und den Spatel, um das Huhn zu führen, während ich es wende. Ich versuche, den Rücken des Hühnchens unter die Flügel zu greifen, damit ich nicht die Haut über dem Brustfleisch reiße oder versehentlich ein Bein abziehe, aber tue, was sich für dich am sichersten und bequemsten anfühlt. Um sich vor Spritzern zu schützen, empfehle ich auch Ofenhandschuhe zu tragen.

Was tun mit den Pan Drippings?

Wenn Sie diese Methode befolgen, erhalten Sie am Ende des Bratens eine Pfanne voller aromatischer Säfte und Braten. Sie können tun, was die Köche im Zuni Cafe tun, und die Braten mit einem Salat aus geröstetem Brot und frischem Gemüse werfen - dieser Brotsalat, kombiniert mit Stücken vom geschnitzten Hühnchen, ist das Gericht, das dieses Restaurant berühmt gemacht hat.

Die Drippings sind auch gut, wenn Sie sie einfach über dicke Toastbrotstücke träufeln, mit Nudeln werfen oder in eine Schüssel mit gekochtem Reis rühren. Wenn am Ende Säfte übrig bleiben, befolge ich Rodgers letzten Rat und hebe sie auf, um Bohnen zu kochen oder Risotto zuzubereiten.


Wie man ein gebratenes Zuni-Café-Hähnchen zu Hause macht

Es gibt Millionen von Möglichkeiten, ein Hühnchen zu braten, aber es gibt eine, die allen anderen wirklich überlegen ist: das Zuni-Hühnchen. Diese Methode wurde ursprünglich von Judy Rodgers für ihr Restaurant The Zuni Cafe in San Francisco entwickelt, ist aber seitdem weit über diese Küche hinausgegangen. Es beinhaltet das Salzen der Hühnchentage im Voraus und das Umdrehen während des Bratens, aber die zusätzliche TLC ist es wert. Einfach ausgedrückt, ist dies eines der besten Brathähnchen aller Zeiten.

Suchen Sie nach dem kleinsten Huhn

Judy Rodgers’ Originalrezept von Das Zuni Café Kochbuch fordert ein 2 3/4- bis 3 1/2-Pfund-Huhn. In ihren Rezeptkopfnoten erklärt Rodgers, dass diese kleineren Hähnchen (technisch „Fritteusen“ genannt) besser für diese Brattechnik geeignet sind, weil sie ein größeres Haut-Fleisch-Verhältnis haben und nach dem Braten saftiger bleiben.

Aber heutzutage ein so kleines Huhn zu finden, kann sich wie die Suche nach dem Heiligen Gral anfühlen. Sie können sie manchmal von Spezialmetzgern oder von lokalen Bauernhöfen finden, die auf Bauernmärkten verkaufen, aber Hühner in Friteusengröße sind aus den größeren Lebensmittelketten fast verschwunden.

Stattdessen sage ich, nach dem kleinsten Hühnchen im Koffer zu suchen und sich damit zu begnügen. Ich glaube, dass der Erfolg dieses Brathähnchens mehr von der Technik als von der Größe des Huhns abhängt.

Wie wichtig es ist, das Huhn im Voraus zu salzen

Was Rodgers hier wirklich macht, nennt man „trockenes Salzen“. Ein bis drei Tage vor dem Braten reiben Sie das Hähnchen rundherum mit reichlich Salz ein und lassen es dann locker abgedeckt im Kühlschrank. Während das Hähnchen sitzt, löst sich das Salz in einer Salzlake auf, die nach und nach in das Hühnchen eindringt, das Fleisch von außen nach innen würzt und zart macht. Die Haut kann auch austrocknen, was es nach dem Braten knuspriger macht.

Je größer Ihr Hühnchen ist, desto länger ist es am besten, es trocken zu legen. Für ein durchschnittliches Lebensmittelgeschäft, das Hühnchen von etwas mehr als vier Pfund röstet, strebe ich volle drei Tage Trockensalzen an.

Den Vogel sicher umdrehen

Rodgers fordert, den Vogel während des Kochens zweimal umzudrehen, was mich manchmal dazu bringt, eine andere Art von Vogel umzudrehen. Die Flips helfen dem Huhn, gleichmäßiger zu braten und eine knusprige Haut zu entwickeln, aber ein heißes Huhn in einer Pfanne voller köchelndem Fett und Hühnersaft zu wenden, ist bestenfalls ein unangenehmer Vorschlag.

Nach einigem Ausprobieren habe ich mich für eine Kombination aus Zange und Spatel entschieden, um das Hühnchen während des Kochens umzudrehen. Ich benutze die Zange, um das Huhn zu greifen, und den Spatel, um das Huhn zu führen, während ich es wende. Ich versuche, den Rücken des Hühnchens unter die Flügel zu greifen, damit ich nicht die Haut über dem Brustfleisch reiße oder versehentlich ein Bein abziehe, aber tue, was sich für dich am sichersten und bequemsten anfühlt. Um sich vor Spritzern zu schützen, empfehle ich auch Ofenhandschuhe zu tragen.

Was tun mit den Pan Drippings?

Wenn Sie diese Methode befolgen, erhalten Sie am Ende des Bratens eine Pfanne voller aromatischer Säfte und Braten. Sie können tun, was die Köche im Zuni Cafe tun, und die Braten mit einem Salat aus geröstetem Brot und frischem Gemüse werfen - dieser Brotsalat, kombiniert mit Stücken vom geschnitzten Hühnchen, ist das Gericht, das dieses Restaurant berühmt gemacht hat.

Die Drippings sind auch gut, wenn Sie sie einfach über dicke Toastbrotstücke träufeln, mit Nudeln werfen oder in eine Schüssel mit gekochtem Reis rühren. Wenn am Ende Säfte übrig bleiben, befolge ich Rodgers letzten Rat und hebe sie auf, um Bohnen zu kochen oder Risotto zuzubereiten.


Wie man ein gebratenes Zuni-Café-Hähnchen zu Hause macht

Es gibt Millionen von Möglichkeiten, ein Hühnchen zu braten, aber es gibt eine, die allen anderen wirklich überlegen ist: das Zuni-Hühnchen. Diese Methode wurde ursprünglich von Judy Rodgers für ihr Restaurant The Zuni Cafe in San Francisco entwickelt, ist aber seitdem weit über diese Küche hinausgegangen. Es beinhaltet das Salzen der Hühnchentage im Voraus und das Umdrehen während des Bratens, aber die zusätzliche TLC ist es wert. Einfach ausgedrückt, ist dies eines der besten Brathähnchen aller Zeiten.

Suchen Sie nach dem kleinsten Huhn

Judy Rodgers’ Originalrezept von Das Zuni Café Kochbuch fordert ein 2 3/4- bis 3 1/2-Pfund-Huhn. In ihren Rezeptkopfnoten erklärt Rodgers, dass diese kleineren Hähnchen (technisch „Fritteusen“ genannt) besser für diese Brattechnik geeignet sind, weil sie ein größeres Haut-Fleisch-Verhältnis haben und nach dem Braten saftiger bleiben.

Aber heutzutage ein so kleines Huhn zu finden, kann sich wie die Suche nach dem Heiligen Gral anfühlen. Sie können sie manchmal von Spezialmetzgern oder von lokalen Bauernhöfen finden, die auf Bauernmärkten verkaufen, aber Hühner in Friteusengröße sind aus den größeren Lebensmittelketten fast verschwunden.

Stattdessen sage ich, nach dem kleinsten Hühnchen im Koffer zu suchen und sich damit zu begnügen. Ich glaube, dass der Erfolg dieses Brathähnchens mehr von der Technik als von der Größe des Huhns abhängt.

Wie wichtig es ist, das Huhn im Voraus zu salzen

Was Rodgers hier wirklich macht, nennt man „trockenes Salzen“. Ein bis drei Tage vor dem Braten reiben Sie das Hähnchen rundherum mit reichlich Salz ein und lassen es dann locker abgedeckt im Kühlschrank. Während das Hähnchen sitzt, löst sich das Salz in einer Salzlake auf, die nach und nach in das Hühnchen eindringt, das Fleisch von außen nach innen würzt und zart macht. Die Haut kann auch austrocknen, was es nach dem Braten knuspriger macht.

Je größer Ihr Hühnchen ist, desto länger ist es am besten, es trocken zu legen. Für ein durchschnittliches Lebensmittelgeschäft, das Hühnchen von etwas mehr als vier Pfund röstet, strebe ich volle drei Tage Trockensalzen an.

Den Vogel sicher umdrehen

Rodgers fordert, den Vogel während des Kochens zweimal umzudrehen, was mich manchmal dazu bringt, eine andere Art von Vogel umzudrehen. Die Flips helfen dem Huhn, gleichmäßiger zu braten und eine knusprige Haut zu entwickeln, aber ein heißes Huhn in einer Pfanne voller köchelndem Fett und Hühnersaft zu wenden, ist bestenfalls ein unangenehmer Vorschlag.

Nach einigem Ausprobieren habe ich mich für eine Kombination aus Zange und Spatel entschieden, um das Hühnchen während des Kochens umzudrehen. Ich benutze die Zange, um das Huhn zu greifen, und den Spatel, um das Huhn zu führen, während ich es wende. Ich versuche, den Rücken des Hühnchens unter die Flügel zu greifen, damit ich nicht die Haut über dem Brustfleisch reiße oder versehentlich ein Bein abziehe, aber tue, was sich für dich am sichersten und bequemsten anfühlt. Um sich vor Spritzern zu schützen, empfehle ich auch Ofenhandschuhe zu tragen.

Was tun mit den Pan Drippings?

Wenn Sie diese Methode befolgen, erhalten Sie am Ende des Bratens eine Pfanne voller aromatischer Säfte und Braten. Sie können tun, was die Köche im Zuni Cafe tun, und die Braten mit einem Salat aus geröstetem Brot und frischem Gemüse werfen - dieser Brotsalat, kombiniert mit Stücken vom geschnitzten Hühnchen, ist das Gericht, das dieses Restaurant berühmt gemacht hat.

Die Drippings sind auch gut, wenn Sie sie einfach über dicke Toastbrotstücke träufeln, mit Nudeln werfen oder in eine Schüssel mit gekochtem Reis rühren. Wenn am Ende Säfte übrig bleiben, befolge ich Rodgers letzten Rat und hebe sie auf, um Bohnen zu kochen oder Risotto zuzubereiten.


Wie man ein gebratenes Zuni-Café-Hähnchen zu Hause macht

Es gibt Millionen von Möglichkeiten, ein Hühnchen zu braten, aber es gibt eine, die allen anderen wirklich überlegen ist: das Zuni-Hühnchen. Diese Methode wurde ursprünglich von Judy Rodgers für ihr Restaurant The Zuni Cafe in San Francisco entwickelt, ist aber seitdem weit über diese Küche hinausgegangen. Es beinhaltet das Salzen der Hühnchentage im Voraus und das Umdrehen während des Bratens, aber die zusätzliche TLC ist es wert. Einfach ausgedrückt, ist dies eines der besten Brathähnchen aller Zeiten.

Suchen Sie nach dem kleinsten Huhn

Judy Rodgers’ Originalrezept von Das Zuni Café Kochbuch fordert ein 2 3/4- bis 3 1/2-Pfund-Huhn. In ihren Rezeptkopfnoten erklärt Rodgers, dass diese kleineren Hähnchen (technisch „Fritteusen“ genannt) besser für diese Brattechnik geeignet sind, weil sie ein größeres Haut-Fleisch-Verhältnis haben und nach dem Braten saftiger bleiben.

Aber heutzutage ein so kleines Huhn zu finden, kann sich wie die Suche nach dem Heiligen Gral anfühlen. Sie können sie manchmal von Spezialmetzgern oder von lokalen Bauernhöfen finden, die auf Bauernmärkten verkaufen, aber Hühner in Friteusengröße sind aus den größeren Lebensmittelketten fast verschwunden.

Stattdessen sage ich, nach dem kleinsten Hühnchen im Koffer zu suchen und sich damit zu begnügen. Ich glaube, dass der Erfolg dieses Brathähnchens mehr von der Technik als von der Größe des Huhns abhängt.

Wie wichtig es ist, das Huhn im Voraus zu salzen

Was Rodgers hier wirklich macht, nennt man „trockenes Salzen“. Ein bis drei Tage vor dem Braten reiben Sie das Hähnchen rundherum mit reichlich Salz ein und lassen es dann locker abgedeckt im Kühlschrank. Während das Hähnchen sitzt, löst sich das Salz in einer Salzlake auf, die nach und nach in das Hühnchen eindringt, das Fleisch von außen nach innen würzt und zart macht. Die Haut kann auch austrocknen, was es nach dem Braten knuspriger macht.

Je größer Ihr Hühnchen ist, desto länger ist es am besten, es trocken zu legen. Für ein durchschnittliches Lebensmittelgeschäft, das Hühnchen von etwas mehr als vier Pfund röstet, strebe ich volle drei Tage Trockensalzen an.

Den Vogel sicher umdrehen

Rodgers fordert, den Vogel während des Kochens zweimal umzudrehen, was mich manchmal dazu bringt, eine andere Art von Vogel umzudrehen. Die Flips helfen dem Huhn, gleichmäßiger zu braten und eine knusprige Haut zu entwickeln, aber ein heißes Huhn in einer Pfanne voller köchelndem Fett und Hühnersaft zu wenden, ist bestenfalls ein unangenehmer Vorschlag.

Nach einigem Ausprobieren habe ich mich für eine Kombination aus Zange und Spatel entschieden, um das Hühnchen während des Kochens umzudrehen. Ich benutze die Zange, um das Huhn zu greifen, und den Spatel, um das Huhn zu führen, während ich es wende. Ich versuche, den Rücken des Hühnchens unter die Flügel zu greifen, damit ich nicht die Haut über dem Brustfleisch reiße oder versehentlich ein Bein abziehe, aber tue, was sich für dich am sichersten und bequemsten anfühlt. Um sich vor Spritzern zu schützen, empfehle ich auch Ofenhandschuhe zu tragen.

Was tun mit den Pan Drippings?

Wenn Sie diese Methode befolgen, erhalten Sie am Ende des Bratens eine Pfanne voller aromatischer Säfte und Braten. Sie können tun, was die Köche im Zuni Cafe tun, und die Braten mit einem Salat aus geröstetem Brot und frischem Gemüse werfen - dieser Brotsalat, kombiniert mit Stücken vom geschnitzten Hühnchen, ist das Gericht, das dieses Restaurant berühmt gemacht hat.

Die Drippings sind auch gut, wenn Sie sie einfach über dicke Toastbrotstücke träufeln, mit Nudeln werfen oder in eine Schüssel mit gekochtem Reis rühren. Wenn am Ende Säfte übrig bleiben, befolge ich Rodgers letzten Rat und hebe sie auf, um Bohnen zu kochen oder Risotto zuzubereiten.


Wie man ein gebratenes Zuni-Café-Hähnchen zu Hause macht

Es gibt Millionen von Möglichkeiten, ein Hühnchen zu braten, aber es gibt eine, die allen anderen wirklich überlegen ist: das Zuni-Hühnchen. Diese Methode wurde ursprünglich von Judy Rodgers für ihr Restaurant The Zuni Cafe in San Francisco entwickelt, ist aber seitdem weit über diese Küche hinausgegangen. Es beinhaltet das Salzen der Hühnchentage im Voraus und das Umdrehen während des Bratens, aber die zusätzliche TLC ist es wert. Einfach ausgedrückt, ist dies eines der besten Brathähnchen aller Zeiten.

Suchen Sie nach dem kleinsten Huhn

Judy Rodgers’ Originalrezept von Das Zuni Café Kochbuch fordert ein 2 3/4- bis 3 1/2-Pfund-Huhn. In ihren Rezeptkopfnoten erklärt Rodgers, dass diese kleineren Hähnchen (technisch „Fritteusen“ genannt) besser für diese Brattechnik geeignet sind, weil sie ein größeres Haut-Fleisch-Verhältnis haben und nach dem Braten saftiger bleiben.

Aber heutzutage ein so kleines Huhn zu finden, kann sich wie die Suche nach dem Heiligen Gral anfühlen. Sie können sie manchmal von Spezialmetzgern oder von lokalen Bauernhöfen finden, die auf Bauernmärkten verkaufen, aber Hühner in Friteusengröße sind aus den größeren Lebensmittelketten fast verschwunden.

Stattdessen sage ich, nach dem kleinsten Hühnchen im Koffer zu suchen und sich damit zu begnügen. Ich glaube, dass der Erfolg dieses Brathähnchens mehr von der Technik als von der Größe des Huhns abhängt.

Wie wichtig es ist, das Huhn im Voraus zu salzen

Was Rodgers hier wirklich macht, nennt man „trockenes Salzen“. Ein bis drei Tage vor dem Braten reiben Sie das Hähnchen rundherum mit reichlich Salz ein und lassen es dann locker abgedeckt im Kühlschrank. Während das Hähnchen sitzt, löst sich das Salz in einer Salzlake auf, die nach und nach in das Hühnchen eindringt, das Fleisch von außen nach innen würzt und zart macht. Die Haut kann auch austrocknen, was es nach dem Braten knuspriger macht.

Je größer Ihr Hühnchen ist, desto länger ist es am besten, es trocken zu legen. Für ein durchschnittliches Lebensmittelgeschäft, das Hühnchen von etwas mehr als vier Pfund röstet, strebe ich volle drei Tage Trockensalzen an.

Den Vogel sicher umdrehen

Rodgers fordert, den Vogel während des Kochens zweimal umzudrehen, was mich manchmal dazu bringt, eine andere Art von Vogel umzudrehen. Die Flips helfen dem Huhn, gleichmäßiger zu braten und eine knusprige Haut zu entwickeln, aber ein heißes Huhn in einer Pfanne voller köchelndem Fett und Hühnersaft zu wenden, ist bestenfalls ein unangenehmer Vorschlag.

Nach einigem Ausprobieren habe ich mich für eine Kombination aus Zange und Spatel entschieden, um das Hühnchen während des Kochens umzudrehen. Ich benutze die Zange, um das Huhn zu greifen, und den Spatel, um das Huhn zu führen, während ich es wende. Ich versuche, den Rücken des Hühnchens unter die Flügel zu greifen, damit ich nicht die Haut über dem Brustfleisch reiße oder versehentlich ein Bein abziehe, aber tue, was sich für dich am sichersten und bequemsten anfühlt. Um sich vor Spritzern zu schützen, empfehle ich auch Ofenhandschuhe zu tragen.

Was tun mit den Pan Drippings?

Wenn Sie diese Methode befolgen, erhalten Sie am Ende des Bratens eine Pfanne voller aromatischer Säfte und Braten. Sie können tun, was die Köche im Zuni Cafe tun, und die Braten mit einem Salat aus geröstetem Brot und frischem Gemüse werfen - dieser Brotsalat, kombiniert mit Stücken vom geschnitzten Hühnchen, ist das Gericht, das dieses Restaurant berühmt gemacht hat.

Die Drippings sind auch gut, wenn Sie sie einfach über dicke Toastbrotstücke träufeln, mit Nudeln werfen oder in eine Schüssel mit gekochtem Reis rühren. Wenn am Ende Säfte übrig bleiben, befolge ich Rodgers letzten Rat und hebe sie auf, um Bohnen zu kochen oder Risotto zuzubereiten.


Wie man ein gebratenes Zuni-Café-Hähnchen zu Hause macht

Es gibt Millionen von Möglichkeiten, ein Hühnchen zu braten, aber es gibt eine, die allen anderen wirklich überlegen ist: das Zuni-Hühnchen. Diese Methode wurde ursprünglich von Judy Rodgers für ihr Restaurant The Zuni Cafe in San Francisco entwickelt, ist aber seitdem weit über diese Küche hinausgegangen. Es beinhaltet das Salzen der Hühnchentage im Voraus und das Umdrehen während des Bratens, aber die zusätzliche TLC ist es wert. Einfach ausgedrückt, ist dies eines der besten Brathähnchen aller Zeiten.

Suchen Sie nach dem kleinsten Huhn

Judy Rodgers’ Originalrezept von Das Zuni Café Kochbuch fordert ein 2 3/4- bis 3 1/2-Pfund-Huhn. In ihren Rezeptkopfnoten erklärt Rodgers, dass diese kleineren Hähnchen (technisch „Fritteusen“ genannt) besser für diese Brattechnik geeignet sind, weil sie ein größeres Haut-Fleisch-Verhältnis haben und nach dem Braten saftiger bleiben.

Aber heutzutage ein so kleines Huhn zu finden, kann sich wie die Suche nach dem Heiligen Gral anfühlen. Sie können sie manchmal von Spezialmetzgern oder von lokalen Bauernhöfen finden, die auf Bauernmärkten verkaufen, aber Hühner in Friteusengröße sind aus den größeren Lebensmittelketten fast verschwunden.

Stattdessen sage ich, nach dem kleinsten Hühnchen im Koffer zu suchen und sich damit zu begnügen. Ich glaube, dass der Erfolg dieses Brathähnchens mehr von der Technik als von der Größe des Huhns abhängt.

Wie wichtig es ist, das Huhn im Voraus zu salzen

Was Rodgers hier wirklich macht, nennt man „trockenes Salzen“. Ein bis drei Tage vor dem Braten reiben Sie das Hähnchen rundherum mit reichlich Salz ein und lassen es dann locker abgedeckt im Kühlschrank. Während das Hähnchen sitzt, löst sich das Salz in einer Salzlake auf, die nach und nach in das Hühnchen eindringt, das Fleisch von außen nach innen würzt und zart macht. Die Haut kann auch austrocknen, was es nach dem Braten knuspriger macht.

Je größer Ihr Hühnchen ist, desto länger ist es am besten, es trocken zu legen. Für ein durchschnittliches Lebensmittelgeschäft, das Hühnchen von etwas mehr als vier Pfund röstet, strebe ich volle drei Tage Trockensalzen an.

Den Vogel sicher umdrehen

Rodgers fordert, den Vogel während des Kochens zweimal umzudrehen, was mich manchmal dazu bringt, eine andere Art von Vogel umzudrehen. Die Flips helfen dem Huhn, gleichmäßiger zu braten und eine knusprige Haut zu entwickeln, aber ein heißes Huhn in einer Pfanne voller köchelndem Fett und Hühnersaft zu wenden, ist bestenfalls ein unangenehmer Vorschlag.

Nach einigem Ausprobieren habe ich mich für eine Kombination aus Zange und Spatel entschieden, um das Hühnchen während des Kochens umzudrehen. Ich benutze die Zange, um das Huhn zu greifen, und den Spatel, um das Huhn zu führen, während ich es wende. Ich versuche, den Rücken des Hühnchens unter die Flügel zu greifen, damit ich nicht die Haut über dem Brustfleisch reiße oder versehentlich ein Bein abziehe, aber tue, was sich für dich am sichersten und bequemsten anfühlt. Um sich vor Spritzern zu schützen, empfehle ich auch Ofenhandschuhe zu tragen.

Was tun mit den Pan Drippings?

Wenn Sie diese Methode befolgen, erhalten Sie am Ende des Bratens eine Pfanne voller aromatischer Säfte und Braten. Sie können tun, was die Köche im Zuni Cafe tun, und die Braten mit einem Salat aus geröstetem Brot und frischem Gemüse werfen - dieser Brotsalat, kombiniert mit Stücken vom geschnitzten Hühnchen, ist das Gericht, das dieses Restaurant berühmt gemacht hat.

Die Drippings sind auch gut, wenn Sie sie einfach über dicke Toastbrotstücke träufeln, mit Nudeln werfen oder in eine Schüssel mit gekochtem Reis rühren. Wenn am Ende Säfte übrig bleiben, befolge ich Rodgers letzten Rat und hebe sie auf, um Bohnen zu kochen oder Risotto zuzubereiten.


Wie man ein Zuni Café Brathähnchen zu Hause macht

Es gibt Millionen von Möglichkeiten, ein Hühnchen zu braten, aber es gibt eine, die allen anderen wirklich überlegen ist: das Zuni-Hühnchen. Diese Methode wurde ursprünglich von Judy Rodgers für ihr Restaurant The Zuni Cafe in San Francisco entwickelt, ist aber seitdem weit über diese Küche hinausgegangen. Es beinhaltet das Salzen der Hühnchentage im Voraus und das Umdrehen während des Bratens, aber die zusätzliche TLC ist es wert. Einfach ausgedrückt, ist dies eines der besten Brathähnchen aller Zeiten.

Suchen Sie nach dem kleinsten Huhn

Judy Rodgers’ Originalrezept von Das Zuni Café Kochbuch fordert ein 2 3/4- bis 3 1/2-Pfund-Huhn. In ihren Rezeptkopfnoten erklärt Rodgers, dass diese kleineren Hähnchen (technisch „Fritteusen“ genannt) besser für diese Brattechnik geeignet sind, weil sie ein größeres Haut-Fleisch-Verhältnis haben und nach dem Braten saftiger bleiben.

Aber heutzutage ein so kleines Huhn zu finden, kann sich wie die Suche nach dem Heiligen Gral anfühlen. Sie können sie manchmal von Spezialmetzgern oder von lokalen Bauernhöfen finden, die auf Bauernmärkten verkaufen, aber Hühner in Friteusengröße sind aus den größeren Lebensmittelketten fast verschwunden.

Stattdessen sage ich, nach dem kleinsten Hühnchen im Koffer zu suchen und sich damit zu begnügen. Ich glaube, dass der Erfolg dieses Brathähnchens mehr von der Technik als von der Größe des Huhns abhängt.

Wie wichtig es ist, das Huhn im Voraus zu salzen

Was Rodgers hier wirklich macht, nennt man „trockenes Salzen“. Ein bis drei Tage vor dem Braten reiben Sie das Hähnchen rundherum mit reichlich Salz ein und lassen es dann locker abgedeckt im Kühlschrank. Während das Hähnchen sitzt, löst sich das Salz in einer Salzlake auf, die nach und nach in das Hühnchen eindringt, das Fleisch von außen nach innen würzt und zart macht. Die Haut kann auch austrocknen, was es nach dem Braten knuspriger macht.

Je größer Ihr Hühnchen ist, desto länger ist es am besten, es trocken zu legen. Für ein durchschnittliches Lebensmittelgeschäft, das Hühnchen von etwas mehr als vier Pfund röstet, strebe ich volle drei Tage Trockensalzen an.

Den Vogel sicher umdrehen

Rodgers fordert, den Vogel während des Kochens zweimal umzudrehen, was mich manchmal dazu bringt, eine andere Art von Vogel umzudrehen. Die Flips helfen dem Huhn, gleichmäßiger zu braten und eine knusprige Haut zu entwickeln, aber ein heißes Huhn in einer Pfanne voller köchelndem Fett und Hühnersaft zu wenden, ist bestenfalls ein unangenehmer Vorschlag.

Nach einigem Ausprobieren habe ich mich für eine Kombination aus Zange und Spatel entschieden, um das Hühnchen während des Kochens umzudrehen. Ich benutze die Zange, um das Huhn zu greifen, und den Spatel, um das Huhn zu führen, während ich es wende. Ich versuche, den Rücken des Hühnchens unter die Flügel zu greifen, damit ich nicht die Haut über dem Brustfleisch reiße oder versehentlich ein Bein abziehe, aber tue, was sich für dich am sichersten und bequemsten anfühlt. Um sich vor Spritzern zu schützen, empfehle ich auch Ofenhandschuhe zu tragen.

Was tun mit den Pan Drippings?

Wenn Sie diese Methode befolgen, erhalten Sie am Ende des Bratens eine Pfanne voller aromatischer Säfte und Braten. Sie können tun, was die Köche im Zuni Cafe tun, und die Braten mit einem Salat aus geröstetem Brot und frischem Gemüse werfen - dieser Brotsalat, kombiniert mit Stücken vom geschnitzten Hühnchen, ist das Gericht, das dieses Restaurant berühmt gemacht hat.

The drippings are also good simply drizzled over thick pieces of toasted bread, tossed with pasta, or stirred into a bowl of cooked rice. If I end up with any juices leftover, I follow Rodgers final piece of advice and save them for cooking beans or making risotto.


How To Make a Zuni Café Roasted Chicken at Home

There may be a million ways to roast a chicken, but there is one in particular that truly stands head and shoulders above the rest: the Zuni chicken. This method was originally developed by Judy Rodgers for her San Francisco restaurant The Zuni Cafe, but it has since traveled far beyond that kitchen. It involves salting the chicken days ahead and flipping it a few times during roasting, but the extra TLC is worth it. Simply put, this makes one of the best roast chickens ever.

Look for the Smallest Chicken

Judy Rodgers’ original recipe from The Zuni Cafe Cookbook calls for a 2 3/4- to 3 1/2-pound chicken. In her recipe headnotes, Rodgers explains that these smaller chickens (technically called “fryers“) are better for this roasting technique because they have a greater skin-to-meat ratio and stay more succulent after roasting.

But finding a chicken this small these days can start to feel like the search for the Holy Grail. You can sometimes find them from specialty butchers or from local farms selling at farmers markets, but fryer-sized chickens have all but vanished from the larger chain grocery stores.

Instead, I say to look for the smallest chicken in the case and make do with that. I feel that the success of this roast chicken is more about the technique than it is about the size of the chicken.

The Importance of Salting the Chicken Ahead

What Rodgers is really doing here is called “dry brining.” One to three days before roasting, you rub the chicken all over with a generous amount of salt and then leave it, loosely covered, in the fridge. As the chicken sits, the salt dissolves into a brine, which gradually gets absorbed into the chicken, seasoning and tenderizing the meat from the outside in. The skin also has a chance to dry out, which makes it crispier once roasted.

The larger your chicken, the longer it’s best to let it dry-brine. For an average grocery store roasting chicken of a little over four pounds, I aim for a full three days of dry-brining.

Safely Flipping the Bird

Rodgers calls for flipping the bird twice during cooking, which sometimes makes me want to flip a different kind of bird. The flips help the chicken to roast more evenly and develop a crispy skin, but turning a hot chicken in a pan full of simmering fat and chicken juice is an awkward proposal at best.

After some trial and error, I have settled on a combination of tongs and a spatula to flip the chicken over during cooking. I use the tongs to grab hold of the chicken, and the spatula to guide the chicken as I turn it. I try to grab the back of the chicken under the wing so I avoid tearing the skin over the breast meat or accidentally pulling off a leg, but do what feels the safest and most comfortable for you. To protect yourself against splashes, I also recommend wearing oven mitts.

What to Do with the Pan Drippings

When you follow this method, you’ll end up with a pan full of flavorful juices and drippings at the end of roasting. You can do what the chefs at The Zuni Cafe do and toss the drippings with a salad of toasted bread and fresh greens — this bread salad, combined with pieces from the carved chicken, is the dish that made this restaurant famous.

The drippings are also good simply drizzled over thick pieces of toasted bread, tossed with pasta, or stirred into a bowl of cooked rice. If I end up with any juices leftover, I follow Rodgers final piece of advice and save them for cooking beans or making risotto.


How To Make a Zuni Café Roasted Chicken at Home

There may be a million ways to roast a chicken, but there is one in particular that truly stands head and shoulders above the rest: the Zuni chicken. This method was originally developed by Judy Rodgers for her San Francisco restaurant The Zuni Cafe, but it has since traveled far beyond that kitchen. It involves salting the chicken days ahead and flipping it a few times during roasting, but the extra TLC is worth it. Simply put, this makes one of the best roast chickens ever.

Look for the Smallest Chicken

Judy Rodgers’ original recipe from The Zuni Cafe Cookbook calls for a 2 3/4- to 3 1/2-pound chicken. In her recipe headnotes, Rodgers explains that these smaller chickens (technically called “fryers“) are better for this roasting technique because they have a greater skin-to-meat ratio and stay more succulent after roasting.

But finding a chicken this small these days can start to feel like the search for the Holy Grail. You can sometimes find them from specialty butchers or from local farms selling at farmers markets, but fryer-sized chickens have all but vanished from the larger chain grocery stores.

Instead, I say to look for the smallest chicken in the case and make do with that. I feel that the success of this roast chicken is more about the technique than it is about the size of the chicken.

The Importance of Salting the Chicken Ahead

What Rodgers is really doing here is called “dry brining.” One to three days before roasting, you rub the chicken all over with a generous amount of salt and then leave it, loosely covered, in the fridge. As the chicken sits, the salt dissolves into a brine, which gradually gets absorbed into the chicken, seasoning and tenderizing the meat from the outside in. The skin also has a chance to dry out, which makes it crispier once roasted.

The larger your chicken, the longer it’s best to let it dry-brine. For an average grocery store roasting chicken of a little over four pounds, I aim for a full three days of dry-brining.

Safely Flipping the Bird

Rodgers calls for flipping the bird twice during cooking, which sometimes makes me want to flip a different kind of bird. The flips help the chicken to roast more evenly and develop a crispy skin, but turning a hot chicken in a pan full of simmering fat and chicken juice is an awkward proposal at best.

After some trial and error, I have settled on a combination of tongs and a spatula to flip the chicken over during cooking. I use the tongs to grab hold of the chicken, and the spatula to guide the chicken as I turn it. I try to grab the back of the chicken under the wing so I avoid tearing the skin over the breast meat or accidentally pulling off a leg, but do what feels the safest and most comfortable for you. To protect yourself against splashes, I also recommend wearing oven mitts.

What to Do with the Pan Drippings

When you follow this method, you’ll end up with a pan full of flavorful juices and drippings at the end of roasting. You can do what the chefs at The Zuni Cafe do and toss the drippings with a salad of toasted bread and fresh greens — this bread salad, combined with pieces from the carved chicken, is the dish that made this restaurant famous.

The drippings are also good simply drizzled over thick pieces of toasted bread, tossed with pasta, or stirred into a bowl of cooked rice. If I end up with any juices leftover, I follow Rodgers final piece of advice and save them for cooking beans or making risotto.


How To Make a Zuni Café Roasted Chicken at Home

There may be a million ways to roast a chicken, but there is one in particular that truly stands head and shoulders above the rest: the Zuni chicken. This method was originally developed by Judy Rodgers for her San Francisco restaurant The Zuni Cafe, but it has since traveled far beyond that kitchen. It involves salting the chicken days ahead and flipping it a few times during roasting, but the extra TLC is worth it. Simply put, this makes one of the best roast chickens ever.

Look for the Smallest Chicken

Judy Rodgers’ original recipe from The Zuni Cafe Cookbook calls for a 2 3/4- to 3 1/2-pound chicken. In her recipe headnotes, Rodgers explains that these smaller chickens (technically called “fryers“) are better for this roasting technique because they have a greater skin-to-meat ratio and stay more succulent after roasting.

But finding a chicken this small these days can start to feel like the search for the Holy Grail. You can sometimes find them from specialty butchers or from local farms selling at farmers markets, but fryer-sized chickens have all but vanished from the larger chain grocery stores.

Instead, I say to look for the smallest chicken in the case and make do with that. I feel that the success of this roast chicken is more about the technique than it is about the size of the chicken.

The Importance of Salting the Chicken Ahead

What Rodgers is really doing here is called “dry brining.” One to three days before roasting, you rub the chicken all over with a generous amount of salt and then leave it, loosely covered, in the fridge. As the chicken sits, the salt dissolves into a brine, which gradually gets absorbed into the chicken, seasoning and tenderizing the meat from the outside in. The skin also has a chance to dry out, which makes it crispier once roasted.

The larger your chicken, the longer it’s best to let it dry-brine. For an average grocery store roasting chicken of a little over four pounds, I aim for a full three days of dry-brining.

Safely Flipping the Bird

Rodgers calls for flipping the bird twice during cooking, which sometimes makes me want to flip a different kind of bird. The flips help the chicken to roast more evenly and develop a crispy skin, but turning a hot chicken in a pan full of simmering fat and chicken juice is an awkward proposal at best.

After some trial and error, I have settled on a combination of tongs and a spatula to flip the chicken over during cooking. I use the tongs to grab hold of the chicken, and the spatula to guide the chicken as I turn it. I try to grab the back of the chicken under the wing so I avoid tearing the skin over the breast meat or accidentally pulling off a leg, but do what feels the safest and most comfortable for you. To protect yourself against splashes, I also recommend wearing oven mitts.

What to Do with the Pan Drippings

When you follow this method, you’ll end up with a pan full of flavorful juices and drippings at the end of roasting. You can do what the chefs at The Zuni Cafe do and toss the drippings with a salad of toasted bread and fresh greens — this bread salad, combined with pieces from the carved chicken, is the dish that made this restaurant famous.

The drippings are also good simply drizzled over thick pieces of toasted bread, tossed with pasta, or stirred into a bowl of cooked rice. If I end up with any juices leftover, I follow Rodgers final piece of advice and save them for cooking beans or making risotto.


Schau das Video: Chicago mad - Den bedste dyb skål pizza i Amerika! (September 2021).